Dustin Tokarski

kanadischer Eishockeytorwart

Dustin Michael Tokarski (* 16. September 1989 in Humboldt, Saskatchewan) ist ein kanadischer Eishockeytorwart, der seit November 2020 bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel bei deren Farmteam, den Rochester Americans, in der American Hockey League unter Vertrag steht.

KanadaKanada  Dustin Tokarski Eishockeyspieler
Dustin Tokarski
Geburtsdatum 16. September 1989
Geburtsort Humboldt, Saskatchewan, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Position Torwart
Fanghand Links
Draft
NHL Entry Draft 2008, 5. Runde, 122. Position
Tampa Bay Lightning
Karrierestationen
2005–2006 Prince Albert Mintos
2006–2009 Spokane Chiefs
2009–2012 Norfolk Admirals
2012–2013 Syracuse Crunch
2013–2016 Canadiens de Montréal
Hamilton Bulldogs
2016–2017 Anaheim Ducks
San Diego Gulls
2017–2018 Lehigh Valley Phantoms
2018–2019 Hartford Wolf Pack
2019 Charlotte Checkers
2019–2020 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
seit 2020 Buffalo Sabres
Rochester Americans

KarriereBearbeiten

Tokarski ist in Watson, Saskatchewan, aufgewachsen.[1][2] Im Alter von 14 Jahren begann er seine Karriere bei den Prince Albert Mintos (Saskatchewan Midget AAA Hockey-Liga), mit denen er in seiner ersten Saison (2005/06) den Telus Cup, bzw. die Canadian Midget National Championship, gewann.[3][4] Ein Jahr später ging er zu den Spokane Chiefs in die Western Hockey League, für die er drei Spielzeiten lang aktiv war. Mit den Chiefs gewann er 2008 den Ed Chynoweth Cup und den Memorial Cup 2008.

 
Dustin Tokarski im Trikot der Canadiens de Montréal

In der Saison 2009/10 war er Stammtorhüter der Norfolk Admirals in der American Hockey League und stand in 55 Spielen im Einsatz. Tokarski erreichte eine Fangquote von 91,5 Prozent. Sein NHL-Debüt gab er am 16. Januar 2010 gegen die Florida Panthers, als er zum letzten Drittel für den Finnen Antero Niittymäki eingewechselt wurde.

Am 14. Februar 2013 wurde Tokarski im Austausch für Cédrick Desjardins zu den Canadiens de Montréal transferiert. Sein erster Einsatz für Montreal war am 5. März 2014 in einem Spiel gegen die Anaheim Ducks, das Montreal nach Penaltyschießen 4:3 gewann. Am 16. März gewann er seinen ersten Shutout mit 2:0 gegen die Buffalo Sabres. Am 19. Mai 2014 wurde angekündigt, dass er an Stelle des verletzten Carey Price in den Eastern Conference Finals gegen die New York Rangers spielen würde.[5]

Nachdem Tokarski die Saison 2014/15 komplett als zweiter Torhüter hinter Carey Price verbracht hatte (und dabei auf 17 NHL-Einsätze kam), verlor er diesen Platz während der Vorbereitung auf die Spielzeit 2015/16 an Mike Condon und wurde zurück zu den Bulldogs in die AHL geschickt. Im Januar 2016 wurde Tokarski im Austausch gegen Max Friberg innerhalb der NHL zu den Anaheim Ducks transferiert.[6] Bei den Canadiens war Tokarski nach der Verpflichtung von Ben Scrivens nur noch vierter Torhüter gewesen.

Auch bei den Ducks kam Tokarski nahezu ausschließlich in der AHL bei den San Diego Gulls zum Einsatz und wurde schließlich im Oktober 2017 ohne weitere Gegenleistung an die Philadelphia Flyers abgegeben. Allerdings wurde wenig später der Wechsel von Leland Irving von den Lehigh Valley Phantoms zu den San Diego Gulls bekanntgegeben. Sein auslaufender Vertrag wurde nach der Saison 2017/18 nicht verlängert, sodass er sich als Free Agent den New York Rangers anschloss. Von deren Farmteam, dem Hartford Wolf Pack, wurde er im Februar 2019 innerhalb der AHL im Tausch für Josh Wesley an die Charlotte Checkers verliehen. Mit den Checkers gewann er am Saisonende den Calder Cup.

Zur Saison 2019/20 unterzeichnete Tokarski einen auf die AHL beschränkten Vertrag bei den Wilkes-Barre/Scranton Penguins. Im Folgejahr gelang ihm die Rückkehr in die NHL, indem er im November 2020 von den Buffalo Sabres verpflichtet wurde.

