Hauptmenü öffnen

Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim (Baden-Wuerttemberg Cooperative State University) ist einer der Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Sie wurde im Jahr 1976 als Außenstelle der Berufsakademie Stuttgart mit 38 Studierenden, davon 15 im Bereich Technik und 23 im Bereich Wirtschaft, gegründet. Sie war nach den Gründungen in den Wirtschaftszentren Mannheim und Stuttgart im Jahr 1974 und nach Einrichtung einer Berufsakademie-Außenstelle in Villingen-Schwenningen im Jahr 1975 die zweite Berufsakademie außerhalb der Ballungszentren. Seit dem 1. Oktober 1979 war die Berufsakademie Heidenheim selbständig. Zum 1. März 2009 wurde sie Teil der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim
Logo
Gründung 2009, als Berufsakademie 1976
Trägerschaft staatlich
Ort Heidenheim an der Brenz
Bundesland Baden-Württemberg
Land Deutschland
Rektor Rainer Przywara[1]
Studierende ca. 2.400[2]
Mitarbeiter 130
davon Professoren 60 (hauptamtlich)[2]
Website www.heidenheim.dhbw.de
Standort Marienstraße 20 in Heidenheim.jpg

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Studienangebot der Berufsakademie Heidenheim wurde im Jahr 1977 durch den Studienbereich Sozialwesen erweitert. Es umfasst momentan 15 Studiengänge, die teilweise durch Vertiefungsrichtungen spezifiziert sind. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim sind ca. 2500 Studenten immatrikuliert.

Im Juli 2010 hat sich die Duale Hochschule Heidenheim räumlich verändert, neben dem ehemaligen Zollamt auf der „Gleisharfe“ ist ein siebenstöckiger Neubau entstanden. Der Campus befindet sich in der Nähe zum Bahnhof und zur Innenstadt.

Die Kultusministerkonferenz hatte beschlossen, akkreditierte Bachelorabschlüsse der Berufsakademien hochschulrechtlich den akademischen Bachelor-Graden von Universitäten und Fachhochschulen gleichzustellen. Sie verspricht sich vom neuen Status und der Positionierung als Duale Hochschule einen zusätzlichen Vorteil. Seit 2010 bietet die Duale Hochschule neben dem Bachelor auch Master-Studiengänge an. Gemäß dem dualen Konzept sind die neuen Studiengänge ausschließlich berufsbegleitend organisiert. Die Lehrveranstaltungen finden abends bzw. am Wochenende statt.

ZulassungBearbeiten

Voraussetzung für das Studium ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Partnerunternehmen bzw. einer sozialen Einrichtung. Außerdem ist das Abitur oder die fachgebundene Hochschulreife erforderlich. Es gelten die gleichen Zulassungsvoraussetzungen wie an Universitäten. Bei Fachhochschulreife kann ein Eignungstest an der Dualen Hochschule abgelegt werden, der nach Bestehen zum Studieren an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg berechtigt. Unter bestimmten Voraussetzungen haben auch besonders qualifizierte Berufstätige mit einer Weiterbildung als Meister, Techniker, Fachwirt Zugang zu den Hochschulen in Baden-Württemberg.

Jahr Zahl der Studierenden[3]
2018 2400
2010 1660
2005 1240
1976 38

StudienangebotBearbeiten

Das Studienangebot der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim gliedert sich in die drei Studienbereiche Wirtschaft, Technik, Sozialwesen. Nachfolgend sind die Studiengänge und ihre Vertiefungsrichtungen aufgeführt:

Studienfeld WirtschaftBearbeiten

Studienfeld TechnikBearbeiten

  • Studiengang Informatik mit den Studienrichtungen
    • Industrielle Automatisierung
    • Informationsmanagement und -systeme
    • Medizinische Informatik
  • Studiengang Maschinenbau mit den Studienrichtungen
  • Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit den Studienrichtungen
    • Innovations- und Produktmanagement
    • Technischer Vertrieb
    • Internationales technisches Projektmanagement
    • IPT - Prozessmanagement
    • Chemie- und Verfahrenstechnik

Studienfeld SozialwesenBearbeiten

  • Studienrichtung Soziale Arbeit mit älteren Menschen/Bürgerschaftliches Engagement
  • Studienrichtung Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Studienrichtung Kinder- und Jugendhilfe
  • Studienrichtung Soziale Dienste der Jugend-, Sozial- und Familienhilfe
  • Studienrichtung Sozialmanagement
  • Studienrichtung Governance Sozialer Arbeit (Master)

Studienfeld GesundheitBearbeiten

  • Studienrichtung Interprofessionelle Gesundheitsversorgung
  • Studienrichtung Angewandte Gesundheitswissenschaften
  • Studienrichtung Medizintechnische Wissenschaften

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Neuer Rektor Rainer Przywara im Interview (Stand 20. Oktober 2017).
  2. a b Zahlen und Fakten auf dhbw.heidenheim.de (Stand: 10. Januar 2018).
  3. Zahlen beruhen auf www.dhbw-heidenheim.de: Zahlen und Fakten (abgerufen am 6. März 2019).