Divizia A 1934/35

Die Divizia A 1934/35 war die dritte Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Die Saison begann am 2. September 1934 und endete am 21. Juli 1935. Von Mitte Dezember 1934 bis Anfang März 1935 ruhte der Spielbetrieb (Winterpause).

Divizia A 1934/35
Herbstmeister Ripensia Timișoara
Meister Ripensia Timișoara
Pokalsieger CFR Bukarest
Relegation ↓ AMEF Arad
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 543  (ø 4,11 pro Spiel)
Torschützenkönig Ștefan Dobay (Ripensia Timișoara) 24 Tore
Divizia A 1933/34

Meister wurde Ripensia Timișoara.

ModusBearbeiten

Vor der Saison wurde die Teilnehmerzahl auf 12 reduziert. Diese spielten in einer Gruppe um die Meisterschaft. Das Endspiel der beiden Gruppensieger entfiel somit. Der Letztplatzierte bestritt Relegationsspiele gegen den Sieger der Divizia B. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage keine Punkte.

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Ripensia Timișoara (P)  22  14  4  4 066:340 1,94 32:12
 2. CAO Oradea  22  14  1  7 050:280 1,79 29:15
 3. Venus Bukarest (M)  22  14  1  7 057:380 1,50 29:15
 4. Universitatea Cluj  22  12  1  9 036:340 1,06 25:19
 5. Chinezul Timișoara  22  9  5  8 058:570 1,02 23:21
 6. România Cluj  22  9  5  8 041:410 1,00 23:21
 7. Crișana Oradea  22  8  6  8 046:500 0,92 22:22
 8. Gloria Arad1  22  7  7  8 045:570 0,79 21:23
 9. Unirea Tricolor Bukarest  22  6  7  9 049:540 0,91 19:25
10. CFR Bukarest  22  8  1  13 039:510 0,76 17:27
11. Juventus Bukarest  22  6  4  12 032:460 0,70 16:28
12. AMEF Arad  22  2  4  16 024:530 0,45 08:36

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Torquotient

1 Gloria Arad nahm den Platz von Gloria CFR Arad ein.
  • Rumänischer Meister
  • Relegationsspiel um den Klassenverbleib gegen den Sieger der Divizia B 1934/35
  • (M) Meister der Vorsaison
    (P) Pokalsieger der Vorsaison

    KreuztabelleBearbeiten

    1934/35 RIP CAO VEN UNI CHI ROM CRI GLO TRI CFR JUV ARA
    Ripensia Timișoara 3:1 0:1 5:1 5:6 5:1 5:2 3:0 5:0 2:0 1:0 4:3
    CAO Oradea 2:2 3:1 1:0 3:1 2:1 3:1 7:1 2:3 4:2 4:0 3:0
    Venus Bukarest 1:4 2:0 5:0 5:4 1:0 5:2 7:0 3:2 2:3 3:2 3:1
    Universitatea Cluj 1:0 0:2 2:1 2:1 0:2 0:0 3:0 3:0 2:1 2:1 5:0
    Chinezul Timișoara 3:2 3:2 4:2 2:3 1:1 0:0 5:3 3:1 2:3 1:1 4:2
    România Cluj 1:2 1:4 4:5 1:0 3:1 2:0 0:3 4:4 2:1 1:0 4:1
    Crișana Oradea 2:2 1:2 4:1 4:2 3:5 2:2 2:2 3:2 5:3 2:0 1:1
    Gloria Arad 3:6 2:1 1:1 1:3 6:1 2:2 4:2 2:2 3:2 1:2 1:1
    Unirea Tricolor Bukarest 2:3 1:2 1:0 4:3 4:4 2:2 1:2 1:1 4:1 3:3 3:3
    CFR Bukarest 2:2 1:0 0:1 1:2 3:2 1:3 3:4 4:5 2:1 4:3 +:-1
    Juventus Bukarest 0:3 1:0 1:3 1:0 2:2 3:2 5:3 2:2 1:4 1:2 3:1
    AMEF Arad 2:2 1:2 0:4 1:2 1:3 1:2 0:1 0:2 2:4 1:0 2:0
    1 Das Spiel CFR Bukarest gegen AMEF Arad wurde mit einem torlosen Sieg für Bukarest gewertet.

    RelegationBearbeiten

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    AMEF Arad 2:0 Jiul Petroșani 2:0 0:0

    Beide Vereine blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name[1] Verein Tore
    1. Ștefan Dobay Ripensia Timișoara 24
    2. Mihai Glasz Chinezul Timișoara 18
    3. Iuliu Bodola CAO Oradea 17
    4. Valeriu-Sony Niculescu Unirea Tricolor Bukarest 15
    5. Gheorghe Ciolac Ripensia Timișoara 13
    Eugen Lakatos Crișana Oradea

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Torschützen. In: romaniansoccer.ro. Abgerufen am 14. Juni 2020.