Hauptmenü öffnen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

BremstechnikBearbeiten

Der Bombardier Talent 2 ist in der Lage, bei dem Bremsvorgang wieder Energie zu gewinnen. Könnt jemand beschreiben, wie das genau funktioniert, und hinzufügen?

Da ist nicht besonders viel dabei. Die Motoren arbeiten als Generatoren und der Bremsstrom wird über den Zwischenkreis und den Haupttransformtor in die Fahrleitung eingespeist. Beschrieben wird das unter Nutzbremse und die Hauptschwierigkeit besteht darin, Frequenz und Phasenlage der Fahrleitungsspannung zu treffen. Die Richtung des Energieflusses hängt in erster Linie von der Spannung ab. Inzwischen können auch zumindest in Wechselspannugsnetzen die Unterwerke in der Regel den Energiefluss umkehren, damit sich ein Abnehmer findet. –Falk2 (Diskussion) 15:39, 6. Jun. 2019 (CEST)

LängsdruckkraftBearbeiten

Die Triebzüge haben eine Längssteifigkeit von 1500 kN, bei Verwndung der Übergangskupplung von 250 kN.

Hm, macht das Ansetzen der Hilfskupplung mit einem Mal die Kästen instabil? Ich hätte angenommen, dass die Druckkraftbegrenzung mit der Aufnahmefähigkeit der Zughakenaufnahme des Hilfs(trieb)fahrzeuges zusammenhängt. Die Bodenrahmen- und Kastenstrukturen von so halbwegs neuzeitlichen europäischen Fahrzeugen sind auf den Einbau von Mittelpufferkupplungen vorbereitet und verkraften deutlich höhere Druckkräfte auch in der Mittelachse. Nur die Zughaken selber und fallweise ihre Aufnahmen sind dafür nicht vorgesehen. Oder sehe ich da was falsch? –Falk2 (Diskussion) 20:17, 21. Okt. 2019 (CEST)

Ne, hast schon recht. Die Bedienungsanweisung meint dazu Beim Abschleppen mit Übergangskupplung ist die Zug- bzw. Bremskraft auf das notwendige Maß (maximal 250 kN) zu begrenzen. Magst du’s passend umschreiben? --nenntmichruhigip (Diskussion) 20:21, 21. Okt. 2019 (CEST)
Ich versuche es mal. Immerhin hat die Kraftbegrenzung nichts mit der Wagenkonstruktion zu tun und ich kann mich noch daran erinnern, dass die »Metropolitan«-101 einseitig verstärkte Zughaken erhielten, um mit den steifgekuppelten Mittelwagen direkt verbunden zu werden, weil die beiden Kuppelwagen gleichzeitig das Raw zierten. –Falk2 (Diskussion) 20:27, 21. Okt. 2019 (CEST)
Zurück zur Seite „Bombardier Talent 2“.