ESL One Cologne 2016

Die ESL One Cologne 2016 war ein Major-Turnier in der E-Sport-Disziplin Counter-Strike: Global Offensive, welches vom 5. bis zum 10. Juli 2016 in der Lanxess Arena in Köln stattfand. Das Preisgeld des Turniers betrug eine Million US-Dollar.[1] Das Turnier konnte von SK Gaming gewonnen werden. Damit war es für die Mannschaft der zweite Sieg in einem Major-Turnier hintereinander, da sie zuvor die MLG Major Championship: Columbus 2016 unter ihrem alten Team Luminosity Gaming gewinnen konnten.

ESL One Cologne 2016
Disziplinen Counter-Strike: Global Offensive
Sieger BrasilienBrasilien SK Gaming
Veranstalter Electronic Sports League
Austragungsort DeutschlandDeutschland Lanxess Arena, Köln
Teilnehmende Clans 16
Beginn 5. Juli 2016
Finale 10. Juli 2016
Preispool $1.000.000
Spiele 27
Sponsoren Valve Corporation
Homepage Offizielle Webseite
MLG Major Championship: Columbus 2016

QualifikationBearbeiten

Die acht Challenger-Teams der ESL One Cologne 2016 wurden über ein Offline-Qualifier ermittelt. Das Teilnehmerfeld des Qualifikationsturniers bestand aus den acht auf der MLG Major Championship: Columbus 2016 in der Gruppenphase ausgeschiedenen Teams und acht weiteren Mannschaften, welche sich über die vier Minor-Turniere ein Ticket für das Offline-Qualifier erspielten.

Minor-TurniereBearbeiten

Im Vorfeld des Offline-Qulifiers wurden vier Minor-Turniere ausgetragen:

Name CIS Minor Championship 2016 - Cologne Asian Minor Championship 2016 - Cologne DreamHack Tours 2016 Americas Minor Championship 2016 - Cologne
Veranstalter Star Ladder[2] Professional Gamers League, KeSPA[3] DreamHack[4] Major League Gaming[5]
Zeit und Ort 28. April – 1. Mai 2016 in Moskau 5. - 8. Mai 2016 in Seoul 14. - 16. Mai 2016 in Tours 19. - 22. Mai 2016 in Columbus
Sieger (Preisgeld) Russland  FLuffy Gangsters (30.000 $) China Volksrepublik  TyLoo (30.000 $) Danemark  Team Dignitas (30.000 $) Kanada  OpTic Gaming (30.000 $)
Finalist (Preisgeld)   Team Empire (15.000 $) Australien  Renegades (15.000 $) Europaische Union  HellRaisers (15.000 $) Brasilien  Tempo Storm (15.000 $)
3. Platz (Preisgeld) Russland  Worst Players (5.000 $) China Volksrepublik  VG.CyberZen (5.000 $) Bulgarien  Team Orbit (5.000 $) Kanada  Team SoloMid (5.000 $)
4. Platz (Preisgeld) Russland  Anox (0 $) Australien  Team Immunity (0 $) Finnland  ENCE eSports (0 $) Vereinigte Staaten  Selfless Gaming (0 $)
weitere Teilnehmer Russland  Arcade eSports
Russland  Binary Dragons Gold
Russland  Digital Wave
Russland  Vesuvius
Korea Sud  m0nster.kr
Korea Sud  MVP Project
Vereinigte Arabische Emirate  Risky Gaming
Mongolei  The MongolZ
Schweden  Epsilon eSports
Schweden  GODSENT
Polen  Lounge Gaming
Danemark  SK Gaming
Vereinigte Staaten  NRG eSports
Kanada  Team Kaliber
Brasilien  WinOut.net
Vereinigte Staaten  Winterfox
  •  Qualifikation für das Offline-Qualifier
  • Die Finalteilnehmer jeder Veranstaltung qualifizierten sich für das Offline-Qualifier. Das Preisgeld jedes Turniers betrug 50.000 US-Dollar.

