Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Diskussion:Liebe

Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 14. Februar 2012 der Artikel des Tages.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Liebe“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 100 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Abbildungen entfernen/verschiebenBearbeiten

Es geht um die Abbildung im Abschnitt „6.4.2 Systemtheoretische Ansätze“, die dem Abschnitt „6.4 Soziologie“ untergeordnet ist. Das ist die Abbildung „caritas“ von Guido Reni.
An der Stelle im Bereich „Systemtheoretische Ansätze“ ist diese Abbildung m. E. inhaltlich nicht angemessen, nicht hilfreich oder relevant und bietet keinen zusätzlichen Erklärungs- bzw. Informationsgehalt.
Diese Abbildung ist verknüpft mit Liebe als „mütterlich-familiäre Liebe“ und beinhaltet kulturelle und soziale Stereotypen (beispielsweise genderspezifische Fürsorge etc.), die in diesem Abschnitt nicht ausgeführt wurden und an dieser Stelle auch keine Rolle spielen. Diese Abbildung passt an eine Stelle, an der auf Liebe in Primärbeziehungen (Mutter-Kind, innerfamiliäre Verhältnisse) eingegangen wird.
Inhaltlich betrachtet kann diese Abbildung auf eine subjektzentrierte Perspektive von Liebe hinweisen, von der sich der systemtheoretische Ansatz jedoch explizit theoretisch abgrenzt. Das soll heißen, dass in der Systemtheorie Liebe als kulturelles Muster, als Semantik oder als Kommunikation beschrieben wird. Es wird davon ausgegangen, dass Menschen eine Kommunikation aufgreifen und dadurch vermittelt an Liebe beteiligt sind. Dieses Bild könnte dahingehend täuschen, dass es auf Menschen in ihrer Körperlichkeit sowie auf einen subjektzentrierten Modus sozialer Beziehungen hinweist.
Mit dieser Begründung schlage ich vor, diese Abbildung an dieser Stelle zu entfernen. Eine Abbildung einzufügen, die als Ersatz für diese Abbildung dient, halte ich für nicht notwendig.

--Patrick Ohnezahl (Diskussion) 19:20, 7. Jun. 2017 (CEST)

Es geht um die Abbildung „Der Pelikan, der sich die Brust aufreißt […],“, die sich direkt am Artikelanfang befindet beziehungsweise neben dem Inhaltsverzeichnis platziert ist.
Jener Abschnitt dient meiner Einschätzung nach dazu, einen einleitenden Überblick über Liebe zu geben. Die Abbildung verweist, wie in der Beschreibung der Abbildung erwähnt, auf Jesus Christus, beinhaltet also einen explizit christlich-religiösen Gehalt, der für eine Einleitung über Liebe keine herausragende Bedeutung hat. An dieser Stelle liefert diese Abbildung keinen Informationsgehalt. Diese Abbildung ist meines Erachtens nicht für den Artikel Liebe relevant. Es ist keine Begründung und keine Verknüpfung zum Thema Liebe vorhanden, die die Platzierung dieser Abbildung begründet.
Mit dieser Begründung schlage ich die Entfernung dieser Abbildung vor.

--Patrick Ohnezahl (Diskussion) 20:21, 7. Jun. 2017 (CEST)

Es geht um die Abbildung „Allegorie der Liebe“ von Angelo Bronzino im Abschnitt „3.1 Liebesempfindung“ beziehungsweise im Abschnitt „3.2 Liebesgefühle“
Diese Abbildung beschränkt sich darauf, eine künstlerische Darstellung von zwei umschlungenen menschlichen Körpern darzustellen, die sich küssen. Es gibt in der Beschreibung der Abbildung kein Verweis auf die Relevanz dieser Abbildung an dieser Stelle und es gibt keine Beschreibung, die eine thematische oder inhaltliche Verknüpfung der Abbildung mit den entsprechenden Abschnitten des Artikels „Liebe“ herstellt.
Diese Abbildung verweist auf die Darstellung von Liebe in der Kunst. Daher schlage ich vor, diese Abbildung aus dem Artikel „Liebe“ zu entfernen oder in den Abschnitt „9 Liebe in der Kunst“ zu verschieben. Andernfalls bitte ich um eine Beschreibung der Abbildung, die die Relevanz und den Informationsgehalt der Abbildung für den Abschnitt begründet.

--Patrick Ohnezahl (Diskussion) 20:30, 7. Jun. 2017 (CEST)

 
Heart icon red hollow

Ich stimme @Patrick Ohnezahl: in allen Punkten zu. Auch sollte das erste Bild in der Einleitung "Le printemps" von Pierre Auguste Cot ersetzt werden. Dargestellt ist hier nämlich ein anscheinend heterosexuelles Liebespaar, das dem gesamten Spektrum des Begriffes Liebe nicht gerecht wird. Ich schlage vor, in Anlehnung an die englische Wikipedia, das Herz-Symbol zur Illustration der Einleitung aufzugreifen. --Ephramac (Diskussion) 21:59, 17. Jun. 2017 (CEST)

