Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Douglas Heyes war Sohn des Schauspielerehepaars Herbert Heyes und Mildred von Hollen.[3][4]

Sein Fernsehdebüt hatte er 1953 in Folge 1x15 der Serie Your Jewellers Showcase für die er das Drehbuch schrieb und bei der er auch Regie führte. In der Serie Rin Tin Tin war er bereits in 44 Folgen in verschiedenen Funktionen am Drehbuch beteiligt und führte in 12 Folgen Regie. In Folge 1x22 war er 1955 das einzige Mal in seiner Karriere als Schauspieler zu sehen (in seiner anderen Rolle – 1961 in der Serie Twilight Zone – war er nur zu hören). Er war an Serien wie Maverick (Buch und Regie), 77 Sunset Strip (B/R), Twilight Zone (R), Die Leute von der Shiloh Ranch (B/R), Ein Sheriff in New York (B/R), Alias Smith und Jones (B/R) oder Magnum (R) beteiligt; die Serien Ohne Furcht und Sattel und Die Küste der Ganoven entstanden nach seinen Ideen. Die beiden ersten Staffeln von Fackeln im Sturm wurden von ihm für das Fernsehen entwickelt. Für die Miniserien Der Preis der Macht, Aspen und Victor Charlie ruft Lima Sierra schrieb er das Drehbuch.

Ab 1954 schrieb das Drehbuch für mehrere Spielfilme wie Battle of Rogue River, Gangster, Spieler und ein Sheriff oder später Eisstation Zebra. Bei den Filmen Das Mädchen mit der Peitsche und Drei Fremdenlegionäre führte er auch Regie. Von dem Fernsehfilm The Lonely Profession aus dem Jahre 1969, bei dem er das Buch schrieb und Regie führte, heißt es, es sei eine Verfilmung seines Romans The 12th of Never.[5]

Douglas Heyes veröffentlichte drei Romane.[6]

Er war bis zu seinem Tod mit der Schauspielerin Joanna Heyes verheiratet.[7][8] Zusammen haben sie zwei Söhne, Mark und Doug Heyes junior, ein Schauspieler und Drehbuchautor.[9][10]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

DrehbuchautorBearbeiten

RegisseurBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Douglas Heyes war zweimal für den WGA Award nominiert: 1957 für Rin Tin Tin und 1958 für Maverick.

Für seinen Roman The Kill war er 1986 für den Shamus Award in der Kategorie Best Original P.I. Paperback nominiert.[11]

RomaneBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geburtsdatum laut California Birth Index
  2. Geburtsdatum laut DeathFigures.com
  3. Herbert Harrison Heyes in der Datenbank von Find a Grave. Abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch).
  4. Mildred Gertrude Von Hollen Heyes in der Datenbank von Find a Grave. Abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch).
  5. The Lonely Profession. In: jrank. Abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch). Oder Lee Gordon. In: Thrilling Detective. Abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch). Auch die Internet Movie Database erwähnt dies im Teil Writer der Filmografie von Douglas Heyes.
  6. J. Kingston Pierce: The Rap Sheet: ‘The Kill’ by Douglas Heyes (Rediscovered Reads). In: Kirkus Reviews. 10. Mai 2011, abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch).
  7. Alan Warren: This Is a Thriller: An Episode Guide, History and Analysis of the Classic 1960s Television Series. McFarland & Company, Jefferson 2004, ISBN 978-0-7864-1969-2, S. 61 (englisch, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche [abgerufen am 3. Januar 2017]).
  8. Joanna Heyes in der Internet Movie Database (englisch)
  9. D.L.: Douglas Heyes. In: The Caucus. 1993, abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch, falls die Seite sich nicht öffnet kann auch [1] geöffnet und unter Summer 1993 der Artikel Douglas Heyes by D.L. ausgewählt werden).
  10. Doug Heyes Jr. in der Internet Movie Database (englisch)
  11. The Shamus Awards. In: Thrilling Detective. Abgerufen am 3. Januar 2017 (englisch).