Hauptmenü öffnen
Don’t Judge Me
Chris Brown
Veröffentlichung 15. August 2012
Länge 4:00
Genre(s) Contemporary R&B, Soul
Autor(en) Adam Messinger, Chris Brown, Nasri Atweh
Musik Adam Messinger
Verlag(e) RCA Records
Album Fortune

Don’t Judge Me ist ein Song des US-amerikanischen Sängers Chris Brown und die fünfte Single aus seinem fünften Studioalbum Fortune. Das Lied wurde am 15. August 2012 veröffentlicht.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt und KompositionBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Don’t Judge Me ist ein Liebeslied, mit dem die von Brown besungene Rolle seiner Freundin ihn nicht beurteilen solle, da es Gerüchte über ihn gibt, die laut ihm aber längst nicht mehr stimmen (I won't deny what they say / Because most of it is true / But it was all before I fell for you). Der Song wurde von Adam Messinger, Chris Brown und Nasri Atweh geschrieben.[1]

MusikvideoBearbeiten

Das Video zu Don’t Judge Me wurde von Regie Colin Tilley und Chris Brown im August 2012 gedreht.[2][3] am 6. Oktober 2012 veröffentlicht. Es zeigt Brown, wie er per LKW an einen Militärstützpunkt gelangt, um dort eine Selbstmord-Mission durchzuführen. Als er dort angekommen ist, kommt seine Freundin und fragt ihn warum er dies tun will. Er sagt, er tue es für das Land, den Planeten und den Menschen den ich Liebe. Wenn es das sei, was er tun müsse, tue er es. Von dort aus wird er in den Weltraum befördert und dort von einem Riesenkraken vernichtet. Dazwischen werden oft Szenen von ihm neben einer Couch mit einer Frau eingeblendet.[4]

RezeptionBearbeiten

KritikBearbeiten

Don't Judge Me erhielt gemischte Kritiken. Trent Fitzgerald von PopCrush und Mesfin Fekadu der Associated Press betrachteten es als einen der herausragendsten Tracks von Fortune.[5][6] Amy Sciarretto fand, dass dieser Song eine Seite zeigt, die wir selten zuvor an Chris Brown sahen.[7] Jamel Coles, der UAB Kaleidoscope beschrieb Don't Judge Me als emotionalen Track und schrieb: "beim Hören Lieder wie dieses, könne man seine Fähigkeit, gute Musik zu machen nicht bestreiten."[8] Jasmine Grant vom Juicy Magazin hat den Song als herzliche Ballade angesehen[9] wobei Maura Johnston von Rolling Stone schrieb, das es wie ein Twitter-Ausruf gegen Hater klingt.[10] Melissa Ruggieri vom The Atlanta Journal-Constitution beschrieb Don't Judge Me als beschwingte Ballade und bemerkte, dass Brown ein semi-ernst in dem Lied ist.[11] Ein Gutachter auf 4Music nannte das Lied unleugbar emotional und schrieb: "fragen wir uns: Handelt es sich um eine herzzerreißende Appell an Rihanna?"[12] Evan Rytlewski vom The AV Club sagte zu Don't Judge Me nur: "faul",[13] während Kritiker Thomas Conner von der Chicago Sun-Times den Song als eine "abklingende, rauchige Ballade." bezeichnete.[14] In seiner Rezension von Fortune, schrieb Nick Levine des BBC-Music-Radios, dass der Song einer der Gründe war, warum das Album sich "lähmend und nichtssagend" anhörte.[15] Scott Kara von The New Zealand Herald beschrieb Don't Judge Me als "schwach und zuckend", und sagte, dass die Texte für ihn die Worte von jemandem sind, der noch nicht ganz begriffen hat, dass das, was er in der Vergangenheit getan hat, nicht widerrufbar ist.[16]

ChartplatzierungenBearbeiten

Don’t Judge Me stieg anfangs nur im Vereinigten Königreich auf Platz 42 ein, doch nachdem eine Dance-Version des US-amerikanischen DJs Dave Audé erschien, stieg der Song auch in die deutschen und österreichischen Charts ein. In Deutschland war Chris Brown mit einem 38. Platz am erfolgreichsten.

Charts Höchst-
position[17]
Wochen
Deutschland  Deutschland 38 ...
Osterreich  Österreich 66 ...
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 42 ...
Vereinigte Staaten  USA 67 ...

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Songtext
  2. Offizielles Video auf rap-up.com
  3. Offizielles Video auf rttnews.com
  4. Musikvideo (Memento des Originals vom 16. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/vimeo.com
  5. Fortune auf PopCrush
  6. Bewertung der Mercury News
  7. Don't Judge Me auf PopCrush
  8. Fortune auf Studentmedia
  9. Bewertung auf Juicymagonline (Memento des Originals vom 28. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.juicymagonline.com
  10. Roling-Stone-Bewertung
  11. Kritik von Atlanta-Music (Memento des Originals vom 7. August 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/blogs.ajc.com
  12. Frage von 4Music (Memento des Originals vom 10. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.4music.com
  13. Kritik vom AVClub
  14. Review von Suntimes (Memento des Originals vom 2. Mai 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/blogs.suntimes.com
  15. Kritik von BBC
  16. Kritik aus Neuseeland
  17. Chartquellen: DE AT (Memento des Originals vom 13. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.austriancharts.at US