    Offline-QualifierBearbeiten

    Das Offline-Qualifier fand vom 9. bis zum 12. Juni in den ESL-Studios in Katowice statt. Erstmals wurde die Qualifikation nach dem Schweizer System ausgetragen. Ein Team benötigte drei Siege, um sich für das Hauptturnier zu qualifizieren. Nach drei Niederlagen war eine Mannschaft ausgeschieden. Jedes Spiel wurde im Best of One-Modus ausgespielt. Die gespielte Map wurde durch Vetos der Teams ermittelt (Veto-Reihenfolge: ABBAAB; A = Team A, B = Team B).

    Teilnehmer des Offline-QualifierBearbeiten

    • Vereinigte Staaten  Cloud 9 (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Europaische Union  FaZe Clan (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Ukraine  Flipsid3 Tactics (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Frankreich  G2 Esports (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Russland  Gambit Gaming (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Deutschland  mousesports (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Vereinigte Staaten  Splyce (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Frankreich  Team EnVyUs (Teilnehmer auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Russland  FLuffy Gangsters (Gewinner auf der CIS Minor Championship 2016 - Cologne)
    • China Volksrepublik  TyLoo (Gewinner auf der Asian Minor Championship 2016 - Cologne)
    • Danemark  Team Dignitas (Gewinner auf der DreamHack Tours 2016)
    • Kanada  OpTic Gaming (Gewinner auf der Americas Minor Championship 2016 - Cologne)
    •   Team Empire (Finalist auf der CIS Minor Championship 2016 - Cologne)
    • Australien  Renegades (Finalist auf der Asian Minor Championship 2016 - Cologne)
    • Europaische Union  HellRaisers (Finalist auf der DreamHack Tours 2016)
    • Brasilien  Immortals (Finalist auf der Americas Minor Championship 2016 - Cologne)1
    1 Das Lineup von Immortals spielte auf dem amerikanischen Minor für Tempo Storm.

    Runde 1Bearbeiten

    In der ersten Runde wurden die Plätze neun bis zwölf des vorherigen Majors den Siegern der Minors und die Plätze 13 bis 16 der MLG Columbus 2016 den Finalisten der Minors zugelost.

    Teilnehmer der MLG Columbus 2016 Ergebnis Teilnehmer der Minor-Turnier
    G2 Esports Frankreich  16:09 China Volksrepublik  TyLoo
    FaZe Clan Europaische Union  16:08 Danemark  Team Dignitas
    Gambit Gaming Russland  16:14 Kanada  OpTic Gaming
    mousesports Deutschland  19:16 Russland  FLuffy Gangsters
    Team EnVyUs Frankreich  16:06 Brasilien  Immortals
    Cloud 9 Vereinigte Staaten  16:12   Team Empire
    Flipsid3 Tactics Ukraine  16:09 Australien  Renegades
    Splyce Vereinigte Staaten  09:16 Europaische Union  HellRaisers

    Runde 2Bearbeiten

    In der zweiten Runde spielen Sieger gegen Sieger (Topf A) und Verlierer gegen Verlierer (Topf B) der ersten Runde.

    Ergebnis
    Topf A
    Cloud 9 Vereinigte Staaten  12:16 Deutschland  mousesports
    Team EnVyUs Frankreich  10:16 Russland  Gambit Gaming
    Flipsid3 Tactics Ukraine  05:16 Europaische Union  FaZe Clan
    HellRaisers Europaische Union  08:16 Frankreich  G2 Esports
    Topf B
    Team Dignitas Danemark  16:13   Team Empire
    Renegades Australien  14:16 Vereinigte Staaten  Splyce
    FLuffy Gangsters Russland  09:16 Kanada  OpTic Gaming
    Immortals Brasilien  11:16 China Volksrepublik  TyLoo

    Runde 3Bearbeiten

    In Runde 3 spielen die bislang ungeschlagenen Teams um die ersten zwei Slots für das Hauptturnier (Topf A). Die bisher sieglosen Mannschaften spielen gegen das eigene Ausscheiden (Topf C). Alle weiteren spielen um den zweiten Sieg (Topf B).

