Diskussion:Atopie (Philosophie)

Letzter Kommentar: vor 6 Jahren von 2001:A61:2067:5901:D13C:BDD2:C2C0:BF61

Die Erläuterung von Atopie nur in Bezug auf Barthes und auf die Unbenennbarkeit scheint mir zu eng und irreführend. Das Atopische ist eben nicht überwiegend das Unbenennbare, sondern das Benennbare aber nicht verortbare. Es geht hier um eine ANarchie des Sinns, die gerade Barthes dann in seinen Vorlesungen über das Neutrum zu einer generellen Paradigmenkritik ausweitet. R. Koselleck schreibt in Bezug auf die Geschichtswissenschaften, dass Historiker atopoi sein müssen, wenn sie denn unvoreingenommen über Staatsgeschichte referierten. Es geht bei der Atopie also nicht nur um die (unmögliche) Zuweisung von Eigenschaften (z.B. bei Liebenden), sondern auch um die unmögliche Positionierung des Urteilenden, Schreibenden usw. In dieser Form ist der Artikel nicht falsch aber ein "stub" (evtl. Hinweis anbringen) -- 77.128.26.95 05:03, 9. Dez. 2007 (CET)Beantworten


Der liebende Mensch, gleichgültig worauf sich seine Verehrung und Entflammtheit richtet, sei es auf eine geliebte Person, einen mystisch verstandenen Gott oder ein Idol, zeigt sich, sofern es eben nicht nur „Schwärmerei“ sondern „Ergriffenheit“ ist, außerstande, den „Gegenstand“ seiner Liebe auf Eigenschaften festzulegen, erklärt das „obskure Objekt der Begierde“ für einzigartig und unvergleichlich. <- was soll dieser scheiss? wirklich? WELCHER VOLLSPAST VON GELTUNGSBEDUERFTIGEN KLUGSCHEISSER HAT DIESEN SATZ VERBROCHEN? NICHT NUR DASS DER ARTIKEL AUFGRUND ZUVIELER NEBENSAETZE, ERLAEUTERUNGEN UND WATT WEISS ICK UNVERSTAENDLICH IST UND MAN JEDEN SATZ UEBER 9000 MAL LESEN MUSS UM SEINE AUSSAGE ZU VERSTEHEN, WIRKT DER SCHEISS AUCH NOCH ALS OB IRGENDEIN FLACHWICHSER SICH EINEN AUF SEINE ELOQUENZ RUNTERHOLEN WILL ... MACHT DAT MA WECH, JO! (nicht signierter Beitrag von 79.251.107.81 (Diskussion) 16:46, 2. Jun. 2010 (CEST)) Beantworten

von geltungsbedürftigem. Im übrigen ist der Satz völlig verständlich.--2001:A61:2067:5901:D13C:BDD2:C2C0:BF61 22:30, 9. Jun. 2017 (CEST)Beantworten

atopos zu eng interpretiert Bearbeiten

Ich schließe mich dem obersten (nicht vulgären) Kommentar an. Der bisherige Artikel zu Atopie ist irreführend. Auch wäre es nützlich, zwischen Atopie und Utopie zu unterscheiden (was man ja beides als ortlos übersetzen könnte), atopos meint zudem auch 'unadäquat', 'unangemessen', nicht zu kategorisieren usw. hat also auch einen ethischen Aspekt, was ja auch Platon meint, wenn er Sokrates als atopos bezeichnet (Sokrates verquatscht sich auf dem Weg zu einer Festveranstaltung und trudelt zu spät ein, benimmt sich also unangemessen). (nicht signierter Beitrag von 77.185.219.29 (Diskussion) 12:07, 20. Dez. 2011 (CET)) Beantworten

semantischer käse Bearbeiten

hahahahaha, ich bemitleide diejenigen, die sich entschlossen haben ernsthaft philosophie zu studieren und nun von einem nicht unerheblichen anteil stillistischer satzstrukturakrobaten mit fragwürdigeren aussagen als die von autoverkäufern und islamischen gelehrten so umgeben sind, dass sie an ihrer geistigen klarheit recht schnell durch diese hirnwäsche zu zweifeln beginnen müssen.

professor der fusspfleger eugenius reif (nicht signierter Beitrag von 93.193.205.213 (Diskussion) 23:32, 11. Feb. 2014 (CET))Beantworten