Hauptmenü öffnen

Am EHF-Pokal 2013/14 nahmen 42 Handball-Vereinsmannschaften teil, die sich in der vorangegangenen Saison in ihren Heimatländern für den Wettbewerb qualifiziert haben. Es war die 39. Austragung des EHF-Pokals. Die Pokalspiele fanden zwischen dem 5. Oktober 2013 und dem 11. Mai 2014 (Rückrundenfinale) statt. Titelverteidiger des EHF-Pokals war der dänische Verein Team Tvis Holstebro. Sieger des EHF-Pokals in diesem Jahr wurde der russische Verein GK Lada Toljatti.

Inhaltsverzeichnis

Runde 2Bearbeiten

Es nahmen 20 Mannschaften teil.
Die Auslosung der 2. Runde fand am 23. Juli 2013 statt.
Die Hinspiele finden am 5.–6. Oktober 2013 statt. Die Rückspiele finden am 12.–13. Oktober 2013 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Norwegen  Levanger HK
  • Ukraine  HK Karpaty
  • Niederlande  Succes Schoonmaak / VOC Amsterdam
  • Griechenland  A.C. PAOK
  • Weissrussland  HK Homel
  • Belgien  DHW Antwerpen
  • Island  Fram Reykjavík
  • Luxemburg  HB Dudelange
  • Kosovo  KHF Kastrioti
  • Israel  Bnei Hertzeliya

Topf 2:

  • Bosnien und Herzegowina  HŽRK Zrinjski Mostar
  • Tschechien  DHK Baník Most
  • Slowakei  IUVENTA Michalovce
  • Kroatien  Liones
  • Bulgarien  CHK Etar-64 Veliko Tarnovo
  • Vereinigtes Konigreich  Olympia HC-London
  • Litauen  Žalgiris Kaunas
  • Portugal  ADA Colégio João de Barros
  • Griechenland  A.C. Loux Patras
  • Belgien  Fémina Visé

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Bosnien und Herzegowina  HŽRK Zrinjski Mostar

Bosnien und Herzegowina  Ivana Mlakić 12

Niederlande  Succes Schoonmaak / VOC Amsterdam

Niederlande  Michelle Goos 22

11.10.2013 19:30 Uhr 13.10.2013 13:00 Uhr 30 : 63
17 : 34 (10 : 18) 29 : 13 (16 : 8)
300 Zuschauer 400 Zuschauer
Belgien  DHW Antwerpen

Litauen  Sandra Ruginytė 9

Kroatien  Liones

Kroatien  Martina Ćorković 19

12.10.2013 18:30 Uhr 13.10.2013 17:30 Uhr 38 : 66
20 : 37 (10 : 18) 29 : 18 (19 : 9)
700 Zuschauer 500 Zuschauer
Weissrussland  HK Homel

Weissrussland  Katsiaryna Dubautsova, Iryna Dronova je 11

Portugal  ADA Colégio João de Barros

Portugal  Dulce Pina 14

05.10.2013 17:00 Uhr 12.10.2013 17:00 Uhr 50 : 43
24 : 20 (12 : 7) 23 : 26 (10 : 14)
850 Zuschauer 300 Zuschauer
Griechenland  A.C. Loux Patras

Griechenland  Maria Chatziparasidou 13

Luxemburg  HB Dudelange

Polen  Barbara Hajduk, Frankreich  Nora Lemoussi je 11

05.10.2013 20:00 Uhr 06.10.2013 18:30 Uhr 35 : 46
16 : 24 (8 : 14) 22 : 19 (11 : 7)
300 Zuschauer 200 Zuschauer
Vereinigtes Konigreich  Olympia HC-London

Frankreich  Linda Bourkab 10

Island  Fram Reykjavík

Island  Ásta Birna Gunnarsdóttir, Ragnheiður Júlíusdóttir je 10

05.10.2013 16:00 Uhr 06.10.2013 16:00 Uhr 27 : 58
13 : 38 (4 : 23) 20 : 14 (10 : 6)
102 Zuschauer 225 Zuschauer
Ukraine  HK Karpaty

Ukraine  Wiktorija Zybulenko 13

Litauen  Žalgiris Kaunas

Litauen  Gabija Vidūnaitė 11

05.10.2013 18:30 Uhr 13.10.2013 17:00 Uhr 70 : 50
28 : 23 (14 : 11) 27 : 42 (13 : 23)
576 Zuschauer 150 Zuschauer
Tschechien  DHK Baník Most

Tschechien  Hana Martínková 16

Norwegen  Levanger HK

Norwegen  Mari Molid 12

05.10.2013 16:00 Uhr 12.10.2013 16:00 Uhr 48 : 39
27 : 22 (14 : 11) 17 : 21 (10 : 11)
1.050 Zuschauer 310 Zuschauer
Israel  Bnei Hertzeliya

Israel  Shira Vakrat 17

Slowakei  IUVENTA Michalovce

Ukraine  Tetjana Trehubowa 19

12.10.2013 15:00 Uhr 13.10.2013 15:00 Uhr 45 : 81
28 : 40 (14 : 23) 41 : 17 (17 : 12)
800 Zuschauer 500 Zuschauer
Bulgarien  CHK Etar-64 Veliko Tarnovo

Bulgarien  Alexandrina Burneva 11

Griechenland  A.C. PAOK

Griechenland  Eleni Prokopidou 13

05.10.2013 18:00 Uhr 13.10.2013 17:00 Uhr 44 : 50
24 : 22 (11 : 9) 28 : 20 (11 : 10)
1.000 Zuschauer 400 Zuschauer
Kosovo  KHF Kastrioti

Nordmazedonien  Belma Beba 24

Belgien  Fémina Visé

Niederlande  Judith Franssen 15

12.10.2013 17:00 Uhr 13.10.2013 12:00 Uhr 56 : 67
25 : 30 (14 : 14) 37 : 31 (15 : 15)
800 Zuschauer 700 Zuschauer

Runde 3Bearbeiten

Es nahmen die 10 Sieger der 2. Runde und 22 Mannschaften, die sich vorher für den Wettbewerb qualifiziert hatten, teil.
Die Auslosung der 3. Runde fand am 23. Juli 2013 in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 9.–10. November 2013 statt. Die Rückspiele fanden am 16.–17. November 2013 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Topf 1:

  • Danemark  Team Esbjerg
  • Russland  Dinamo Wolgograd
  • Rumänien  U Jolidon Cluj
  • Spanien  Elche C.F.-Mustang
  • Deutschland  TSV Bayer 04 Leverkusen
  • Ungarn  Ipress Center-Vác
  • Danemark  København Håndbold
  • Russland  GK Lada Toljatti
  • Rumänien  HC Zalău
  • Spanien  Rocasa Ace Gran Canaria
  • Deutschland  Frisch Auf Göppingen
  • Ungarn  Köfém Sport Club
  • Russland  GK Astrachanotschka
  • Spanien  Helvetia BM Alcobendas
  • Turkei  Çankaya Belediyesi ANKA Spor Kulübü
  • Slowenien  RK GEN-I Zagorje

Topf 2:

  • Serbien  ŽRK Radnički Kragujevac
  • Nordmazedonien  RK Žito Prilep
  • Polen  Firmus AZS Politechnika Koszalińska
  • Portugal  Alavarium / Love Tiles
  • Schweiz  LC Brühl Handball
  • Schweden  Skuru IK
  • Niederlande  Succes Schoonmaak / VOC Amsterdam (Sieger Runde 2)
  • Kroatien  Liones (Sieger Runde 2)
  • Weissrussland  HK Homel (Sieger Runde 2)
  • Luxemburg  HB Dudelange (Sieger Runde 2)
  • Norwegen  Fram Reykjavík (Sieger Runde 2)
  • Ukraine  HK Karpaty (Sieger Runde 2)
  • Tschechien  DHK Baník Most (Sieger Runde 2)
  • Slowakei  IUVENTA Michalovce (Sieger Runde 2)
  • Griechenland  A.C. PAOK (Sieger Runde 2)
  • Belgien  Fémina Visé (Sieger Runde 2)