    Ergebnis
    Topf A
    G2 Esports Frankreich  01:16 Deutschland  mousesports
    Gambit Gaming Russland  11:16 Europaische Union  FaZe Clan
    Topf B
    Flipsid3 Tactics Ukraine  07:16 Kanada  OpTic Gaming
    Team EnVyUs Frankreich  16:04 Vereinigte Staaten  Splyce
    HellRaisers Europaische Union  16:10 Danemark  Team Dignitas
    Cloud 9 Vereinigte Staaten  16:13 China Volksrepublik  TyLoo
    Topf C
    FLuffy Gangsters Russland  11:16 Australien  Renegades
    Immortals Brasilien  16:07   Team Empire

    Runde 4Bearbeiten

    Zum einen spielen die Teams mit bisher zwei gewonnenen Matches um drei Plätze für das Hauptturnier (Topf A). Zum anderen werden drei Teams aus der Gruppe der Mannschaften mit zwei Niederlagen ausscheiden (Topf B).

    Ergebnis
    Topf A
    HellRaisers Europaische Union  14:16 Kanada  OpTic Gaming
    Team EnVyUs Frankreich  16:12 Vereinigte Staaten  Cloud 9
    Gambit Gaming Russland  16:10 Frankreich  G2 Esports
    Topf B
    TyLoo China Volksrepublik  16:14 Vereinigte Staaten  Splyce
    Team Dignitas Danemark  16:12 Australien  Renegades
    Flipsid3 Tactics Ukraine  16:12 Brasilien  Immortals

    Runde 5Bearbeiten

    In Runde 5 werden die restlichen drei zu vergebenen Slots für das Hauptturnier ermittelt.

    Ergebnis
    TyLoo China Volksrepublik  03:16 Danemark  Team Dignitas
    HellRaisers Europaische Union  09:16 Ukraine  Flipsid3 Tactics
    Cloud 9 Vereinigte Staaten  08:16 Frankreich  G2 Esports

    TeilnehmerBearbeiten

     
    Herkünftsländer der teilnehmenden Spieler der ESL One Cologne 2016

    Teilnahmeberechtigt waren die acht Viertelfinalisten der MLG Major Championship: Columbus 2016 und acht weitere Teams, welche sich über das Offline-Qualifier qualifizieren konnten.

    • Brasilien  SK Gaming1 (Gewinner auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    •   Natus Vincere (Finalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Danemark  Astralis (Halbfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Vereinigte Staaten  Team Liquid (Halbfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming (Viertelfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Schweden  fnatic (Viertelfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Schweden  Ninjas in Pyjamas (Viertelfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Polen  Virtus.pro (Viertelfinalist auf der MLG Major Championship: Columbus 2016)
    • Europaische Union  FaZe Clan (Offline-Qualifier)
    • Deutschland  mousesports (Offline-Qualifier)
    • Russland  Gambit Gaming (Offline-Qualifier)
    • Kanada  OpTic Gaming (Offline-Qualifier)
    • Frankreich  Team EnVyUs (Offline-Qualifier)
    • Danemark  Team Dignitas (Offline-Qualifier)
    • Ukraine  Flipsid3 Tactics (Offline-Qualifier)
    • Frankreich  G2 Esports (Offline-Qualifier)
    1 Das Lineup SK Gaming spielte auf der MLG Major Championship: Columbus 2016 für Luminosity Gaming.

    Lineups der TeamsBearbeiten

    Danemark  Astralis Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming Europaische Union  FaZe Clan Ukraine  Flipsid3 Tactics
    Danemark  Finn „Karrigan“ Andersen Vereinigte Staaten  Tarik „TaRiK“ Celik Danemark  Philip „aizy“ Aistrup Ukraine  Aleksandr „Shara“ Gordeev
    Danemark  Andreas „Xyp9x“ Højsleth Vereinigte Staaten  James „hazed“ Cobb Frankreich  Fabien „kioShiMa“ Fiey Ukraine  Andrew „B1ad3“ Gorodenskiy
    Danemark  Nicolai „device“ Reedtz Vereinigte Staaten  Steve „reltuC“ Cutler Norwegen  Joakim „jkaem“ Myrbostad Ukraine  Yegor „markeloff“ Markelov
    Danemark  Lukas „gla1ve“ Rossander Bosnien und Herzegowina  Faruk „pita“ Pita Norwegen  Håvard „rain“ Nygaard Finnland  Jan „wayLander“ Rahkonen
    Danemark  Peter „dupreeh“ Rothmann Vereinigte Staaten  Kenneth „koosta“ Suen Portugal  Ricardo „fox“ Pacheco Russland  Georgi „WorldEdit“ Yaskin
    Schweden  fnatic Frankreich  G2 Esports Russland  Gambit Gaming Deutschland  mousesports
    Schweden  Dennis „dennis“ Edman Belgien  Adil „ScreaM“ Benrlitom Russland  Dmitry „hooch“ Bogdanov Niederlande  Chris „chrisJ“ de Jong
    Schweden  Freddy „KRiMZ“ Johansson Frankreich  Edouard „SmithZz“ Dubourdeaux Kasachstan  Dauren „AdreN“ Kystaubayev Deutschland  Denis „denis“ Howell
    Schweden  Olof „olofm“ Kajbjer Frankreich  Cédric „RpK“ Guipouy Russland  Ivan „spaze“ Obrezhan Bosnien und Herzegowina  Nikola „NiKo“ Kovač
    Schweden  Robin „flusha“ Rönnquist Frankreich  Richard „shox“ Papillon Russland  Mihai „Dosia“ Stolyarov Deutschland  Johannes „nex“ Maget
    Schweden  Jesper „JW“ Wecksell Frankreich  Alexandre „bodyy“ Pianaro Kasachstan  Rustem „mou“ Tlepov Deutschland  Timo „Spiidi“ Richter
      Natus Vincere Schweden  Ninjas in Pyjamas Kanada  OpTic Gaming Brasilien  SK Gaming
    Russland  Denis „seized“ Kostin Schweden  Christopher „GeT_RiGhT“ Alesund Spanien  Oscar „mixwell“ Cañellas Brasilien  Fernando „fer“ Alvarenga
    Slowakei  Ladislav „GuardiaN“ Kovács Schweden  Adam „friberg“ Friberg Kanada  Peter „Stanislaw“ Jarguz Brasilien  Marcelo „coldzera“ David
    Ukraine  Ioann „Edward“ Sucharjew Schweden  Richard „Xizt“ Landström Kanada  Keith „NAF“ Markovic Brasilien  Tacio „TACO“ Filho
    Ukraine  Danylo „Zeus“ Teslenko Schweden  Patrik „f0rest“ Lindberg Kanada  Damien „daps“ Steele Brasilien  Lincoln „fnx“ Lau
    Russland  Egor „flamiE“ Vasilyev Schweden  Jacob „pyth“ Mourujärvi Vereinigte Staaten  Will „Rush“ Wierzba Brasilien  Gabriel „FalleN“ Toledo
    Danemark  Team Dignitas Frankreich  Team EnVyUs Vereinigte Staaten  Team Liquid Polen  Virtus.pro
    Danemark  René „cajunb“ Borg Frankreich  Timothée „DEVIL“ Démolon Vereinigte Staaten  Nick „nitr0“ Cannella Polen  Paweł „byali“ Bieliński
    Danemark  Mathias „MSL“ Lauridsen Frankreich  Dan „apEX“ Madesclaire Vereinigte Staaten  Jonathan „EliGE“ Jablonowski Polen  Jarosław „pasha“ Jarząbkowski
    Danemark  Jesper „TENZKI“ Mikalski Frankreich  Nathan „NBK“ Schmitt Ukraine  Oleksandr „s1mple“ Kostyliev Polen  Filip „Neo“ Kubski
    Norwegen  Ruben „RUBINO“ Villarroel Frankreich  Vincent „Happy“ Schopenhauer Vereinigte Staaten  Spencer „Hiko“ Martin Polen  Janusz „Snax“ Pogorzelski
    Danemark  Kristian „k0nfig“ Wienecke Frankreich  Kenny „kennyS“ Schrub Vereinigte Staaten  Josh „jdm64“ Marzano Polen  Wiktor „TaZ“ Wojtas

    AuslosungBearbeiten

    Die Gruppen des Turniers wurden am 12. Juni 2016 nach dem Ende des Offline-Qualifiers ausgelost.[6]

    Setzliste Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
    1 Danemark  Astralis   Natus Vincere Vereinigte Staaten  Team Liquid Brasilien  SK Gaming
    2 Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming Schweden  Ninjas in Pyjamas Polen  Virtus.pro Schweden  fnatic
    3 Russland  Gambit Gaming Kanada  OpTic Gaming Deutschland  mousesports Europaische Union  FaZe Clan
    4 Danemark  Team Dignitas Ukraine  Flipsid3 Tactics Frankreich  Team EnVyUs Frankreich  G2 Esports

    MapsBearbeiten

    Während des Turniers standen den Teams sieben Maps zur Auswahl, die gespielt werden konnten. Im Best-of-One-Modus strichen beide Teams abwechselnd eine Map bis noch zwei Karten übrig sind. Aus diesen beiden Maps wurde zufällig die Map ausgewählt, welche letztendlich gespielt wurde. Im Best-of-Three-Modus haben zunächst beide Teams jeweils eine Map gestrichen. Anschließend wählte jede Seite eine Map, welche beide in den ersten zwei Matches gespielt wurden. Eine mögliche Entscheidungsmap wurde zufällig unter den drei übrig gebliebenen Maps gewählt.

    Es standen folgende Maps zur Auswahl:

    GruppenphaseBearbeiten

    Gruppe ABearbeiten

    Astralis gewann das dänische Duell gegen Team Dignitas mit 16:12 auf de_overpass und musste im Gruppenfinale gegen Gambit Gaming antreten, welche zuvor Counter Logic Gaming ins Lower-Bracket schickten. Dort verlor Astralis mit 6:16 gegen das mit Russen und Kasachen besetzte Team auf de_dust2.

      Halbfinale Spiel um den Gruppensieg
                     
    Danemark  Astralis 16    
    Danemark  Team Dignitas 12  
    Danemark  Astralis 6
      Russland  Gambit Gaming 16
    Russland  Gambit Gaming 16
    Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming 13  

    Astralis musste im Rematch gegen Dignitas mit ihrem Trainer und ehemaligen mTw-Spieler Danny „zonic“ Sørensen spielen. Er vertrat Peter „dupreeh“ Rothmann für den Rest des Turniers, welcher ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.[7] Das Team konnte nach verlorener erster Karte die beiden letzteren Maps gewinnen und zog so in die Playoffs ein.

      Verlierermatch Spiel um den zweiten Gruppenplatz
                         
        Danemark  Astralis1 16 16 16
      Danemark  Team Dignitas 16     Danemark  Team Dignitas 19 10 14
      Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming 1    
    1 Aufgrund gesundheitlicher Probleme ersetzt Danny „zonic“ Sørensen den Spieler Peter „dupreeh“ Rothmann.

    Gruppe BBearbeiten

    In Gruppe B setzte sich Favorit Natus Vincere als Gruppensieger nach Siegen gegen Flipsid3 Tactics auf de_train und gegen die Ninjas in Pyjamas auf de_cobblestone durch.

      Halbfinale Spiel um den Gruppensieg
                     
      Natus Vincere 16    
    Ukraine  Flipsid3 Tactics 7  
      Natus Vincere 16
      Schweden  Ninjas in Pyjamas 12
    Kanada  OpTic Gaming 4
    Schweden  Ninjas in Pyjamas 16  

    Im Lower-Bracket scheiterten die Ninjas in Pyjamas an Flipsid3 Tactics. Die Ukrainer schlugen NiP auf der zweiten Map in einem einseitigen Spiel mit 16:2 auf de_cache und gewannen auch auf der dritten Map de_mirage mit 16:11. Das schwedische Lineup scheidet damit erstmals bei einem Major bereits in der Vorrunde aus.

      Verlierermatch Spiel um den zweiten Gruppenplatz
                         
        Schweden  Ninjas in Pyjamas 16 2 11
      Ukraine  Flipsid3 Tactics 16     Ukraine  Flipsid3 Tactics 14 16 16
      Kanada  OpTic Gaming 13    

    Gruppe CBearbeiten

    Sieger der Gruppe C wurde das polnische Lineup von Virtus.pro, welche im Upper-Bracket-Finale das höher gesetzte US-amerikanische Team Liquid mit 16:12 auf de_cobblestone besiegten. Zuvor schlug das Team um Jarosław „pasha“ Jarząbkowski den deutschen Vertreter mousesports.

