Experiment to Detect the Global EoR Signature

Spektrometer-Radioantennen zur Erforschung des frühen Universums
(Weitergeleitet von EDGES)

Experiment to Detect the Global EoR Signature (EDGES) ist der Name zweier etwa tischgroßer Spektrometer-Radioantennen, die im australischen Outback in der Mid-West Radio Quiet Zone, einer Schutzzone funktechnischer Anlagen, vom Murchison Radio-astronomy Observatory betrieben werden.[1] Die Messungen wurden im Jahr 2015 aufgenommen.

EDGES-Spektrometer

Die Versuchsanordnung dient der Erforschung des frühen Universums, als während des Cosmic Dawn rund 180 bis 270 Mio. Jahre nach dem Urknall die ersten Sterne zündeten und das Weltall durchsichtig wurde. Durch die ultraviolette Strahlung dieser frühen Sterne reionisierte der in großen Mengen vorhandene Wasserstoff (EoR = Epoch of Reionization).

Radioastronomen unter Leitung der Arizona State University fanden in der kosmischen Hintergrundstrahlung ein stark rotverschobenes schwaches Signal, das als HI-Absorptionslinien gedeutet werden kann und den frühesten Nachweis primodialen Wasserstoffs darstellt. Die Messwerte legen nahe, dass die Temperatur des Wasserstoffgases zu Beginn des Cosmic Dawn tiefer als erwartet lag. Möglicherweise hat die Interaktion mit Dunkler Materie zu einer zusätzlichen Abkühlung geführt. Das wäre insofern überraschend, als sich die Dunkle Materie gewöhnlich nur über ihre Gravitation bemerkbar macht.[2] Die Ergebnisse müssen noch von anderen Wissenschaftlern bestätigt werden.

WeblinksBearbeiten

Commons: EDGES – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EDGES: Experiment to Detect the Global EoR Signature auf der Webseite des Haystack Observatory
  2. Jan Hattenbach in Spektrum vom 28. Februar 2018: Nachricht von den ersten Sternen

Koordinaten: 26° 41′ 49,9″ S, 116° 38′ 20,5″ O