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Russland  GK Lada Toljatti

Russland  Jekaterina Iljina 14

Kroatien  ŽRK Samobor

Kroatien  Kristina Pasarić 10

10.11.2013 16:00 Uhr 16.11.2013 18:30 Uhr 70 : 55
33 : 26 (18 : 12) 29 : 37 (12 : 15)
2.700 Zuschauer 700 Zuschauer
Island  Fram Reykjavík

Island  Ragnheiður Júlíusdóttir 18

Ungarn  Köfém Sport Club

Ungarn  Tamara Tilinger 11

15.11.2013 18:00 Uhr 16.11.2013 17:00 Uhr 42 : 70
20 : 34 (10 : 18) 36 : 22 (14 : 11)
600 Zuschauer 600 Zuschauer
Rumänien  HC Zalău

Rumänien  Lorena Elena Pera 14

Tschechien  DHK Baník Most

Tschechien  Hana Martínková 15

09.11.2013 17:00 Uhr 16.11.2013 20:10 Uhr 53 : 54
28 : 21 (17 : 9) 33 : 25 (17 : 7)
800 Zuschauer 1.250 Zuschauer
Spanien  Rocasa Ace Gran Canaria

Spanien  María Luján Suárez 19

Weissrussland  HK Homel

Weissrussland  Viktoryia Shamanouskaya 11

10.11.2013 13:00 Uhr 16.11.2013 17:00 Uhr 56 : 46
30 : 20 (18 : 8) 26 : 26 (12 : 11)
700 Zuschauer 800 Zuschauer
Rumänien  U Jolidon Cluj

Rumänien  Cristina Laslo 11

Griechenland  A.C. PAOK

Griechenland  Eleni Prokopidou 15

09.11.2013 15:00 Uhr 10.11.2013 12:00 Uhr 71 : 53
39 : 25 (21 : 11) 28 : 32 (11 : 18)
1.500 Zuschauer 1.000 Zuschauer
Russland  GK Astrachanotschka

Montenegro  Marija Jovanović 18

Polen  Firmus AZS Politechnika Koszalińska

Polen  Monika Odrowska 12

10.11.2013 14:00 Uhr 16.11.2013 17:00 Uhr 61 : 47
36 : 27 (17 : 11) 20 : 25 (12 : 13)
2.500 Zuschauer 2.800 Zuschauer
Belgien  Fémina Visé

Belgien  Fien Boons, Annelies Penders je 9

Turkei  Çankaya Belediyesi ANKA Spor Kulübü

Tschechien  Marta Krouská 13

09.11.2013 18:00 Uhr 10.11.2013 18:00 Uhr 46 : 51
24 : 22 (11 : 12) 29 : 22 (12 : 13)
200 Zuschauer 150 Zuschauer
Spanien  Elche C.F.-Mustang

Spanien  Esther Martínez Navarro 11

Luxemburg  HB Dudelange

Polen  Barbara Hajduk 12

15.11.2013 20:15 Uhr 17.11.2013 12:00 Uhr 74 : 48
40 : 22 (18 : 11) 26 : 34 (13 : 18)
300 Zuschauer 400 Zuschauer
Slowakei  IUVENTA Michalovce

Slowakei  Marianna Rebičová 14

Slowenien  RK GEN-I Zagorje

Slowenien  Pia Ugrin 16

09.11.2013 17:30 Uhr 17.11.2013 17:00 Uhr 52 : 51
31 : 24 (14 : 13) 27 : 21 (14 : 9)
1.200 Zuschauer 800 Zuschauer
Portugal  Alavarium / Love Tiles

Portugal  Claudia Correia, Ana Melissa Santa Maria Marques je 10

Deutschland  TSV Bayer 04 Leverkusen

Deutschland  Kim Naidzinavicius 11

09.11.2013 18:30 Uhr 10.11.2013 16:00 Uhr 55 : 81
28 : 43 (16 : 22) 38 : 27 (16 : 14)
200 Zuschauer 350 Zuschauer
Russland  Dinamo Wolgograd

