Dolomitenlauf

Volkslanglauf auf Skiern

Der Dolomitenlauf ist ein Volks-Skilanglauf-Rennen, das einmal pro Jahr in Obertilliach bei Lienz in Osttirol ausgetragen wird. Das Rennen findet im Januar statt und gehört im deutschsprachigen Raum neben dem Engadin-Skimarathon in der Schweiz zu den bekanntesten Volkslanglauf-Rennen. Er zählt zur Worldloppet-Serie, die die großen Volkslanglauf-Rennen der Welt umfasst.

Der Dolomitenlauf wird seit dem Jahr 1971 ausgetragen und besteht inzwischen aus drei Wettbewerben. Es finden Läufe in klassischer Technik über 42 km und 20 km und in freier Technik über 60 km und 25 km statt. Das Freistilrennen über 60 km geht in die Wertung des FIS-Marathon-Cup ein. Weiterhin wird ein „Dolomitensprint“ veranstaltet. Daneben finden auch noch kleinere Wettbewerbe statt, die ohne internationale Bedeutung sind.

Die Anzahl der Teilnehmer hat sich mit den Jahren stetig erhöht. So gaben die Organisatoren für das Jahr 2001 beispielsweise rund 2.000 Läufer an.[1]

WeblinksBearbeiten

  1. Homepage zum Dolomitenlauf, abgerufen um 2005.