      Halbfinale Spiel um den Gruppensieg
                     
    Vereinigte Staaten  Team Liquid 16    
    Frankreich  Team EnVyUs 7  
    Vereinigte Staaten  Team Liquid 12
      Polen  Virtus.pro 16
    Deutschland  mousesports 10
    Polen  Virtus.pro 16  

    Im Lower-Bracket schlug mousesports im Verlierermatch zunächst Team EnVyUs auf de_train. An Team Liquid scheiterten die Mäuse jedoch mit 0:2.

      Verlierermatch Spiel um den zweiten Gruppenplatz
                         
        Vereinigte Staaten  Team Liquid 16 16
      Frankreich  Team EnVyUs 12     Deutschland  mousesports 11 6
      Deutschland  mousesports 16    

    Gruppe DBearbeiten

    Das Lineup von SK Gaming, welches als Titelverteidiger das Turnier antrat, konnte sowohl G2 Esports als auch FaZe Clan ins Lower-Bracket schicken.

      Halbfinale Spiel um den Gruppensieg
                     
    Brasilien  SK Gaming 16    
    Frankreich  G2 Esports 11  
    Brasilien  SK Gaming 16
      Europaische Union  FaZe Clan 6
    Europaische Union  FaZe Clan 16
    Schweden  fnatic 14  

    Das schwedische Lineup von fnatic sicherte sich nach einer knappen Partie gegen G2 Esports schließlich einen 16:13-Sieg auf de_train. Auch im entscheidenden Spiel gegen FaZe spielte fnatic souverän und gewann nach zwei Karten.

      Verlierermatch Spiel um den zweiten Gruppenplatz
                         
        Europaische Union  FaZe Clan 9 7
      Frankreich  G2 Esports 13     Schweden  fnatic 16 16
      Schweden  fnatic 16    

    FinalrundeBearbeiten

    In den ersten beiden Viertelfinalspielen der Finalrunde konnten sich die Gruppensieger Virtus.pro gegen das weiterhin verletzungsbedingt geschwächte Team Astralis und SK Gaming gegen die Ukrainer von Flipsid3 Tactics jeweils nach zwei Maps durchsetzen. Die zwei letzteren Viertelfinalpartien konnten die Gruppenzweiten Team Liquid und fnatic für sich entscheiden. Damit waren die drei Teams osteuropäischer Herkunft alle im Viertelfinale ausgeschieden. Im ersten Halbfinale konnte VP seinen brasilianischen Kontrahenten die erste Map de_cobblestone mit 19:17 in Verlängerung abringen. SK Gaming entschied nach einem 16:5-Erfolg auf de_nuke auch die dritte Map de_mirage für sich und zog dort mit einem 16:12-Sieg ins Finale ein. Das zweite Halbfinale entschied das US-amerikanische Team Liquid mit zwei 16:13-Siegen auf de_cobblestone und de_cache für sich. Damit trafen erstmals in der Geschichte der Majors zwei amerikanische Teams im Finale aufeinander. Die erste gespielte Map war de_train. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gewann SK in der zweiten Halbzeit alle Runden für sich und gewann die erste Karte am Ende mit 16:7. Auf der zweiten Map de_cobblestone erspielte sich Liquid nach einem 5:10-Rückstand in der Halbzeit nur eine Runde in Halbzeit zwei. Durch einen 16:6-Erfolg verteidigte das Lineup von SK Gaming ihren Titel von der MLG Columbus 2016. Überragender Spieler des Finales war Marcelo „coldzera“ David mit einer K/D-Rate von 1,59 auf de_train und 1,57 auf de_cobblestone.[8][9]

      Viertelfinale Halbfinale Finale
                                           
      Polen   Virtus.pro 19 19            
    Danemark   Astralis1 17 15  
    Polen   Virtus.pro 19 5 12
      Brasilien   SK Gaming 17 16 16  
    Brasilien   SK Gaming 16 19
     
      Ukraine   Flipsid3 Tactics 7 17  
      Brasilien   SK Gaming 16 16
      Vereinigte Staaten   Team Liquid 7 6
         Natus Vincere 16 12 6    
    Vereinigte Staaten   Team Liquid 11 16 16  
    Vereinigte Staaten   Team Liquid 16 16
      Schweden   fnatic 13 13  
    Russland   Gambit Gaming 5 3
     
      Schweden   fnatic 16 16  
    1 Aufgrund gesundheitlicher Probleme ersetzt Danny „zonic“ Sørensen den Spieler Peter „dupreeh“ Rothmann.

