ES Sétif

algerischer Fußballverein

Entente Sportive de Sétif (arabisch وفاق رياضي سطيف) ist ein algerischer Fußballverein aus Sétif. Der Klub mit den Vereinsfarben schwarz und weiß wurde 1958 gegründet. Er gewann sieben nationale Meisterschaften und achtmal den nationalen Pokal. 1988 gelang der Sieg der CAF Champions League, ein Jahr später der Gewinn des Afroasiatischen Pokals. 2014 wurde die CAF Champions League zum zweiten Mal gewonnen.

ES Sétif
Logo
Basisdaten
Name Entente Sportive de Sétif
Sitz Sétif
Gründung 1958
Präsident Hassan Hammar
Website entente-setif.com
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer Kheïreddine Madoui
Spielstätte Stade du 8 mai 1945,
Sétif, Algerien
Plätze 25.000
Liga Ligue Professionnelle 1
2018/19 5. Platz
Heim
Auswärts

Der Verein spielt im Stade du 8 Mai 1945, das 30.000 Zuschauern Platz bietet.

ErfolgeBearbeiten

Statistik in den CAF-WettbewerbenBearbeiten

Wettbewerb Runde Gegner Hinspiel Rückspiel
African Cup Winners' Cup 1981 1. Runde Uganda  Kampala City Council 0:1 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale Kamerun  Union Douala 0:5 (A) 1:1 (H)
CAF Champions Cup 1987 1. Runde Senegal  ASC Jeanne d’Arc Dakar 1:2 (A) 2:0 (H)
2. Runde Kamerun  Canon Yaoundé 0:0 (H) 1:2 (A)
CAF Champions Cup 1988 1. Runde Mali  Stade Malien 1:1 (A) 4:0 (H)
2. Runde Tunesien  Étoile Sportive du Sahel 1:2 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale Gabun  FC 105 Libreville 1:3 (A) 3:0 (H)
Halbfinale Agypten  al Ahly Kairo 2:0 (H) 0:2 (A) / Pen: 4:2
FINALE (26.11./09.12.) Nigeria  Iwuanyanwu Owerri 0:1 (A) 4:0 (H)
CAF Champions Cup 1989 1. Runde Sierra Leone  Mighty Blackpool FC 1:0 (H) 0:1 (A) / Pen: 3:5
African Cup Winners' Cup 1991 1. Runde Senegal  ASC Linguere Saint-Louis 0:1 (A) 7:1 (H)
2. Runde Elfenbeinküste  SC Gagnoa 4:0 (H) 1:2 (A)
Viertelfinale Zaire  DC Motema Pembe 1:2 (A) 2:0 (H)
Halbfinale Nigeria  BCC Lions Gboko 0:1 (A) 1:1 (H)
CAF Champions League 2008 Qualifikation Mauretanien  ASC SNIM 5:1 (A) 2:0 (H)
1. Runde Marokko  Olympique Khouribga 0:2 (A) 2:0 (H) / Pen: 0:3
CAF Confederation Cup 2009 1. Runde Libyen  Khaleej Surt 1:0 (A) 5:0 (H)
2. Runde Angola  CRD Libolo 4:0 (H) 1:5 (A)
Intermediate Runde Mali  Djoliba AC 3:1 (H) 1:3 (A) / Pen: 3:1
Gruppe A Kongo Demokratische Republik  AS Vita Club Kinshasa 2:0 (H) 1:2 (A)
Gruppe A Agypten  ENPPI Kairo 4:3 (A) 1:3 (H)
Gruppe A Angola  Santos Luanda 0:1 (A) 6:0 (H)
Halbfinale Nigeria  Bayelsa United 1:1 (A) 1:0 (H)
FINALE (29.11./06.12.) Mali  Stade Malien 2:0 (H) 0:2 (A) / Pen: 2:3
CAF Champions League 2010 Qualifikation Kongo Republik  Diables Noirs 2:3 (A) 2:0 (H)
1. Runde Kamerun  Union Douala 2:0 (A) 5:0 (H)
2. Runde Sambia  Zanaco FC 1:0 (H) 2:2 (A)
Gruppe A Tunesien  Espérance Tunis 0:1 (H) 2:2 (A)
Gruppe A Kongo Demokratische Republik  TP Mazembe 2:2 (A) 0:0 (H)
Gruppe A Simbabwe  Dynamos Harare 0:1 (A) 3:0 (H)
CAF Champions League 2011 1. Runde Burkina Faso  ASFA Yennenga 2:0 (H) 4:3 (A)
2. Runde Kamerun  Cotonsport Garoua 1:4 (A) 2:0 (H)
CAF Confederation Cup 2012 1. Runde Tansania  Simba SC Dar-es-Salaam 0:2 (A) 3:1 (H)
CAF Champions League 2013 1. Runde Burkina Faso  ASFA Yennenga 1:2 (A) 4:1 (H)
2. Runde Kongo Republik  AC Léopards Dolisie 1:3 (A) 3:1 (H) / Pen: 4:5
CAF Champions League 2014 Qualifikation Gambia  Steve Biko FC n.a. n.a.
1. Runde Burkina Faso  ASFA Yennenga 5:0 (H) 0:0 (A)
2. Runde Kamerun  Cotonsport Garoua 1:0 (H) 1:0 (A)
Gruppe B Tunesien  Espérance Tunis 2:1 (A) 2:2 (H)
Gruppe B Tunesien  CS Sfaxien 1:1 (H) 1:1 (A)
Gruppe B Libyen  Al-Ahly Bengasi 1:1 (H) 2:0 (A)
Halbfinale Kongo Demokratische Republik  TP Mazembe 2:1 (H) 2:3 (A)
FINALE (26.10./01.11.) Kongo Demokratische Republik  AS Vita Club Kinshasa 2:2 (A) 1:1 (H)
CAF Champions League 2015 1. Runde Gambia  Real Banjul 1:1 (A) 2:0 (H)
2. Runde Marokko  Raja Casablanca 2:2 (A) 2:2 (H) / Pen: 4:1
Gruppe B Algerien  USM Algier 1:2 (H) 0:3 (A)
Gruppe B Algerien  MC El Eulma 1:0 (A) 2:2 (H)
Gruppe B Sudan  al-Merrikh Khartum 1:1 (H) 0:2 (A)
  • 1981: Der Verein erhielt in der zweiten Spielrunde ein Freilos.
  • 2014: Der Verein Steve Biko FC zog seine Mannschaft nach der Auslosung aus dem Wettbewerb zurück.

WeblinksBearbeiten