Russland  Polina Wedjochina 9

Schweiz  LC Brühl Handball

Schweiz  Leonie Plastina 7

09.11.2013 17:00 Uhr 10.11.2013 14:00 Uhr 72 : 37
36 : 22 (18 : 9) 15 : 36 (6 : 16)
1.300 Zuschauer 900 Zuschauer
Nordmazedonien  RK Žito Prilep

Nordmazedonien  Tanja Shalevska 6

Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Deutschland  Marlene Windisch 12

15.11.2013 19:00 Uhr 16.11.2013 17:00 Uhr 20 : 69
8 : 38 (5 : 19) 31 : 12 (15 : 5)
450 Zuschauer 250 Zuschauer
Ukraine  HK Karpaty

Ukraine  Wyktoryja Zybulenko 15

Danemark  København Håndbold

Danemark  Mie Augustesen 10

09.11.2013 15:30 Uhr 16.11.2013 14:00 Uhr 44 : 56
17 : 22 (9 : 10) 34 : 27 (14 : 10)
600 Zuschauer 405 Zuschauer
Serbien  ŽRK Radnički Kragujevac

Serbien  Katarina Stepanović 15

Danemark  Team Esbjerg

Niederlande  Estavana Polman 16

16.11.2013 18:00 Uhr 17.11.2013 18:00 Uhr 50 : 54
24 : 28 (12 : 12) 26 : 26 (13 : 12)
300 Zuschauer 400 Zuschauer
Ungarn  Ipress Center-Vác

Ungarn  Veronika Farkas 17

Niederlande  Succes Schoonmaak / VOC Amsterdam

Niederlande  Michelle Goos 19

09.11.2013 18:00 Uhr 16.11.2013 20:00 Uhr 49 : 43
25 : 18 (16 : 7) 25 : 24 (9 : 16)
500 Zuschauer 500 Zuschauer
Schweden  Skuru IK

Schweden  Emelie Westberg 13

Spanien  Helvetia BM Alcobendas

Spanien  Teresa Francés Aguado 17

09.11.2013 13:00 Uhr 10.11.2013 12:00 Uhr 73 : 61
34 : 28 (19 : 16) 33 : 39 (16 : 19)
400 Zuschauer 300 Zuschauer

AchtelfinaleBearbeiten

Im Achtelfinale nahmen die Gewinner der 3. Runde teil.
Die Auslosung des Achtel-Finale fand am 19. November 2013 in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 1.–2. Februar 2014 statt. Die Rückspiele fanden am 8.–9. Februar 2014 statt.

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Tschechien  DHK Baník Most

Tschechien  Hana Martínková 11

Danemark  Team Esbjerg

Schweden  Johanna Ahlm 10

02.02.2014 18:00 Uhr 09.02.2014 14:00 Uhr 47 : 56
21 : 28 (12 : 11) 28 : 26 (17 : 14)
1.250 Zuschauer 570 Zuschauer
Slowakei  IUVENTA Michalovce

Ukraine  Tetjana Trehubowa 16

Deutschland  TSV Bayer 04 Leverkusen

Deutschland  Kim Naidzinavicius 14

08.02.2014 17:30 Uhr 09.02.2014 17:30 Uhr 51 : 51
33 : 27 (16 : 14) 24 : 18 (11 : 11)
1.600 Zuschauer 1.300 Zuschauer
Turkei  Çankaya Belediyesi ANKA Spor Kulübü

Ukraine  Jaroslawa Burlatschenko, Turkei  Şenay Özel je 10

Rumänien  U Jolidon Cluj

Rumänien  Laura Petruta Popa 14

02.02.2014 17:00 Uhr 09.02.2014 18:00 Uhr 45 : 66
22 : 34 (10 : 15) 32 : 23 (13 : 13)
400 Zuschauer 2.000 Zuschauer
Deutschland  Frisch Auf Göppingen

Schweiz  Nicole Dinkel 11

Danemark  København Håndbold

Danemark  Mie Augustesen 22

02.02.2014 16:00 Uhr 09.02.2014 14:00 Uhr 44 : 56
22 : 25 (10 : 17) 31 : 22 (13 : 6)
1.050 Zuschauer 370 Zuschauer
Russland  Dinamo Wolgograd

