Hauptmenü öffnen

Inhaltsverzeichnis

WährungssymbolBearbeiten

Ich sehe das Währungszeichen (siehe en:Hryvnia) gar nicht auf dem Schein. Oder ist es auf der anderen Seite? -- Pjacobi 22:57, 17. Aug 2004 (CEST)

ich fahre zweimal jährlich rüber, und ich glaube das Zeichen zwar schon mal gesehen zu haben, aber nicht auf den Scheinen oder im täglichen Gebrauch. Ich schätze mal, da hat sich irgendjemand ein tolles Symbol überlegt, das an den $ erinnert, nur leider benutzt es keiner. Ich recherchiere aber im Oktober gerne nochmal vor Ort, kenne jemanden, der bei der Bank arbeitet. Grüße, --elya 08:14, 18. Aug 2004 (CEST)

Das Symbol stellt den Anfangsbuchstaben dar, und zwar in klein und kursiv, deshalb stehen ihm keine Serifen (Endhäkchen) zu. Korrekt ist die Darstellung in http://en.wikipedia.org/wiki/File:Hryvnia_sign.svg. --94.218.181.255 11:45, 15. Nov. 2010 (CET)

Hrywnja — nicht Grivnja (Russisch)Bearbeiten

Weil Ukrainisch ist die EINZIGE Amtssprache gibt es kein guter Grund um die russische Übersetzung oder Aussprache geben! Oder müßen wir auch dieses Wort auf Tatarisch, Rusyn (mit 3 Dial.), Bjelorussisch, Polnisch, Slowakisch, Ghaghauz, Armenisch, Bulgarisch, Georgisch, Rromani, Jiddisch, Rumänisch, Aserbaidschanisch, Ungarisch, Deutsch und selbst Griechisch übersetzen... Na, was? Bitte, bitte sehr, seien Sie respektvoll vor einem Recht wir haben jetzt, nach 250 Jahre!Korenyuk 23:30, 15. Nov. 2006 (CET)

Aber auf den Scheinen steht doch in Kyrillisch Griwnja oder nicht? Wird das Г in der ukrainischen Sprache zum H? --Harry8 16:56, 27. Feb. 2007 (CET)
genau so ist es, siehe Kyrillisches_Alphabet#Ukrainisch oder Ukrainische_Sprache#Alphabet. --elya 18:06, 27. Feb. 2007 (CET)
Das hat nichts mit den bösen Russen zu tun, sondern mit der ewigen Frage, ob man etymologisch oder phonetisch transliterieren will. Die Wissenschaft hat sich tendenziell zu letzterem entschlossen, wobei Kompromisse unausweichlich sind, schon wegen unterschiedlicher Dialekte. Die Tschechen und Slowaken haben's vorgemacht: Praga schreibt sich nach der Lautverschiebung Praha. London in Landen umzubenennen hat man sich hingegen nicht getraut. --188.98.183.251 14:48, 20. Nov. 2010 (CET)
London wird [lʌndən] ausgesprochen, auf keinen Fall wie das deutsche "Landen".--Explosivo (Diskussion) 20:47, 13. Dez. 2013 (CET)

wobei allerdings in der Ukraine meist Griwna gesagt wird. Und zu mir sagen sie nicht Gans sondern Hans --JonnyBrazil 13:07, 28. Feb. 2007 (CET)

JonnyBrazil, du sprichst es indirekt schon an, nämlich die Transliteration fremder Namen. Somit ist das "Phänomen", dass das Г zum H wird, nichts typisch Ukrainisches sondern wird im Russischen genauso gehandhabt: Гельмут Шмидт = Helmut Schmidt. -andy 77.190.30.73 09:19, 15. Dez. 2011 (CET)

200 HrywnjaBearbeiten

auf http://www.bank.gov.ua/Engl/Bank_coin/Banknoty/G200.htm ist ein Bild der 200UKR-Banknote. sollte das nicht auch in der Beschreibung sein? --JonnyBrazil 13:07, 28. Feb. 2007 (CET)

Möglicherweise ein FehlerBearbeiten

In der russ. Wiki ru:Гривна (денежная и весовая единица Древней Руси) steht, dass es 200 g sind und nicht ca. 400 g. "Griwna war eine Geld- und Gewichtseinheit im alten Russland. Sie wurde insbesondere für die Gewichtsmessung von Silber und Gold verwendet, woher sich dann auch ihr Geldäquivalent ableitete." --Ost38 18:24, 18. Feb. 2008 (CET)

Eine Hrywnja, zwei Hrywni, fünf Hrywen?Bearbeiten

Vielleicht sollten wir uns auf einen deutschen Plural einigen, aber ... was ist der, gibt es da bereits amtliche Quellen? --Tobias b köhler (Diskussion) 22:40, 24. Mär. 2014 (CET)

Was wir hier haben, ist jedenfalls schon mal der ukrainische Plural ;-) --elya (Diskussion) 22:55, 24. Mär. 2014 (CET)
Im Ukrainischen (wie auch im Russischen) hat jedes Wort zwei Pluralformen: eine für die Zahlen 2-4, die andere für die Zahlen 5-20 sowie runde Zahlen (sonstige Zahlen werden nach dem letzten Wort behandelt).--Alexmagnus Fragen? 22:34, 27. Jan. 2016 (CET)
…und im Deutschen verwendet man nur die Singular- und Plural-Form (Hrywnja, Hrywen) – «Hrywni» stellt einen Genitiv dar (historisch vergleichbar mit dem Genitivus partitivus: „zwei Stück der Hrywnja“), der im Deutschen kein gebräuchliches Pendant kennt. Meiner Meinung nach ist hier die deutsche Grammatik anzuwenden und nicht die ukrainische, genau wie es „die Öresundsbro“ ist und nicht „die Öresundsbron“ mit zusätzlichem schwedischem Marker für den bereits deutsch genannten bestimmten Artikel. In einigen slawischen und allen baltischen Sprachen gibt es dieselbe „Integrations-Problematik“, auch im Rumänischen, ebenso in den keltischen und sowieso in den gar nicht indogermanischen mit ganz anderer Grammatik. Beste Grüße —[ˈjøːˌmaˑ] 22:51, 27. Jan. 2016 (CET)
@JøMa: Ich kann dir nicht folgen. Hrywni ist kein Genitiv, sondern ein ganz normaler Plural Nominativ. Genitiv Plural ist Hrywen und der gilt ab 5 als Genitivus partitivus. Demnach wäre nach deiner obigen Logik Hrywni statt Hrywen im Plural zu verwenden. --j.budissin+/- 11:58, 28. Jan. 2016 (CET)
Um Himmels Willen! Ja, ich habe tatsächlich Nominativ und Genitiv munter verwechselt – danke für die Korrektur! Ich versinke mal eine Weile im Boden…
Die passendere Erklärung dafür, dass im Deutschen meist „Hrywen“ im Plural verwendet wird, ist dann wahrscheinlich™ wie so oft die Gewohnheit: –en am Ende gibt immer eine tolle Mehrzahl her: Tomaten, Kerzen, Flecken, … Beste Grüße —[ˈjøːˌmaˑ] 12:30, 28. Jan. 2016 (CET)

1000 UAH Banknote geplantBearbeiten

http://news.finance.ua/ru/news/-/402800/banknotu-nominalom-v-1000-griven-uzhe-pechatayut-smi-foto (russisch)

Pantelejmon Kulisch soll auf dem geplanten 1000 UAH Geldschein abgebildet werden

Wenn es soweit ist, wiederkommen, Berihert ♦ (Disk.) 18:08, 29. Mai 2017 (CEST)
Zurück zur Seite „Hrywnja“.