EC Pfaffenhofen

Sportverein aus Pfaffenhofen

Der EC Pfaffenhofen ist ein Sportverein aus Pfaffenhofen an der Ilm mit den Sportarten Eishockey und Eiskunstlauf, der 1970 gegründet wurde. Die genaue Vereinsbezeichnung lautet Eissportclub Pfaffenhofen an der Ilm e.V. Derzeit spielt die erste Eishockeymannschaft in der Bayernliga.

EC Pfaffenhofen
Größte Erfolge

Aufstieg in die 2. Eishockey-Liga 1997
Bayerischer-Vizemeister (4. Liga) 2005, 2008
Bayerischer Eishockeymeister 1993

Vereinsinformationen
Geschichte EC Pfaffenhofen (seit 1970)
Standort Pfaffenhofen an der Ilm, Deutschland
Spitzname Eishogs
Stammverein Eissportclub Pfaffenhofen an der Ilm e.V.
Liga Eishockey-Bayernliga
Spielstätte Stadtwerke Arena
Kapazität 1.500 Plätze (davon 200 Sitzplätze)
Saison 2019/20 7. Platz / Pre-PO

EishockeyBearbeiten

Erstmals in den höherklassigen Ligenspielbetrieb taucht die Mannschaft in der Saison 1996/97 auf, als der Aufstieg aus der Bayernliga in die damals drittklassige 2. Liga Süd gelang. Bei der Wiedereinführung der 2. Bundesliga als zweite Ligenstufe zur Saison 1999/00 wurde die Mannschaft von der dritten in die vierte Spielklasse zurückgestuft, aus der sie nach der Saison 1999/2000 in die Bayernliga abstieg. An dieser Liga nimmt die Mannschaft seitdem teil. Im Jahr 2002 bekam die Mannschaft der Beinamen Icehogs. In der Saison 2007/08 erreichten der ECP hinter der Mannschaft des EHC Waldkraiburg die Vizemeisterschaft. Durch diese Platzierung wäre die Chance für einen Aufstieg in die Oberliga 2008/09 nach dem Aufstiegsverzicht des EHC Waldkraiburg dem Verein offengestanden, wogegen sich der Verein durch die im Dezember 2007 ebenso beim Verband hinterlegte Verzichtserklärung entschied. Im Oktober 2019 erfolgte die Umbenennung in EISHOGS.

In der Saison 2012/13 nimmt neben der ersten Seniorenmannschaft, den Icehogs, in der viertklassigen Bayerischen Eishockey-Liga und den Nachwuchsmannschaften erneut eine zweite Seniorenmannschaft am Spielbetrieb in der sechstklassigen Bezirksliga Bayern teil. Neben diesen Mannschaften existiert unter dem Dach des ECP auch eine Frauenmannschaft, die erstmals 2011/12 am Ligenspielbetrieb im Bayerischen Eissportverband teilnahm und zur Saison 2012/13 den Spielbetrieb als SG mit dem VfR Angerlohe den Spielbetrieb fortsetzte.[1] In der Saison 2013/14 nahm keine Frauenmannschaft am Spielbetrieb teil.

Zu den Heimspielen des EC Pfaffenhofen kommen im Schnitt 300 Zuseher. Zu den Play-Off Heimspielen 2008 kamen im Schnitt 600 Zuschauer. Hierbei ist vor allem das Final-Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg vor über 1200 Zuschauern zu erwähnen. Die Fans des ECP pflegen zudem eine Freundschaft mit den Fans des ERC Ingolstadt und den Starbulls Rosenheim.

Saisondaten ab 1978
Saison Liga Klasse Gruppe Platzierung PO PD Endplatzierung Zuschauerschnitt
2020/21 Regionalliga I V BYL Auf-/Abstieg ↑ ↓
2019/20 Regionalliga I V BYL 10. Platz X 7. Platz ( Pre–PO ) 155
2018/19 Landesliga V N/O Vizemeister BLL Vizemeister 207
2017/18 Regionalliga I V BYL 12. Platz X 4. Gruppe C 181
2016/17 Regionalliga I V BYL 13. Platz X 4. Platz 136
2015/16 Regionalliga I V BYL 2. Platz X 1. Platz 190
2014/15 Regionalliga I V BYL 10. Platz X 1. Runde 204
2013/14 Regionalliga I V BYL 12. Platz X 2. Gruppe A 202
2012/13 Regionalliga I V BYL 3. Platz X Halbfinale 264
2011/12 Regionalliga I V BYL 14. Platz X 2. Gruppe B 198
2010/11 Regionalliga I V BYL 8. Platz X X 4. Gruppe BA 207
2009/10 Regionalliga I V BYL 5. Platz X Halbfinale 258
2008/09 Regionalliga I V BYL 13. Platz X 1. Gruppe A 161
2007/08 Regionalliga I V BYL 4. Platz X Vizemeister 248
2006/07 Regionalliga I V BYL 3. Platz X Viertelfinale 247
2005/06 Regionalliga I V BYL 14. Platz X 1. Runde 200
2004/05 Regionalliga I V BYL 2. Platz X Vizemeister
2003/04 Regionalliga I V BYL 6. Platz X Viertelfinale
2002/03 Regionalliga I V BYL/Ost 4. Platz X 8. Platz
2001/02 Bayernliga V Ost 3. Platz X 5. Platz
2000/01 Bayernliga V Süd 3. Platz X 4. Platz
1999/00 Regionalliga I V Süd 12. Platz X 6. Platz
1998/99 2. Liga I V Süd 10. Platz X 5. Platz
1997/98 2. Liga I I I Süd 14. Platz X 5. Platz
1996/97 Regionalliga I V BYL Vizemeister RL 2. Platz
1995/96 Regionalliga I V BYL 5. Platz
1994/95 Regionalliga I V BYL
1993/94 Bayernliga V Gr. I 4. Platz X 1. Gruppe I
1992/93 Bayernliga V Gr. 1 1. Platz RL Bayr. Meister
1991/92 Bayernliga V Gr. 1 6. Platz X 2. Gruppe 1
1990/91 Bayernliga V Gr. 2 4. Platz RL 6. Gruppe B
1989/90 Bayernliga V Gr. A 3. Platz RL 5. Gruppe B
1988/89 Bayernliga V Vizemeister RL 5. Gruppe B
1987/88 Bayernliga V 12. Platz X 1. Platz
1986/87 Landesliga V I Ost Meister X 4. Platz
1985/86 Landesliga V I Ost 3. Platz
1984/85 Landesliga V I Ost 3. Platz
78/79–83/84 Landesliga V I Ost

Quelle: passionhockey.com[2], Quelle: rodi-db.de[3] Quelle: icehockeypage.de[4]

Erfolge der Abteilung EishockeyBearbeiten

  • Bayerischer-Vizemeister 1989[6]
  • Aufstieg in die Bayernliga 1987
  • Meister Landesliga Gr. II 1987
  • Bayerischer Landesliga-Vizemeister 2019
  • Vizemeister Bayerische-Landesliga Gr. 1 (N/O) 2019

EisstockschützenBearbeiten

Die Abteilung Stockschützen wurde Anfang 2008 aufgelöst. Zu den größten Erfolgen gehörte der Gewinn der Deutschen Meisterschaft (1998), des Deutschen Pokals für AH-Mannschaften (1999 und 2000) sowie der Gewinn des Europa-Cups (1998).

EisstadionBearbeiten

Das Eisstadion Pfaffenhofen ist ein überdachtes Stadion, das auf drei Seiten offen ist. Die Kapazität beträgt derzeit ca. 1.500 Personen. Das Eisstadion wurde 1974 eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt war das Stadion noch nicht überdacht. Aufgrund der hohen Kosten wurde das Stadion an die Stadt Pfaffenhofen übereignet. Im Jahr 1980 wurde die Überdachung fertiggestellt. 1997 wurde noch das bestehende Stadiongebäude aufgestockt. In dem neu errichteten Stock befindet sich die Stadiongaststätte, sowie das Jugendzentrum "Atlantis". 2007 wurde die alte Holzbande durch eine hochmoderne Kunststoffbande mit Sicherheitsglas ausgetauscht. Zusätzlich wurde noch eine Sitzplatztribüne für ca. 200 Personen in Eigenleistung errichtet. Im August 2008 wurde noch eine neue Beleuchtungsanlage eingebaut.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VfR Angerlohe bietet Frauenteam mit Pfaffenhofen auf. In: hockeyweb.de. 26. Juli 2012, abgerufen am 20. Juni 2017.
  2. Archiv Eishockey Deutschland ab 1908 / 09 Passionhockey
  3. ref rodi-db.de, Ligenzugehörigkeit EC Pfaffenhofen
  4. Zuschauerstatistik icehockeypage
  5. http://www.passionhockey.com/hockeyarchives/Allemagne1997.htm
  6. http://www.passionhockey.com/hockeyarchives/Allemagne1989.htm