Hauptmenü öffnen

Die ETH-Bibliothek ist die grösste öffentliche naturwissenschaftliche und technische Bibliothek der Schweiz. Sie fungiert als zentrale Hochschulbibliothek der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETHZ) sowie als nationales Zentrum für naturwissenschaftlich-technische Information. Neben der Informationsversorgung für Angehörige der ETH Zürich bietet sie auch Ressourcen für die Öffentlichkeit und für Firmen aus Forschung und Entwicklung. Besondere Schwerpunkte liegen im Bereich des elektronischen Informationsangebotes für Hochschulangehörige und in der Entwicklung innovativer Dienstleistungen.

ETH-Bibliothek
ETH-Bibliothek.png

Gründung 1855
Bestand über 8'450'000 Einheiten
Bibliothekstyp Wissenschaftliche Bibliothek, Hochschulbibliothek
Ort Zürich
Leitung Rafael Ball
Website www.library.ethz.ch
ETH Zürich im Abendlicht
ETH Zürich im Abendlicht

SammelschwerpunkteBearbeiten

SpezialbibliothekenBearbeiten

 
Bibliothek Erdwissenschaften ETH Zürich

Die vier Spezialbibliotheken der ETH-Bibliothek sind für die fachspezifische Literaturversorgung der entsprechenden Departemente und Institute an der ETH Zürich zuständig. Ihre Bestände stehen im Allgemeinen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Zu den Spezialbibliotheken gehören:

  • Baubibliothek: Architektur, Stadt- und Raumplanung; Materialsammlung[2]
  • Bibliothek Erdwissenschaften: Geowissenschaften
  • GESS-Bibliothek: Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschaft, Recht und Politik
  • Grüne Bibliothek: Agrar- und Lebensmittelwissenschaften, Umweltwissenschaften

Sammlungen und ArchiveBearbeiten

 
Beispiel eines Bildes aus dem Bildarchiv der ETH-Bibliothek: der 'Friedensapostel' Max Daetwyler
 
Foto aus dem Bildarchiv: Max Frisch

Die Sammlungen und Archive der ETH-Bibliothek beherbergen wertvolle Originalbestände von wissenschafts- und kulturhistorischer Relevanz. Zu den Sammlungen und Archiven gehören[3]:

  • Alte und Seltene Drucke: Werke des 15. bis 20. Jahrhunderts
  • Bildarchiv: Historische Fotografien, Luftbilder, Pressebilder, Porträts, Postkarten uvm. Bilder auf Wikimedia Commons
  • Erdwissenschaftliche Sammlungen: Fossilien, Mineralien, Gesteine und Reliefs
  • focusTerra: Erdwissenschaftliches Forschungs- und Informationszentrum der ETH Zürich
  • Graphische Sammlung ETH Zürich: Grösste Schweizer Sammlung druckgrafischer Werke
  • Hochschularchiv: Verwaltungsarchiv der ETH Zürich und des ETH-Rates, Nachlässe von Wissenschaftlern
  • Karten: Historische und moderne, topografische und thematische Karten
  • Materialsammlung: Baumaterialien und historische Werkstoffe
  • Max Frisch-Archiv: Nachlass Max Frisch, Primär- und Sekundärliteratur
  • Sammlung der Kulturgüter: Kunstobjekte, Kunst am Bau, Sammlung Sternwarte
  • Thomas-Mann-Archiv: Nachlass Thomas Mann, Primär- und Sekundärliteratur

Kennzahlen zum BestandBearbeiten

Die Bestände der ETH-Bibliothek umfassen rund 8 Mio. analoge und rund 550‘000 digitale Ressourcen. Dazu zählen mit Stand 31. Dezember 2016 unter anderem[4]:

Analoge Ressourcen

Monographien und Zeitschriftenbände 2'213'092
Bilddokumente 3'509'522
Karten 338'746
Archivalien in Laufmetern 4'162

Digitale Ressourcen

Digitale Bilddokumente 405'217
E-Books 213'748
Dissertationen, Artikel und Reports in der ETH E-Collection 33'396
Lizenzierte E-Journals 19'628
Datenbanken 156

Recherche im SuchportalBearbeiten

Das Suchportal ist die zentrale Plattform für die Recherche nach analogen und digitalen Ressourcen der ETH-Bibliothek. Nachgewiesen sind des Weiteren ca. 7 Millionen Titel aller 140 Bibliotheken des Bibliotheksverbundes NEBIS sowie Zeitschriftenartikel, E-Book-Kapitel, Konferenzberichte uvm. aus dem Primo Central Index.[5] Das Suchportal basiert auf dem Produkt Primo der Firma Ex Libris.

Digitale RechercheplattformBearbeiten

Research CollectionBearbeiten

Die Research Collection ist die Publikationsplattform der ETH Zürich. Angehörige der Hochschule können darin wissenschaftliche Volltexte Open Access publizieren sowie Forschungsdaten archivieren oder öffentlich zugänglich machen. Zudem verzeichnet die Research Collection alle an der ETH Zürich entstandenen Publikationen und dient als Quelle für Publikationslisten in der akademischen Berichterstattung sowie auf Webseiten der ETH Zürich.[6]

Weitere von der ETH-Bibliothek betriebene Plattformen von nationaler Relevanz (Auswahl)Bearbeiten

  • e-rara.ch: Digitalisierte Drucke des 15. bis 19. Jahrhunderts aus Schweizer Bibliotheken
  • e-manuscripta.ch: Digitalisierte handschriftliche Quellen aus Schweizer Bibliotheken und Archiven
  • E-Pics: Digitalisierte Fotografien, Bilddokumente und 3D-Scans aus Sammlungen, Archiven, Instituten und Einheiten der ETH Zürich sowie externer Partner[7]
  • E-Periodica: Digitalisierte Schweizer Zeitschriften ab dem 18. Jahrhundert bis heute aus den Bereichen Wissenschaft und Kultur[8]
  • Thomas-Mann-Archiv Online: Handschriften und Presseartikel zu Thomas Mann[9]

Ausgewählte DienstleistungenBearbeiten

AusleihkurierBearbeiten

Als Betreiberin des Bibliotheksverbunds NEBIS[10] (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz) unterhält die ETH-Bibliothek zusammen mit rund 40 NEBIS-Bibliotheken einen kostenlosen Kurier-Dienst. Bibliothekskunden haben die Möglichkeit, sich Dokumente aus den teilnehmenden Institutionen an die Bibliothek ihrer Wahl liefern zu lassen.[11]

DOI-DeskBearbeiten

Der DOI-Desk der ETH Zürich ist an der ETH-Bibliothek angesiedelt und fungiert als zentrale DOI-Registrierungsstelle für Hochschulen und Forschungsinstitutionen in der Schweiz. Dieser Service wird unter anderem in Zusammenarbeit mit DataCite erbracht.[12]

Fachstelle Forschungsdatenmanagement und DatenerhaltBearbeiten

Die Fachstelle Forschungsdatenmanagement und Datenerhalt berät Forschende an der ETH Zürich bei Fragen zum Umgang mit Forschungsdaten und digitalen Daten. Das ETH Data Archive stellt die technische Infrastruktur für die elektronische Langzeitarchivierung und Veröffentlichung dieser Daten zur Verfügung.[13]

Fachstelle E-PublishingBearbeiten

Als zentrale Kontaktstelle für Open Access innerhalb der ETH Zürich unterstützt die ETH-Bibliothek Angehörige der ETH Zürich dabei, ihre Dissertationen, Artikel, Reports uvm. frei zugänglich online zu publizieren.[14]

DigiCenterBearbeiten

Das DigiCenter ist ein Dienstleister in den Bereichen Digitalisierung und Metadatenbearbeitung. In Kooperation mit Einrichtungen der ETH Zürich und Schweizer Bibliotheken führt es Digitalisierungsprojekte durch.[15]

Laufende ProjekteBearbeiten

Die ETH-Bibliothek führt eine Anzahl zukunftsorientierter Projekte durch. Diese stellen sicher, dass das Dienstleistungs- und Produktportfolio auf die Bedürfnisse der Zielgruppen ausgerichtet ist.[16] Zu den durch Drittmittel geförderten Kooperationsprojekten von nationaler Relevanz gehören:

  • Research Data Life-Cycle Management (DLCM): Projektziel ist die "Schaffung nachhaltiger und konkreter Lösungen auf nationaler Ebene für das Management von Forschungsdaten über den gesamten Lebenszyklus hinweg." Das Projekt soll bis Juli 2018 abgeschlossen sein.[17]
  • Swiss Library Service Platform (SLSP) "Das Ziel des Projekts SLSP ist die Bereitstellung einer zentralen Service-Plattform für wissenschaftliche Bibliotheken." Angedacht sind dabei sowohl Dienstleistungen im Bereich Technologie und Standardisierung als auch bibliothekarische Services. Die Umsetzung der Plattform soll bis 2019 erfolgen.[18]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Funktion, Sammelgebiete, Kennzahlen. Abgerufen am 3. November 2015.
  2. S6 Materialarchiv. Abgerufen am 3. November 2015.
  3. Sammlungen, Archive. Abgerufen am 3. November 2015.
  4. Funktion, Sammelgebiete, Kennzahlen. Abgerufen am 6. April 2017.
  5. Die Suche im Wissensportal auf einen Blick. Abgerufen am 3. November 2015.
  6. Research Collection. Abgerufen am 27. Juni 2017.
  7. e-pics. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  8. Über e-periodica.ch. Abgerufen am 3. November 2015.
  9. Thomas-Mann-Archiv Online. Abgerufen am 3. November 2015.
  10. Über den NEBIS-Verbund. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. Oktober 2015; abgerufen am 3. November 2015.
  11. NEBIS-Bibliotheken. Abgerufen am 3. November 2015.
  12. DOI-Desk der ETH Zürich. Abgerufen am 3. November 2015.
  13. Digitaler Datenerhalt an der ETH Zürich. Abgerufen am 3. November 2015.
  14. Open Access an der ETH Zürich. Abgerufen am 3. November 2015.
  15. DigiCenter. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  16. Projekte. Abgerufen am 3. November 2015.
  17. Research Data Life-Cycle Management (DLCM). Abgerufen am 3. November 2015.
  18. SLSP Swiss Library Service Platform. Abgerufen am 3. November 2015.