Hauptmenü öffnen

Dolus-d’Oléron ist eine französische Gemeinde mit 3270 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Rochefort und ist Teil des Kantons Île d’Oléron. Die Einwohner werden Dolusien(ne)s genannt.

Dolus-d’Oléron
Wappen von Dolus-d’Oléron
Dolus-d’Oléron (Frankreich)
Dolus-d’Oléron
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente-Maritime
Arrondissement Rochefort
Kanton Île d’Oléron
Gemeindeverband Île d’Oléron
Koordinaten 45° 55′ N, 1° 16′ WKoordinaten: 45° 55′ N, 1° 16′ W
Höhe 0–20 m
Fläche 29,02 km2
Einwohner 3.270 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 113 Einw./km2
Postleitzahl 17550
INSEE-Code
Website www.ville-dolus-oleron.fr

Rathaus von Dolus-d’Oléron

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt auf der Insel Île d’Oléron und erstreckt sich wie ein Streifen zu beiden Küsten im Westen und Osten zum Atlantik. Umgeben wird Dolus-d’Oléron von den Nachbargemeinden Saint-Pierre-d’Oléron im Norden, Le Château-d’Oléron im Süden und Südosten sowie Le Grand-Village-Plage im Süden.

GeschichteBearbeiten

1391 wird der Ort erstmals erwähnt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.744 1.786 2.006 2.145 2.440 2.723 3.145 3.185

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-André
  • Kirche Saint-André, erbaut Anfang des 17. Jahrhunderts, nachdem der Vorgängerbau aus dem 13. Jahrhundert in den Religionskriegen zerstört wurde
  • Priorei Saint-Médard mit Kapelle aus dem 12. Jahrhundert
  • Strand von La Perroche
  • Mahnmal der Toten der Kriege
 
Saint-Médard

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Maurice Renard (1875–1939), Schriftsteller, lebte hier zeitweise und ist auf dem Friedhof bestattet

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Charente-Maritime. Flohic Editions, Band 1, Paris 2002, ISBN 2-84234-129-5, S. 190–192.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dolus-d'Oléron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien