Dyan Cannon

US-amerikanische Schauspielerin

Dyan Cannon, eigentlich Samile Diane Friesen (* 4. Januar 1937 in Tacoma, Washington), ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Filmemacherin, die in den 1970er-Jahren ihre größten Erfolge hatte.

Dyan Cannon

LebenBearbeiten

Dyan Cannon erhielt zwei Oscar-Nominierungen als beste Nebendarstellerin, zum einen für die Beziehungskomödie Bob & Caroline & Ted & Alice (1969) und zum anderen für die Fantasy-Filmkomödie Der Himmel soll warten (1978). Nach ihren Auftritten in den Fernsehserien Ally McBeal (1997 bis 2000) und Three Sisters (2001) war sie letztmals in der Liebesromanze Boynton Beach Club (2006) und dem romantischen Fernsehdrama A Kiss at Midnight (2008) zu sehen.

1976 inszenierte sie den Kurzfilm Number One, der ihr die Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ eingebrachte, gemeinsam mit Produzent Vince Cannon.

Dyan Cannon war die vierte Ehefrau von Cary Grant. Das Paar heiratete 1965 und ließ sich 1968 wieder scheiden. Aus der Ehe stammt die gemeinsame Tochter Jennifer Grant (* 1966).[1] In zweiter Ehe war Cannon von 1985 bis 1991 mit dem Anwalt Stanley Finberg verheiratet.[2] Der Jazzmusiker David Friesen ist Dyan Cannons Bruder.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Dyan Cannon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dyan Cannon vs. Cary Grant, vom 24. Mai 2018 (deutsch).
  2. Eintrag bei filmreference.com