Hauptmenü öffnen

Verleihungen und nachgeordnete TitelBearbeiten

In erster Verleihung wurde der Titel am 23. August 1622 für Thomas Ridgeway, 1. Baron Ridgeway, zusammen mit dem nachgeordneten Titel Viscount Gallen-Ridgeway, geschaffen. Am 25. Mai 1616 war ihm bereits der Titel Baron Ridgeway of Gallen-Ridgeway, sowie 1611 der Titel Ridgeway Baronet of Torrington in the County of Devon verliehen worden. Die Titel gehörten zur Peerage of Ireland bzw. Baronetage of England und erloschen beim Tod seines Urenkels, des 4. Earl im Jahr 1714.

In zweiter Verleihung wurde der Titel am 8. Oktober 1726 für Thomas Pitt, 1. Baron of Londonderry, zusammen mit dem nachgeordneten Titel Viscount Gallen-Ridgeway, geschaffen. Er war der Ehemann von Lady Frances Ridgeway, der Tochter und Erbin des verstorbenen 4. Earls erster Verleihung. Am 3. Juni 1719 war ihm bereits der Titel Baron of Londonderry verliehen worden. Die Titel gehörten zur Peerage of Ireland und erloschen beim Tod seines jüngeren Sohnes, des 3. Earl im Jahr 1765.

In dritter Verleihung wurde der Titel am 8. August 1796 zum Robert Stewart, 1. Viscount Castlereagh geschaffen. Er war bereits am 20. September 1789 zum Baron Londonderry und am 1. Oktober 1795 zum Viscount Castlereagh of Castlereagh in the County of Down erhoben worden und wurde am 3. März 1816 zum Marquess of Londonderry erhoben. Alle diese Titel gehören zur Peerage of Ireland. Das Earldom ist seither ein nachgeordneter Titel des Marquess. Der spätere 3. Marquess wurde am 1. Juli 1814 zum Baron Stewart of Stewart's Court and Ballylawn, in the County of Donegal und am 28. März 1823 zum Earl Vane und Viscount Seaham erhoben. Die Titel von 1814 und 1823 gehören zur Peerage of the United Kingdom.

Liste der Earls of LondonderryBearbeiten

Earls of Londonderry; erste Verleihung (1622)Bearbeiten

Earls of Londonderry; zweite Verleihung (1726)Bearbeiten

Earls of Londonderry; dritte Verleihung (1796)Bearbeiten

Mutmaßlicher Titelerbe (Heir Presumptive) ist der Bruder des jetzigen Titelinhabers, Lord Reginald Vane-Tempest-Stewart (* 1977).

Literatur und WeblinksBearbeiten