Don Stephen Senanayake

Unabhängigkeitskämpfer und erster Premierminister Ceylons (jetzt Sri Lanka) (1947–1952)
Offizielles Porträt von D. S. Senanayake

D. S. Senanayake (* 20. Oktober 1883 in Botale, Negombo, Ceylon; † 22. März 1952 in Colombo) war ein Unabhängigkeitskämpfer und erster Premierminister Ceylons (jetzt Sri Lanka) von 1947 bis 1952.

Herkunft und KarriereBearbeiten

D. S. Senanayake war der Sohn des Mudaliyar Don Spater Senanayake (1847–1907) und Dona Catherina Elizabeth Perera Gunasekera Senanayake (1852–1949). Er entstammte einer wohlhabenden buddhistischen Familie aus Botale.

Politische KarriereBearbeiten

Alle 3 Senanayake-Brüder – Don Charles, Fredrick Richard und Don Stephen – waren seit 1919 in der Partei Lanka Mahajana Sabha politisch aktiv. Nach dem Tod Fredrick Richards 1925 übernahm D. S. Senanayake die Führung der Partei. Er wurde 1931 in das State Council gewählt, wurde Landwirtschaftsminister und gehörte als solcher dem ceylonesischen Kriegskabinett während des Zweiten Weltkriegs an. Er gründete am 6. September 1946 die United National Party (UNP) und schied aus dem Kabinett aus, um die Unabhängigkeit Ceylons zu erreichen. Im Juni 1947 wurde Ceylon britisches Dominion. Am 24. September 1947 wurde er Premierminister Ceylons. Am 4. Februar 1948 folgte die völlige Unabhängigkeit innerhalb des Britischen Commonwealth unter Führung der UNP. Nach dem plötzlichen Tod D. S. Senanayakes am 22. März 1952 bei einem Reitunfall wurde sein Sohn Dudley Shelton Senanayake am 26. März 1952 Premierminister.

WeblinksBearbeiten