    PreisgeldverteilungBearbeiten

    Platz Clan Preisgeld (in US-Dollar)
    1. Brasilien  SK Gaming $500.000
    2. Vereinigte Staaten  Team Liquid $150.000
    3. - 4. Schweden  fnatic
    Polen  Virtus.pro
    $70.000
    5. - 8. Danemark  Astralis
    Ukraine  Flipsid3 Tactics
    Russland  Gambit Gaming
      Natus Vincere
    $35.000
    9. - 16. Vereinigte Staaten  Counter Logic Gaming
    Europaische Union  FaZe Clan
    Frankreich  G2 Esports
    Deutschland  mousesports
    Schweden  Ninjas in Pyjamas
    Kanada  OpTic Gaming
    Danemark  Team Dignitas
    Frankreich  Team EnVyUs
    $8.750

    Zahlen und FaktenBearbeiten

    • Die schwedische Mannschaft Schweden  Ninjas in Pyjamas ist zum ersten Mal in der Geschichte der CS:GO-Majors in der Gruppenphase ausgeschieden.[10]
    • Am 02. Juli, drei Tage vor dem Start des Turniers, gab die ESL bekannt, dass die Tickets ausverkauft seien. Insgesamt wurden mehr als 14.000 Zuschauer erwartet.[11]
    • Ein Spielzug des von Ukraine  Oleksandr „s1mple“ Kostyliev, bei welchem er zwei Kontrahenten ohne Zoom mit der AWP erledigte, wurde nach dem Turnier auf der Map de_cache durch ein Graffiti verewigt.[12]
    • Brasilien  Marcelo „coldzera“ David erreichte über das gesamte Turnier hinweg eine K/D-Rate von 1,36 und übertraf somit alle anderen Spieler.[13]
    • Die meistgespielte Map des Turniers war de_cobblestone. Sie wurde 11 Mal gespielt. De_nuke und de_overpass kamen hingegen nur drei Mal zum Einsatz.[13]

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. ESL One Cologne 2016 confirmed as next US$1 million Valve Major! ESL One Cologne returns to the LANXESS Arena and will once again be a Valve Major. (Nicht mehr online verfügbar.) Electronic Sports League, 8. April 2016, archiviert vom Original am 8. April 2016; abgerufen am 8. April 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/esl-one.com
    2. StarLadder reveal CIS Minor details. hltv.og, 8. April 2016, abgerufen am 22. April 2016 (englisch).
    3. PGL takes Asia Minor to Seoul. hltv.og, 8. April 2016, abgerufen am 22. April 2016 (englisch).
    4. DH Tours to host European Minor. hltv.og, 10. Dezember 2015, abgerufen am 8. April 2016 (englisch).
    5. MLG to host Americas Minor. hltv.og, 21. April 2016, abgerufen am 22. April 2016 (englisch).
    6. ESL One Cologne groups drawn. hltv.org, 13. Juni 2016, abgerufen am 13. Juni 2016 (englisch).
    7. dupreeh to miss rest of the Major. BenjaCS, hltv.org, 6. Juli 2016, abgerufen am 8. Juli 2016 (englisch).
    8. Spielerstatistiken zur ersten Map des Finales: de_tain auf hltv.org
    9. Spielerstatistiken zur ersten Map des Finales: de_cobblestone auf hltv.org
    10. ESL One - Ninjas in Pyjamas erstmals in Gruppenphase gescheitert - News auf PlayNation.de. Abgerufen am 12. Juli 2016.
    11. ESL One Cologne ist ausverkauft! - Das Spielemagazin Games-Mag. 2. Juli 2016, abgerufen am 12. Juli 2016.
    12. MiPu: s1mple wird auf Cache verewigt. Szene: Double-NoScope auf der ESL One Cologne 2016. 99damage.de, 13. Juli 2016, abgerufen am 17. Juli 2016.
    13. a b Statistiken zu ESL One Cologne 2016 auf hltv.org, abgerufen am 17. Juli 2016