Hauptmenü öffnen
E.S.P.
Studioalbum von Bee Gees

Veröffent-
lichung(en)

12. September 1987

Aufnahme

1986–1987

Label(s) Warner Bros.

Format(e)

CD, Schallplatte

Genre(s)

Rock, Adult Contemporary

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

48:25

Produktion

Arif Mardin

Chronologie
Staying Alive (Soundtrack)
(1983)
E.S.P. One
(1989)

E.S.P. ist das sechzehnte Studioalbum von den Bee Gees, das im September 1987 erschien und nach dem gleichnamigen Song benannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Nach der Trennung von Polydor Records war E.S.P. das erste Studioalbum der Bee Gees, das von Warner Bros. herausgebracht wurde. Erstmals seit dem Album Main Course im Jahr 1975 fungierte wieder Arif Mardin als Produzent für ein Bee-Gees-Album. Die Aufnahmen fanden im Middle Ear Studio Miami Beach in den USA statt. Alle Songs wurden von der Band selbst geschrieben.

Von dem Album wurden bisher 4.500.000 Exemplare weltweit verkauft. In Europa war der Verkaufserfolg maßgeblich durch den Hit You Win Again getragen.

TitellisteBearbeiten

  1. E.S.P. – 5:35
  2. You Win Again – 4:01
  3. Live or Die (Hold Me Like a Child) – 4:42
  4. Giving up the Ghost – 4:26
  5. The Longest Night – 5:47
  6. This is Your Life – 4:53
  7. Angela – 4:56
  8. Overnight – 4:21
  9. Crazy for Your Love – 4:43
  10. Backtafunk – 4:23
  11. E.S.P. (Vocal Reprise) – 0:30

ChartsBearbeiten

AlbumBearbeiten

Jahr Titel Chart-Positionen
DE AT CH Britische Musikcharts US
1987 E.S.P. 1 2 1 14 6

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chart-Positionen
DE AT CH UK US
1987 You Win Again 1 1 1 1 75
1987 E.S.P. 13 9 51
1988 Angela 52

BesetzungBearbeiten

MusikerBearbeiten

  • Gesang: Barry Gibb, Robin Gibb und Maurice Gibb
  • Hintergrundgesang: Robin Gibb
  • Synthesizer: Maurice Gibb, Rhett Lawrence, Greg Phillinganes
  • Keyboards: Maurice Gibb, Rhett Lawrence, Greg Phillinganes
  • Piano: Greg Phillinganes (elektrisches)
  • Gitarre: Barry Gibb, Maurice Gibb, Reb Beach, Reggie Griffin, Arif Mardin, Nick Moroch
  • Bass: Maurice Gibb, David A. Jones, Will Lee, Arif Mardin (Bassynthesizer), Marcus Miller
  • Schlagzeug: Barry Gibb, Tony Beard

ProduktionBearbeiten

  • Produzenten: Barry Gibb, Robin Gibb, Arif Mardin
  • Toningenieure: Claude “Swifty” Achille, Ellen Fitton, George Marino, Michael O’Reilly, Ken Steiger, Brian Tench
  • Konzertmeister: Gene Orloff
  • Arrangeure: Barry Gibb, Robin Gibb, Maurice Gibb, Arif Mardin, Reggie Griffin
  • Abmischung: Brian Tench
  • Synthesizerprogrammierer: Barry Gibb, Robin Gibb, Scott Glasel, Reggie Griffin, Rhett Lawrence, Joe Mardin, Greg Phillinganes, Brian Tench
  • Artwork: Jeri Heiden