Dreikampf-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften

Weltmeisterschaft im Karambolage
Dreikampf-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften
Billard Picto 2-white.svg
Turnierdaten
Turnierart: Weltmeisterschaft
Turnierformat: Rundenturnier
Verband/Ausrichter: UMB/DBU
Turnierdetails
Austragungsort: Essen/Hennef
Spielzeit: 1988–1995
Akt. Titelträger: Deutschland Deutschland
Rekorde
Meisten Siege: 3
Deutschland Deutschland
Bester GD: 175,43 VGD
Deutschland Deutschland 1993, Essen

Die Dreikampf-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften, international auch World-Team-Championships (WTC) genannt, war eine nur kurze Zeit abgehaltene Turnierserie im Karambolagebillard, die von der Saison 1988/89 bis 1994/95 in Deutschland ausgetragen wurde. Sie wurde in den Disziplinen Cadre 71/2, Einband und Dreiband gespielt.[1]

SpielmodusBearbeiten

Gespielt wurde in Teams zu je drei Spielern je Nation. „Kleineren“ Spielernationen, die zum Meldedatum nicht über die nötige Anzahl für die WM qualifizierte Spieler verfügten, wurde zugestanden im „Team Europa“ zu spielen. So geschehen bei der ersten WM 1989 als Italien, Luxemburg und Portugal zusammen antraten.

Jeder Spieler trat in je einer Disziplin an.

TurnierstatistikBearbeiten

Platzierungen[1]
Nr. Jahr Ort   VGD   VGD   VGD
1 1989 Essen Europa  Europa
(Fonsy Grethen Luxemburg 
Antonio Oddo Italien 
Jorge Theriaga Portugal )
106,79 Deutschland  Deutschland
(Wolfgang Zenkner
Thomas Wildförster
Günter Siebert)
114,12 Belgien  Belgien
(Willy Wesenbeek
Frédéric Caudron
Jozef Gijsels)
121,43
2 1990 Belgien  Belgien
(Frédéric Caudron
Ludo Dielis
Paul Stroobants)
147,27 Niederlande  Niederlande
(Piet Adrichem
Dick Jaspers
Rini van Bracht)
99,48 Osterreich  Österreich
(Stephan Horvath
Franz Stenzel
Christoph Pilss)
106,03
3 1991 Deutschland  Deutschland
(Fabian Blondeel
Wolfgang Zenkner
Hans-Jürgen Kühl)
146,33 Belgien  Belgien
(Ludo Dielis
Frédéric Caudron
Paul Stroobants)
132,21 Italien  Italien
(Luigi Natale
Antonio Oddo
Marco Zanetti)
120,33
4 1992 Osterreich  Österreich
(Stephan Horvath
Franz Stenzel
Christoph Pilss)
120,32 Belgien  Belgien
(Eddy Leppens
Frédéric Caudron
Raymond Ceulemans)
105,32 Niederlande  Niederlande
(Piet Adrichem
Jos Bongers
Dick Jaspers)
174,30
5 1993 Deutschland  Deutschland
(Martin Horn
Fabian Blondeel
Christian Rudolph)
175,43 Osterreich  Österreich
(Stephan Horvath
Michael Hikl
Andreas Horvath)
103,67 Niederlande  Niederlande
(Piet Adrichem
Jos Bongers
Jan Arnouts)
132,50
6 1994 Belgien  Belgien
(Eddy Leppens
Peter de Backer
Paul Stroobants)
132,35 Deutschland  Deutschland B
(Volker Baten
Stefan Galla
Maximo Aguirre)
79,73 Deutschland  Deutschland A
(Martin Horn
Fabian Blondeel
Christian Rudolph)
145,70
7 1995 Hennef Deutschland  Deutschland
(Wolfgang Zenkner
Martin Horn
Christian Rudolph)
153,46 Niederlande  Niederlande
(Henri Tilleman
Jean Paul de Bruijn
John Tijssens)
109,83 Osterreich  Österreich
(Stephan Horvath
Michael Hikl/
Gerhard Kostistansky)
93,69

EwigenlisteBearbeiten

Medaillenränge 1. 2. 3. Σ
Deutschland  Deutschland 3 2 1 6
Belgien  Belgien 2 2 1 5
Osterreich  Österreich 1 1 2 4
Europa  Europa 1 - - 1
Niederlande  Niederlande - 2 2 4
Italien  Italien - - 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Karlheinz Heckert: Billard - Weltmeisterschaften (Dreikampf für Nationalmannschaften). bestehend aus Cadre 71/2, Einband und Dreiband. 1995, archiviert vom Original am 4. August 2004; abgerufen am 27. Januar 2022.