Doris Zölls

evangelische Theologin und Zenmeisterin

Doris Zölls (* 1954 in Burghausen), mit dem Zen-Namen Myôen-an, ist eine deutsche evangelische Theologin und Zenmeisterin der Zenlinie Leere Wolke.

LebenBearbeiten

Doris Zölls arbeitete als Pfarrerin in der Gemeinde und als Schulpfarrerin. Seit 1986 hat sie die Zen- und Koan-Schulung der Sanbô-Zen-Schule bei Willigis Jäger (Koun-ken Roshi), Kubota Ji’un Roshi und Yamada Ryoun Roshi durchlaufen. 2000 wurde sie von Kubota Ji’un Roshi zum Assistant Teacher ernannt und wurde mit der Übertragung des Darma-Namens „Myôen-an“ von Yamada Ryoun Roshi im August 2003 als Zen Lehrerin (Zen-kyôshi) der Sanbô-Zen-Schule eingesetzt. Im September 2010 wurde ihr von Willigis Jäger (Koun-ken Roshi) das Dharma der Zen-Linie „Leere Wolke“ übertragen, die in der Überlieferungslinie der Linji-Schule des Bailin-Tempels Zhaozhou in China steht und die sie mit 4 anderen Meisterinnen und Meistern leitet. Seit ihrer Ernennung zum Assistant Teacher lehrt sie Zen. Ihre Kurstätigkeit umfasst Sesshins, Vorträge, Workshops und das Angebot des täglichen Online-Sitzens. Von 2003 bis 2020 war sie spirituelle Leiterin des Benediktushof: Zentrum für Spirituelle Wege GmbH.

WerkeBearbeiten

  • Zen, ein Weg auch für Christen. In H. Radeck, Hrg. Als Christ Buddhist? Auf der Suche nach der eigenen Spiritualität. Hofgeismarer Protokolle, 339. Akademie Hofgeismar 2005. ISBN 3-89281-248-9
  • Einem Meister begegnen in Peter Lengsfeld, Hrg. Mystik – Spiritualität der Zukunft: Erfahrung des Ewigen. Herder-Verlag, Freiburg 2005. ISBN 3-45128-573-8
  • Zen ein Weg auch für Christen. In J. Höcht-Stöhr und M Seitlinger, Hrg. Wie Zen mein Christsein verändert. Herder-Verlag, Freiburg, 2005. ISBN 3-45105-499-X
  • Der Mond in der Silberschale: Zen – die Tiefe des Lebens erfahren. Theseus-Verlag, Berlin 2006. ISBN 3-89620-313-4
  • Wie Zen schmeckt. Die Kunst des achtsamen Genießens. Kösel-Verlag, München 2009. ISBN 3-46636-814-6
  • Zen als Impuls für eine neue Kultur der Achtsamkeit. In W. Jäger, A. Poraj und D. Zölls, Hrg. Zen im 21. Jahrhundert. Kamphausen Medi, Bielefeld 2009, ISBN 3-89901-197-X
  • Ohne Anfang, ohne Ende – Allumfassendes Bewusstsein Wandel durch Offenheit. In R. Porep, Hrg. Stirb und Werde: Die Kraft des Neubeginns. advaitaMedia, Saunstorf, 2010, ISBN 978-3-936718-20-1
  • Meisterliche Zen-Rezepte. Achtsam kochen, lustvoll genießen. Kösel-Verlag, München 2011. ISBN 978-3-466-37023-8
  • Jederzeit erwachen. Zen mitten im Alltag. Kösel-Verlag, München 2012. ISBN 978-3-466-37047-4
  • Disziplin als Anfang. Der Zen-Weg zur Liebe. Kösel-Verlag, München 2018. ISBN 978-3-466-37199-0
  • Mumonkan: Sich selbst finden in den Weisheiten alter Zen-Koans, Kösel-Verlag, München 2019. ISBN 978-3-466-37236-2

WeblinksBearbeiten