Veränderungen bei Abschnitt "Art des Liebesobjekts"Bearbeiten

Ich möchte versuchen, meine Veränderung zum Unterpunkt „Partnerliebe“ plausibel zu machen: Die Formulierung „in vielen Gesellschaften“ suggeriert, dass von mehreren parallel existierenden Gesellschaften die Rede sein kann. Üblicherweise ist mit einer solchen Formulierung gemeint, dass Gesellschaften nach Region (z.B. nach Nationalstaaten) unterschieden werden. „Gesellschaft“ ist jedoch ein Begriff, der eine Vielzahl sehr unterschiedlicher gesellschaftlicher Verhältnisse subsumiert und Verhältnisse meint, die nicht streng nach regionalen oder nationalstaatlichen Grenzen unterschieden werden können. Bei Liebe handelt es sich um ein Phänomen, das von kulturellen und sozialstrukturellen Umständen abhängig ist und nicht von der Region. Daher genügt ein Verweis darauf, dass eheliche Liebe in der Gesellschaft mit einer gewissen Häufigkeit auftritt und demnach Bedeutsamkeit erlangt. Ich halte eine andere Formulierung für sinnvoll. Hier wird der ehelichen Liebe eine „besondere Rolle […] in vielen Gesellschaften“ zugeschrieben. In diesem Kontext wird auf die Verschlingung von Partnerschaft und romantischer Liebe hingewiesen. Das Besondere an ehelicher Liebe ist, dass der Ehe eine auf Liebe gegründete Heirat vorausgeht. Das „Besondere“ an der ehelichen Liebe ist, dass diese Liebe die gesellschaftliche Institution „Ehe“ bejaht und in ihrem Fortbestand als relevante und häufig aufgegriffene gesellschaftliche Institution bestärkt. Folglich macht der institutionelle Charakter der ehelichen Liebe die eheliche Liebe bedeutsam und besonders, daher habe ich verändert: „In der Gesellschaft hat die eheliche Liebe häufig eine institutionell bedeutsame Rolle.“ Zum Unterpunkt „Partnerliebe“ gehören Ausführungen zu Polyamorie. Dieser Unterpunkt reißt einige strukturell unterschiedliche Formen von Partnerliebe an. Hier wird auf die Rolle der Polyamorie in „außereuropäischen Kulturen“, in westlichen Subkulturen als auch in Sekten verwiesen. Im Unterpunkt wird auch auf den zugehörigen Wikipedia-Eintrag verlinkt, in dem nicht die Rede von Sekten ist. Daher habe ich diesen Verweis auf Sekten entfernt. Ich hoffe, diese Änderungen sind plausibel und falls es noch weiterer Begründung etc bedarf, macht mich gerne darauf aufmerksam. --Patrick Ohnezahl (Diskussion) 20:35, 14. Jun. 2017 (CEST)

Rubrik Veröffentlichungen: TheologieBearbeiten

Christof Breitsameter, Liebe - Formen und Normen. Eine Kulturgeschichte und ihre Folgen, Verlag Herder: Freiburg i. Br. 2017.

Verschieben des Abschnitts "Liebe als intersubjektive Anerkennung"Bearbeiten

Es geht um den Abschnitt "2 Liebe als intersubjektive Anerkennung".

In diesem Abschnitt geht es um den Aspekt der intersubjektiven Anerkennung. Anerkennung hat einen moralischen Grundriss und wird hier intersubjektiv angeschaut, das heißt, Anerkennung wird auf Beziehungen, Interaktionen beziehungsweise Kommunikationen zwischen zwei oder mehreren Personen bezogen. Somit fällt es in den Bereich der Interaktionen und der sozialen Beziehungen.
Gleichzeitig geht das hier aufgegriffene Konzept von Anerkennungsstrukturen aus, die sich in gesellschaftlichen Verhältnissen wiederfinden.
Außerdem wird auf Rawls und Hegel verwiesen, die moralische beziehungsweise moralphilosophische Arbeiten zur Anerkennung geliefert haben, die in Sozialphilosophie und Soziologie aufgegriffen und weiterentwickelt wurden. Axel Honneth beschäftigt sich explizit mit soziologischen Ansätzen mit Liebe als Anerkennung.

Daher schlage ich vor, den Abschnitt "Liebe als intersubjektive Anerkennung" dem Bereich "6.4 Soziologie" anzugliedern und dort zunächst als Gliederungspunkt "6.4.2", also den allgemein gesellschaftstheoretischen Erwägungen anzuschließen. Ich hoffe, ich konnte meinen Vorschlag plausibel machen.

Edit am 05.07.2017: Sorry, habe damals die Signatur vergessen, daher füge ich die nachträglich hinzu Patrick Ohnezahl (Diskussion) 18:50, 5. Jul. 2017 (CEST)

DefinitionBearbeiten

"zu einem oder mehreren Menschen" ist sicherlich die häufigste Form, aber was ist, wenn man Musik oder das Leben Gott oder "die Welt" liebt?! Das sollte auch noch dazugeschrieben werden. Vorschlag: "zu einem oder mehreren Menschen oder auch zu Objekten oder Immaterielles." --89.15.8.43 08:58, 10. Sep. 2017 (CEST)

Ich hab's jetzt im allgemeineren Sinn "verallgemeinert". MfG, Georg Hügler (Diskussion) 09:07, 10. Sep. 2017 (CEST)
Zurück zur Seite „Liebe“.