Edgar Refardt

Schweizer Musikwissenschaftler

Edgar Refardt (* 8. August 1877 in Basel; † 3. März 1968 ebenda, heimatberechtigt in Basel) war ein Schweizer Musikwissenschaftler.

LebenBearbeiten

Edgar Refardt kam am 8. August 1877 in Basel als Sohn des Kaufmanns Carl Arnold Refardt und der Edith geborene Bischoff zur Welt. Refardt nahm ein Studium der Rechte an den Universitäten Genf, Leipzig und Basel auf, das er 1901 in Basel mit dem Erwerb des akademischen Grades eines Dr. iur. abschloss.

Nach anfänglicher Tätigkeit als Jurist wandte sich Edgar Refardt 1915 ganz der Musikwissenschaft zu und war entscheidend an der akademischen Verankerung dieses Fachs in der Schweiz beteiligt. Dazu fungierte er zwischen 1921 und 1948 als Verwalter der Basler Orchestergesellschaft und baute die Musikabteilung der Universitätsbibliothek Basel auf. 1928 gab Edgar Refardt das „Historisch-Biographische Musikerlexikon der Schweiz“ heraus. Refardt verfasste zahlreiche Schriften und Bibliografien, vor allem zur schweizerischen und Basler Musikgeschichte.

Edgar Refardt heiratete 1902 Margaretha, die Tochter des Baslers Peter Friedrich Koechlin. Er verstarb am 3. März 1968 im Alter von 90 Jahren in Basel.

EhrungenBearbeiten

  • Ehrenmitgliedschaft in der von ihm mitgegründeten Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft
  • Ehrenmitgliedschaft im Schweizerischen Tonkünstlerverein

LiteraturBearbeiten

  • Hans Peter Schanzlin: Edgar Regardt: Bibliographie, 1962
  • The New Grove Dictionary of Music and Musicians 21, 2. Auflage 2001 78

WeblinksBearbeiten