Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Der East Wing ist ein Teil des White House Complex.[1] Das Gebäude ist in zwei Stockwerken ausgeführt.[2] Der Ostflügel befindet sich östlich der White House Executive Residence, dem Wohnsitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten. Der Ostflügel beherbergt Büros der First Lady und ihrer Mitarbeiter, sowie weitere Büros der White House Social Secretary, des White House Graphics and Calligraphy Office als auch Räume der Postabteilung. Der Ostflügel beherbergt auch das Kino und den Besuchereingang des Weißen Hauses. Über eine Kolonnade ist der Ostflügel mit dem Hauptteil des Weißen Hauses, der Residenz, verbunden. Gäste zu Ereignissen im Weißen Haus wie Banketts betreten meist das Weiße Haus durch den East Wing.[3]

East Wing
East Wing des Weißen Hauses von Südost 1992

East Wing des Weißen Hauses von Südost 1992

Daten
Ort Washington, D.C.
Baujahr 1942
Koordinaten 38° 53′ 51,1″ N, 77° 2′ 8,3″ WKoordinaten: 38° 53′ 51,1″ N, 77° 2′ 8,3″ W
East Wing des Weißen Hauses von Nordwest 1992

Besuchergruppen betreten ebenfalls über den East Wing das Weiße Haus. Dabei gelangen sie zuerst in die holzverkleidete Lobby, in der Porträts von Präsidenten und First Ladies hängen. Von der Lobby aus gelangt man durch den Garden Room, der einen Zugang zum Jacqueline-Kennedy-Garten ermöglicht, und der Ostkolonnade, zwischen dem Kino und dem Garten, zur Visitors Lobby, dem letzten Raum des East Wing vor der Residenz. Die Residenz wird von dort über das Sockelgeschoss betreten.[4]

GeschichteBearbeiten

Präsident Jefferson ergänzte während seiner Amtszeit säulengestützte Terrassen an den Ost- und Westseiten des Weißen Hauses, es waren aber noch keine Flügelerweiterungen. Unter Andrew Jackson 1834 gab es erstmals laufend Wasser das aus einer Quelle durch Rohre zu den Kolonnaden an der Ostseite gepumpt wurde. Zuerst wurde das Wasser lediglich zum Waschen benutzt, bald wurden in den Kolonnaden an der Ostseite aber auch erste Badezimmer eingerichtet. 1866 wurde die Terrasse durch ein Gewächshaus ersetzt.[3]

Der erste kleinere Ostflügel wurde während der großen Theodore Roosevelt-Renovierung, als Eingangshalle für formelle und andere Besucher, gebaut. Speziell bei großen Empfängen wurde er genutzt da diese meist viel Platz für Kutschen und Autos sowie dessen Fahrer benötigten. Besonderen Zweck fand dafür der Garderobenraum, der besonders viel Platz für die Hüte und Mäntel der Besucher bot.[3][5]

Der heute vorhandene East Wing wurde 1942 gebaut, hauptsächlich um den Bau des sich darunter befindlichen Bunkers zu vertuschen, der heute als Presidential Emergency Operations Center (PEOC) bekannt ist. In dieser Zeit wurde der Garderobenraum zum Kino umgebaut. Später wurden die Büros der Kommunikation, Kalligraphen und der Social Secretary im Ostflügel untergebracht. Eleanor Roosevelt war die erste die einen Social Secretary beschäftigte.[3]

Rosalynn Carter brachte 1977 als erste ihr persönliches Büro im East Wing unter. Formell nannte sie es „Office of the First Lady“. Das dort heute untergebrachte Büro der Social Secretary bereitet unter anderem die Einladungen für Events im Weißen Haus vor, dafür gibt es die Unterstützung des Graphics and Calligraphy Office, die zum Beispiel die Einladungen oder Speisekarten handschriftlich erstellen.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Überblick des Weißen Hauses. Abgerufen am 22. März 2014.
  2. Zweiter Stock des East Wing. Abgerufen am 22. März 2014.
  3. a b c d e East Wing of the White House. The White House Museum. Abgerufen am 7. Juni 2009.
  4. Erster Stock des Ostflügels. Abgerufen am 22. März 2014.
  5. Theodore Roosevelt Renovierung: 1902. The White House Museum. Abgerufen am 7. Juni 2009.

WeblinksBearbeiten