Diskussion:Sniffer

Aktive Diskussionen

Der Sniffer von oxid.it enthält Virensignaturen!

WiresharkBearbeiten

Ich habe einige Änderungen auf Grund der Umbenennung von Etheral zu Wireshark vorgenommen. Bitte überprüft nochmal ob man das so schreiben sollte. --Phobie 11:02, 13. Jun 2006 (CEST)

Was unter Historie zu finden ist bezieht sich meist auf Wireshark und sollte vieleicht besser in eben diesen Artikel. Sniffer sollte allgemeiner gehalten werden und sich nicht so stark auf ein Programm konzentrieren! --Phobie 11:02, 13. Jun 2006 (CEST)

Toter WeblinkBearbeiten

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 16:50, 27. Nov. 2006 (CET)

"Spionagesoftware"Bearbeiten

Ich störe mich etwas an der Kategorie "Spionagesoftware". Es gibt eine Menge legitimer Anwendungen für Protocol Analyzer. Ein Fernglas würde auch niemand als "Spionagewerkzeug" bezeichnen. 195.4.202.220

Da stimme ich die absolut zu. Sonst müsste man auch Mikrofon und Kamera in eine ähnliche Kategorie stecken. LAN-Analyse ist nicht gleich Spionage. Vielleicht könnte das mal wer neu einordnen. Die einzelnen Programme sind ja auch in der Kategorie "Spionagesoftware". Leckerschmeck 20:29, 24. Mär. 2007 (CET)

Bin der selben Meinung. Sniffer sind geeignet ungewollte ausgehende Pakete entdecken; bei einer geeigneten Filter-Konfiguration kann man so spyware ausfindig machen; oder wenigstens Hinweise auf ungewollten Datenverkehr entdecken. Daher sind Sniffer auch genau in die andere Ecke einordenbar. --80.108.51.225 23:59, 17. Jun. 2008 (CEST)

Ich habe die Kategorie in Sicherheitssoftware geändert, da tcpdump und Wireshark in der Kategorie Freie Sicherheitssoftware sind. --LaLe123! 17:17, 28. Aug. 2011 (CEST)

Wir haben diese Kategorie jeweils wertfrei Protokollanalyzer genannt (die oberen Schichten sind ja auch nichts anderes als Anwendungsprotokolle. Der Begriff passt perfekt auf die Layer 2 bis und mit 4 und passt sinngemäss auf die auf der Schicht 4 aufsetzenden Anwendungsdienste resp. deren Datenverkehr. Darum Protokollanalyzer. Die Amis haben diesen Begriff auch verwendet. Auch alle grossen Unis (siehe www.protocols.com ). --Cosy-ch (Diskussion) 18:18, 30. Apr. 2012 (CEST)

ÜberarbeitenBearbeiten

Hier wird Open-Source und Proprietär mit nicht-kommerziel und kommerziel verwechselt. Aua! Das sollte in einem Artikel zur Computertechnik nicht passieren. --87.78.70.153 13:31, 8. Mär. 2007 (CET)

Dann korrigier es doch statt zu meckern!--88.72.242.113 17:55, 12. Feb. 2008 (CET)

caplonBearbeiten

Mir war aufgefallen, dass die Reihenfolge der Liste "Proprietäre Produkte" alphabetisch nicht korrekt war. Daher habe ich die Reihenfolge angepasst (caplon von unten nach oben gezogen). Wäre dem Wikipedia-Nutzer nicht geholfen, wenn er bei der Suche nach einem geeigneten Sniffer, diese Liste mit entsprechenden Links zu den Produktseiten antreffen würde? Würde ein zeitraubendes google'n ersparen. Bei den freien Produkten sind ja auch 3 Links zu finden. --Begetter 11:47, 30. Jul. 2008 (CEST)

RechtslageBearbeiten

Aus meiner Sicht fehlt hier ein Abriss über das geltende Recht in Bezug auf die Verwendung von Sniffern. In Bezug auf den deutschsprchigen Raum fehlt mir das Hintergrundwissen. In den USA gibt es [einschlägige Gesetze], die das Mitschneiden elektronischer Kommunikation regeln. Gibt es jemanden, der sich berufen und befähigt fühlt, die Lücke zu schließen? -- McKaot 09:30, 5. Jul. 2011 (CEST)

Der deutschsprachige Raum IST KEIN EINHEITLICHER Rechtsraum. Gerade was Datenschutz, Verbraucherschutz und Eigentumsrechte angeht, hat jeder der mindestens drei Staaten seine eigenen sehr unterschiedlichen legalen Rahmen. (Eigentlich gibt es ja noch mehr Staaten mit deutschsprachigen Minderheiten. So ist die Region um Botzen pur Deutsch.) --Cosy-ch (Diskussion) 18:12, 30. Apr. 2012 (CEST)

Und ein weiterer sehr bedeutender Anbieter war:...Bearbeiten

RADCOM aus Israel. In den 90er und zu Beginn der ersten Dekade waren die HW-gestützten Analyzer von Radcom absolut unverzichtbar, alle grossen Telco Firmen und die meisten Banken setzten diese Produkte ein, wenn sie was haben wollten was nicht aus USA kam. Ich habe selbst Support und Kurse gegeben für diese Produkte in der Schweiz. Das Import/Exportformat von Radcom war sozusagen Standard in der Telco Welt. Die Spezialadapter für FrameRelay und einige OC-Standards waren glaub ich einmalig im Markt. Na ja, das Ganze hat auch so ab 10'000 bis 150'000 US$ gekostet für eine (mobile) Messeinrichtung.

--Cosy-ch (Diskussion) 18:08, 30. Apr. 2012 (CEST)

Hab schnell nachgeguckt: sie sind immer noch da, mit einem Umsatz von ca.20 Mia US$ / Jahr, 5.6 Mia im abgelaufenen Quartal. Sie sind in Israel (HQ und Entwicklung), Singapur , Brasilien und Indien. Wichtige Märkte sind auch der ferne Osten, Afrika und Südamerika.

Viele der Ingenieure haben vorher im israelischen Geheimdienst oder aber beim Nachrichtendienst in der Armee gearbeitet. Die Leute kennen ihr Handwerk..

--Cosy-ch (Diskussion) 18:31, 30. Apr. 2012 (CEST)

SpekulationBearbeiten

Im Artikel befindet sich viel Spekulation. Zb: "Möglicherweise entwickelt sich langfristig eine Arbeitsteilung, dass die Open-Source-Landschaft eher Software liefert,..." Das widerspricht den Richtlinien. Habe das daher entfernt --Hakito (Diskussion) 15:31, 27. Aug. 2012 (CEST)

Zurück zur Seite „Sniffer“.