Russland  Darja Dmitrijewa, Polina Wedjochina, Olga Akopjan
je 8

Schweden  Skuru IK

Schweden  Kristin Nordström 8

08.02.2014 17:00 Uhr 09.02.2014 14:00 Uhr 52 : 43
29 : 22 (14 : 6) 21 : 23 (12 : 8)
1.000 Zuschauer 900 Zuschauer
Ungarn  Fehérvár KC

Ungarn  Tamara Tilinger 13

Ungarn  Ipress Center-Vác

Ungarn  Veronika Farkas 16

01.02.2014 16:00 Uhr 08.02.2014 16:00 Uhr 46 : 44
22 : 19 (12 : 8) 25 : 24 (13 : 12)
800 Zuschauer 500 Zuschauer
Spanien  Rocasa Ace Gran Canaria

Spanien  Davinia López Hernández 14

Russland  GK Lada Toljatti

Russland  Jekaterina Dawydenko und Weronika Garanina je 11

01.02.2014 16:00 Uhr 02.02.2014 16:00 Uhr 44 : 56
28 : 30 (18 : 14) 26 : 16 (9 : 10)
2.700 Zuschauer 2.700 Zuschauer
Russland  GK Astrachanotschka

Russland  Karina Sissenowa 9

Spanien  Elche C.F.-Mustang

Spanien  África Sempere Herrera 10

01.02.2014 15:00 Uhr 02.02.2014 15:00 Uhr 73 : 44
40 : 21 (20 : 8) 23 : 33 (13 : 17)
2.700 Zuschauer 2.000 Zuschauer

ViertelfinaleBearbeiten

Im Viertelfinale nahmen die Gewinner des Achtel-Finale teil.
Die Auslosung des Achtel-Finale fand am 11. Februar 2014 in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 1.–2. März 2014 statt. Die Rückspiele finden am 8.–9. März 2014 statt.

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Russland  Dinamo Wolgograd

Russland  Anna Kotschetowa 21

Danemark  Team Esbjerg

Schweden  Johanna Ahlm 19

02.03.2014 16:00 Uhr 09.03.2014 13:00 Uhr 63 : 66
36 : 30 (17 : 16) 36 : 27 (20 : 13)
1.500 Zuschauer 500 Zuschauer
Rumänien  U Jolidon Cluj

Rumänien  Laura Petruța Popa 14

Ungarn  Fehérvár KC

Ungarn  Szabina Mayer 11

01.03.2014 16:30 Uhr 09.03.2014 16:00 Uhr 42 : 52
21 : 28 (10 : 14) 24 : 21 (17 : 12)
2.500 Zuschauer 1.200 Zuschauer
Russland  GK Astrachanotschka

Weissrussland  Karyna Yezhykava 15

Deutschland  TSV Bayer 04 Leverkusen

Spanien  Naiara Egozkue 12

01.03.2014 15:00 Uhr 02.03.2014 15:00 Uhr 58 : 53
30 : 28 (20 : 15) 25 : 28 (15 : 17)
4.000 Zuschauer 3.000 Zuschauer
Russland  GK Lada Toljatti

Russland  Weronika Garanina 9

Danemark  København Håndbold

Danemark  Marianne Bonde 12

01.03.2014 16:00 Uhr 08.03.2014 14:00 Uhr 60 : 46
27 : 19 (15 : 7) 27 : 33 (14 : 20)
2.700 Zuschauer 480 Zuschauer

HalbfinaleBearbeiten

Im Halbfinale nahmen die Gewinner des Viertel-Finale teil.
Die Auslosung des Achtel-Finale fand am 11. Februar 2014 in Wien statt.
Die Hinspiele fanden am 5.–6. April 2014 statt. Die Rückspiele fanden am 12.–13. April 2014 statt.

