EB/Streymur/Skála

färöischer Frauenfußballverein

EB/Streymur/Skála ist ein färöischer Frauenfußballverein, welcher 2013 aus dem Zusammenschluss von EB/Streymur und Skála ÍF entstand.

EBS/Skála
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name EB/Streymur/Skála
Sitz Eiði
Gründung 2013
Farben Blau-Weiß-Schwarz
Präsident Rólant Højsted
Website ebstreymur.fo
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Mathias Davidsen
Spielstätte Við Margáir, Streymnes
Plätze 1.000
Liga 1. Deild
2020 6. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Um die Kräfte der Insel Eysturoy zu bündeln, kam es 2013 zu dem Zusammenschluss beider Vereine. In der Vorsaison belegten Skála ÍF und EB/Streymur noch die Plätze fünf und sechs unter zehn Mannschaften, ein Jahr darauf konnte der zweite Platz hinter KÍ Klaksvík erreicht werden. Hierbei wurde KÍ am achten Spieltag durch einen 2:0-Heimsieg die erste Niederlage nach 82 ungeschlagenen Spielen beigebracht.[1] Im Pokal schied die Mannschaft gegen den späteren Sieger KÍ Klaksvík im Halbfinale aus. Auch von 2014 bis 2016 wurde EB/Streymur/Skála in der Liga Vizemeister hinter KÍ. 2017 gelang mit einem 3:2 im Finale gegen HB Tórshavn der erste nationale Titel. Zudem wurde im selben Jahr die erste Meisterschaft erreicht. 2018 gelang durch ein 2:1 gegen HB Tórshavn die Titelverteidigung des Landespokals, ebenso wurde erneut die Meisterschaft geholt. Das Spiel um den zum ersten Mal ausgetragenen Supercup wurde mit 1:7 gegen Vizemeister HB Tórshavn verloren. Auch im Finale des Landespokals 2019 unterlag EB/Streymur/Skála mit 0:3 gegen HB Tórshavn, die Meisterschaft wurde auf dem vierten Platz abgeschlossen.

TrainerBearbeiten

  • Poul G. Olsen (2013–2015)
  • Argentinien  Erik Ernesto Nielsen (2016–2017)
  • Mathias Davidsen (2018–)

Bekannte SpielerinnenBearbeiten

Aufgelistet sind alle Spielerinnen, die zehn oder mehr Spiele für die Nationalmannschaft absolviert haben.

ErfolgeBearbeiten

TitelBearbeiten

LigarekordeBearbeiten

  • Höchster Heimsieg: 10:0 gegen B36 Tórshavn (8. Oktober 2014), 10:0 gegen ÍF/Víkingur (14. Mai 2017)
  • Höchste Heimniederlage: 0:5 gegen HB Tórshavn (16. Juni 2019)
  • Höchster Auswärtssieg: 8:0 gegen ÍF/Víkingur (21. September 2014), 8:0 gegen B68 Toftir (16. Mai 2016)
  • Höchste Auswärtsniederlage: 0:8 gegen HB Tórshavn (18. Mai 2019)
  • Torreichstes Spiel: EB/Streymur/Skála gegen B36 Tórshavn 10:0 (8. Oktober 2014), EB/Streymur/Skála gegen ÍF/Víkingur 10:0 (14. Mai 2017), B68 Toftir gegen EB/Streymur/Skála 2:8 (17. Juni 2018)
  • Ewige Tabelle: 6. Platz

Rekordspielerin der ersten Liga ist Ansy Jakobsen mit 120 Spielen. Margunn Lindholm erzielte mit 79 die meisten Tore in der Betrideildin (Stand: Ende 2019).

EuropapokalstatistikBearbeiten

Saison Wettbewerb Runde Gegner Ergebnis Austragungsort Bemerkungen
2018/19 UEFA Women’s Champions League Qualifikation FC NSA Sofia 0:3 Alytus
UEFA Women’s Champions League Qualifikation Gintra Universitetas 0:7 Alytus
UEFA Women’s Champions League Qualifikation FC Honka Espoo 0:7 Marijampolė
2019/20 UEFA Women’s Champions League Qualifikation BIIK Kazygurt 0:9 Tallinn höchste Niederlage
UEFA Women’s Champions League Qualifikation PK-35 Vantaa 0:5 Tallinn
UEFA Women’s Champions League Qualifikation FC Flora Tallinn 0:2 Tallinn
Wettbewerb Sp. G U V T+ T–
Women’s Cup / Champions League 6 0 0 6 0 33
Total 6 0 0 6 0 33

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EBS/Skála basti KÍ (färöisch), 27. Mai 2013. Abgerufen am 1. November 2013.