InternationalBearbeiten

Tokarski vertrat sein Heimatland Kanada bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2009 in Kanada. Dort gewann er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2020/21

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N OTN Min. GT SO GTS Sv% Sp S N Min. GT SO GTS Sv%
2006/07 Spokane Chiefs WHL 30 13 11 2 1674 78 2 2,80 90,3 6 2 4 364 17 0 2,80 90,1
2007/08 Spokane Chiefs WHL 45 30 10 3 2543 87 6 2,05 92,2 21 16 5 1352 31 3 1,38 94,4
2008/09 Spokane Chiefs WHL 54 34 18 2 3264 107 7 1,97 93,7 12 7 5 812 23 1 1,70 94,7
2009/10 Norfolk Admirals AHL 55 27 25 3 3319 139 4 2,51 91,5
2009/10 Tampa Bay Lightning NHL 2 0 0 0 44 3 0 4,06 81,3
2010/11 Norfolk Admirals AHL 46 21 20 4 2691 119 2 2,65 90,1 6 2 4 355 13 1 2,19 92,4
2011/12 Norfolk Admirals AHL 45 32 11 0 2583 96 5 2,23 91,3 14 12 2 866 21 3 1,46 94,4
2011/12 Tampa Bay Lightning NHL 5 1 3 1 244 14 0 3,45 87,9
2012/13 Syracuse Crunch AHL 33 18 8 4 1881 77 3 2,46 90,0
2012/13 Hamilton Bulldogs AHL 15 6 8 0 836 31 3 2,22 92,7
2013/14 Hamilton Bulldogs AHL 41 20 16 3 2375 94 1 2,38 91,9
2013/14 Canadiens de Montréal NHL 3 2 0 0 163 5 1 1,84 94,6 5 2 3 300 13 0 2,60 91,6
2014/15 Hamilton Bulldogs AHL 2 1 1 0 119 5 0 2,52 91,9
2014/15 Canadiens de Montréal NHL 17 6 6 4 1005 46 0 2,75 91,0
2015/16 St. John’s IceCaps AHL 10 3 3 4 613 29 0 2,84 90,9
2015/16 Canadiens de Montréal NHL 6 1 3 0 226 12 0 3,18 87,8
2015/16 San Diego Gulls AHL 2 1 1 0 102 4 0 2,35 92,0
2016/17 San Diego Gulls AHL 27 17 8 1 1578 77 1 2,93 89,8 2 0 0 30 0 0 0,00 100,0
2016/17 Anaheim Ducks NHL 1 0 0 0 10 0 0 0,00 100,0
2017/18 Lehigh Valley Phantoms AHL 39 20 8 7 2127 94 5 2,65 91,5 3 1 1 130 9 0 4,17 85,9
2018/19 Hartford Wolf Pack AHL 21 10 6 2 1141 59 1 3,10 90,1
2018/19 Charlotte Checkers AHL 7 7 0 0 419 8 1 1,14 95,6 5 5 0 275 8 0 1,74 93,5
2019/20 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 18 9 5 2 915 30 1 1,97 92,4
2020/21 Rochester Americans AHL 2 1 1 0 120 5 0 2,51 93,2
2020/21 Buffalo Sabres AHL 13 2 8 2 730 43 0 3,54 90,4
WHL gesamt 129 77 39 7 7482 272 15 2,18 92,4 39 25 14 2528 71 4 1,69 93,9
AHL gesamt 363 193 121 16 20819 867 27 2,50 91,2 30 20 7 1656 51 4 1,85 93,2
NHL gesamt 47 12 20 7 2422 123 1 3,05 90,4 5 2 3 300 13 0 2,60 91,6

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp S N Min. GT SO GTS Sv%
2009 Kanada U20-WM   4 4 0 249 11 0 2,65 90,6
Junioren gesamt 4 4 0 249 11 0 2,65 90,6

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

WeblinksBearbeiten

Commons: Dustin Tokarski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marc DeFoy: Chicane de clochers. In: Le Journal de Montréal. 25. Mai 2014, S. 104 (französisch).
  2. Canadiens Dustin Tokarski thrills hometown fans. CBC News, 23. Mai 2014, abgerufen am 25. Mai 2014 (englisch).
  3. James Mirtle: Dustin Tokarski’s remarkable rise from the heart of nowhere to the NHL playoffs. The Globe and Mail, 23. Mai 2014, abgerufen am 25. Mai 2014 (englisch).
  4. Lindsay Kramer: Winning seems to follow Tokarski. NHL.com, 5. Oktober 2009, abgerufen am 25. Mai 2014 (englisch).
  5. Dustin Tokarski makes NHL playoff debut. CBC, 19. Mai 2014, abgerufen am 24. Mai 2014 (englisch).
  6. ducks.nhl.com Ducks Acquire Tokarski from Montreal in Exchange for Friberg