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Danemark  Team Esbjerg

Schweden  Johanna Ahlm 13

Ungarn  Fehérvár KC

Ungarn  Tamara Tilinger 16

05.04.2014 13:00 Uhr 12.04.2014 20:00 Uhr 51 : 51
24 : 25 (13 : 14) 26 : 27 (13 : 14)
900 Zuschauer 900 Zuschauer
Russland  GK Astrachanotschka

Russland  Polina Kusnezowa 11

Russland  GK Lada Toljatti

Russland  Jekaterina Dawydenko 10

06.04.2014 15:00 Uhr 13.04.2014 16:00 Uhr 53 : 55
31 : 24 (16 : 11) 31 : 22 (16 : 12)
3.500 Zuschauer 2.700 Zuschauer

FinaleBearbeiten

Es nahmen die zwei Sieger aus dem Halbfinale teil. Das Hinspiel fand am 4. Mai 2014 statt. Das Rückspiel fand am 11. Mai 2014 statt.

Qualifizierte TeamsBearbeiten

  • Danemark  Team Esbjerg
  • Russland  GK Lada Toljatti

Ausgeloste Spiele und ErgebnisseBearbeiten

Mannschaft 1 Mannschaft 2 Hinspiel Rückspiel Gesamt
Russland  GK Lada Toljatti Danemark  Team Esbjerg 04.05.14 16:00 Uhr 11.05.14 16:40 Uhr 68 : 57
36 : 25 (17 : 06) 32 : 32 (16 : 14)

HinspielBearbeiten

Russland  HC Lada Toljatti - Team Esbjerg Danemark  36 : 25 (17 : 06)

4. Mai 2014 in Toljatti, Mehrzwecksporthalle Olimp, 2.500 Zuschauer.

GK Lada Toljatti: Parchomenko, WachterowaIljina (8), Dawydenko   (6), Tschernoiwanenko   (5), Gorschkowa (4), Ichnewa (4), Garanina   (3), Gorschenina (2), Kakmolja   (2), Tschigirinowa   (1), Malaschenko (1), Chrapowa  , Kudrjaschowa, Murawjowa  , Schilinskaite  

Team Esbjerg: Sando, GrimsbøPolman   (6), Forslund   (4), Grigel (4), Ahlm   (3), Jensen       (3), Madsen (3), Kviesgaard (2), Balle  , Bech, Løjborg

Schiedsrichter: Ungarn  Péter Horváth und Balázs Marton

Quelle: Spielbericht[1]

RückspielBearbeiten

Danemark  Team Esbjerg - HC Lada Toljatti Russland  32 : 32 (16 : 14)

11. Mai 2014 in Esbjerg, Blue Water Dokken, 700 Zuschauer.

Team Esbjerg: Sando, GrimsbøPolman   (13), Jensen       (5), Ahlm     (4), Forslund (3), Grigel (3), Balle (2), Kviesgaard (1), Madsen     (1), Baunsgaard, Bech, Løjborg

GK Lada Toljatti: Parchomenko, WachterowaTschernoiwanenko (5), Garanina       (5), Gorschenina (5), Ichnewa     (4), Iljina (4), Dawydenko   (3), Tschigirinowa (2), Schilinskaite, Gorschkowa     (1), Malaschenko   (1), Kakmolja, Chrapowa, Kudrjaschowa, Murawjowa

Schiedsrichter: Deutschland  Robert Schulze und Tobias Tönnies

Quelle: Spielbericht[1]

StatistikenBearbeiten

TorschützenlisteBearbeiten

Die Torschützenliste zeigt die drei besten Torschützinnen in der EHF-Pokal der Frauen 2013/14.
Zu sehen sind die Nation der Spielerin, der Name, die Position, der Verein, die gespielten Spiele, die Tore und die Ø-Tore.

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp. Tore Ø
1. Ukraine  Tetjana Trehubowa (RA) IUVENTA Michalovce 6 45 7,50
2. Tschechien  Hana Martínková (RL) DHK Baník Most 6 42 7,00
3. Niederlande  Michelle Goos (LA) Succes Schoonmaak/VOC Amsterdam 4 41 10,25

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Match Details Team GK Lada Toljatti – Team Esbjerg (englisch) European Handball Federation. Abgerufen am 20. März 2019.