Douentza

Gemeinde in Mali

Douentza ist eine Gemeinde in der Region Mopti in Mali und Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises. Sie liegt 145 km nordöstlich von Mopti entfernt an der Nationalstraße RN15 zwischen Mopti und Gao.

Douentza
Douentza (Mali)
Douentza
Douentza
Koordinaten 15° 0′ N, 2° 57′ WKoordinaten: 15° 0′ N, 2° 57′ W
Basisdaten
Staat Mali

Region

Mopti
Höhe 305 m
Einwohner 28.005 (2009[1])
Straßenszene in Douentza (1990)
Straßenszene in Douentza (1990)

GeschichteBearbeiten

Douentza war die Hauptstadt des früheren Fulbe-Königreichs namens Haayre.[2] Seit mindestens dem 17. Jahrhundert war die Gegend von Tuareg und Fulbe-Gruppen umkämpft bis mit der Ausbreitung des Massina-Reichs in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Fulbe und Tukulor die herrschende Volksgruppe wurden.[3]

Die Franzosen kamen in der letzten Dekade des 19. Jahrhunderts nach Douentza und assimilierten die vorherrschenden politischen Strukturen über eine indirekte Herrschaft.

Heute leben in Douentza und seiner Umgebung mehrheitlich Fulbe sowie Tuareg, Nachfahren früherer Tuareg-Sklaven, Bambara und anderen Ethnien. Speziell in der Stadt Douentza stammen viele Bewohner von früheren Riimaybe-Sklaven ab.[4][5][6]

Am 5. April 2012 wurde Douentza von den Tuareg-Rebellen der nationalen Bewegung für die Befreiung des Azawad (MNLA) erobert. Die MNLA beendete die Offensive und erklärte die Stadt als „Grenze“ des neuen Staats Azawad.[7] Am folgenden Tag wurde offiziell die Unabhängigkeit des Azawad von Mali erklärt.[8][9] Am 1. September 2012 übernahm die Islamistengruppe Bewegung für Einheit und Dschihad in Westafrika die Stadt.

Im Januar 2013 wurde Douentza von der malischen Armee und Soldaten aus Frankreich im Rahmen der Opération Serval zurückerobert.[10]

WeblinksBearbeiten

 Commons: Douentza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. INSTAT: Ergebnisse des Zensus 2009 (PDF; 957 kB)
  2. C. A. Angenent, C., Breedveld, M. de Bruijn et H. van Dijk. Les rois des tambours au Haayre, récitée par Aamadu Baa Digi, griot des Fulbe à Dalla (Mali). Leiden: Brill. 2002.
  3. Mirjam de Brurjn and H. van Dijk. "Ecology and Power in thé Periphery of Maasina: The Case of the Hayre in the Nineteenth Century." The Journal of African History 42, no.2:217-38. 2001.
  4. Mirjam de Brurjn and Lotte Pelckmans. Facing Dilemmas: Former Fulbe Slaves in Modern Mali. CJAS / RCEA 39:1 2OO5
  5. Selma Griep. "Coping strategies of the Riimaybe in Douentza, Central Mali." In Sahelian Pathways, Climate and Society in Central and South Mali, edited by M. de Bruijn, H. van Dijk, M. Kaag and K. van Til. Leiden: Brill. 2004.
  6. Renate Zondag. "Dynamics of a Rural Centre: Douentza in the Semi-Arid Sahel." In Sahelian Pathways, Climate and Society in Central and South Mali, edited by M. de Bruijn, H. van Dijk, M. Kaag and K. van Til. Leiden: Brill. 2004.
  7. Tuareg Fighters Declare Mali Ceasefire. InterPress News Service/Al Jazeera. 5. April 2012. Archiviert vom Original am 24. November 2012. Abgerufen am 6. April 2012.
  8. Tuareg rebels declare the independence of Azawad, north of Mali. 6. April 2012. 
  9. Déclaration d'indépendence de l'Azawad. mnlamov.net. 6. April 2012. Abgerufen am 5. April 2012.
  10. Französische Truppen nehmen Diabali und Douentza ein FAZ.net, Abgerufen am 4. Oktober 2014