Hauptmenü öffnen

Dr.-Erich-Salomon-Preis

Auszeichnung für Fotojournalisten von der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Der Erich-Salomon-Preis ist eine Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bildjournalismus, die seit 1971 von der Deutschen Gesellschaft für Photographie vergeben wird. Benannt ist er nach dem Fotografen Erich Salomon, der im Konzentrationslager Auschwitz ermordet wurde. Die ersten zwölf Jahre wurde er nur an Druckmedien, Fernsehproduktionen und Organisationen verliehen. Seit 1983 können ihn auch einzelne Personen erhalten.

Der Preis besteht aus einer Urkunde sowie einer Leica-Kamera aus aktueller Produktion mit Namensgravur.

PreisträgerBearbeiten

Institutionelle Preisträger 1971–1982:

Preisträger seit 1983:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten