Drypetis

Gattin von Hephaistion, eines Freunds Alexanders des Großen

Drypetis († 323 v. Chr.) war eine der Dynastie der Achämeniden entstammende persische Prinzessin und die Gattin von Hephaistion, eines sehr engen Freunds Alexanders des Großen.

Drypetis war eine Tochter der Stateira und des persischen Großkönigs Dareios III., der von Alexander dem Großen überwunden und schließlich 330 v. Chr. von einer Adelsgruppe um den Satrapen Bessos ermordet wurde. Bereits nach der Schlacht bei Issos (November 333 v. Chr.) war Dareios’ gesamte Familie, darunter auch Drypetis, in die Hand des Makedonenkönigs gefallen. Um verwandtschaftliche Bande mit den Achämeniden zu knüpfen, heiratete Alexander 324 v. Chr. auf der Massenhochzeit von Susa u. a. Drypetis’ ältere Schwester Stateira.[1] Seinem Freund Hephaistion, mit dem er sich verschwägern wollte, gab er Drypetis zur Gemahlin.[2] Allerdings starb Hephaistion bereits im Winter 324/323 v. Chr. Nicht lange danach, im Juni 323 v. Chr., verschied auch der große Makedonenkönig in Babylon. Drypetis beklagte seinen Tod.[3] Roxane, die erste Gattin Alexanders, ließ nun aus Eifersucht Stateira und – wie sich der antike Alexander-Biograph Plutarch ausdrückt – deren Schwester, bei der es sich um Drypetis handeln muss, ermorden und die Leichname beider Schwestern in einen Brunnen werfen, der dann zugeschüttet wurde.[4]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Drypetis, daughter of Darius and wife of Hephaestion bei Pothos.org

AnmerkungenBearbeiten

  1. Arrian, Anabasis 7, 4, 4; Diodor, Bibliothéke historiké 17, 107, 6; u. a.
  2. Arrian, Anabasis 7, 4, 5; Diodor, Bibliothéke historiké 17, 107, 6.
  3. Curtius Rufus, Historia Alexandri Magni Macedonis 10, 5, 20.
  4. Plutarch, Alexander 77, 6.