Hauptmenü öffnen
Silber-Dirham des Kalifen Sulaimān geprägt im Jahr AD 716 (97 AH) in Wasit im heutigen Irak. Vorderseite Innen: Es gibt keinen Gott außer Allah. Vorderseite Randschrift: Im Namen von Allah wurde dieser Dirham in Wasit geprägt, Jahr 97. Rückseite Innen: Allah ist der Einzige, Allah ist der Ewige. Rückseite Randschrift: Sure 9-33: Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf dass Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Heiden auch zuwider sein. Gewicht 2,8 g / Durchmesser: 27 mm

Der Dirham (arabisch درهم, DMG dirham; Pl. دراهم / darāhim), in europäischen Darstellungen auch Dirhem (und Derham) genannt, war die Silbereinheit des arabischen Münzsystems (10 Dirham = 1 Dinar)[1] und wurde im Rahmen der Münzreform des Kalifen Abd al-Malik im Jahr AH 79 (AD 698/9) im gesamten Umayyadenreich mit einem Durchschnittsgewicht von 2,97 g eingeführt. Der Dirham basiert auf den etwas schwereren sassanidischen Drachmen (3,9 g), den die Araber nach der Eroberung Persiens (Schlacht von Kadesia AD 636) durch Hinzufügungen religiöser Sprüche und Namen der arabischer Statthalter (zuerst auf Pahlavi später auf Arabisch) als Währung in Persien verwendeten. Unter den Abbasiden breitet sich der Dirham als Handelswährung bis nach Skandinavien und England aus[2] und wird auch nach der Eroberung von Bagdad (1258) von den Mongolen, wenn auch in variierenden Gewichtsvarianten, bis zur Einführung des Tanka (Tenka) im 14. Jh. verwendet. Der Münzname Dirham wird danach erst wieder vom Sultan von Marokko Mulai al-Hassan I. (1873 bis 1894) eingeführt. Der Dirham ist heute neben Marokko auch in den Ländern Katar, Libyen, Sudan und Vereinigte Arabische Emirate als Währungseinheit im Umlauf.[3][4]

arabo-sasanidischer Drachme aus dem Jahr 661 mit dem Porträt des letzten Großkönigs Persiens Yazdegerd III.; geprägt in Darabjird im heutigen Iran; Gewicht 4,06 g. Auf der Vorderseite steht im 2. Quadranten des Randes "bism Allah" (Im Namen Allahs). Auf der Rückseite ist ein zoroastrischer Feueraltar zwischen zwei zoroastrischen Priestern zu sehen.

Inhaltsverzeichnis

Als GewichtseinheitBearbeiten

Nach dem islamischen Recht ist das Verhältnis von Mithqāl und Gewichts-Dirham (dirham al-kail) 10:7, in der Praxis jedoch 3:2.[5] Für den Standard-Dirham ergibt sich somit ein Gewicht von 3,125 Gramm.[6] Diesen Wert hatte der Gewichts-Dirham auch durchgängig im Irak.[7] Je nach Ort und Zeit hat sich jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Dirham-Gewichte herausgebildet. So betrug das Gewicht des syrischen Gewichtsdirham 3,14 Gramm,[8] und der osmanische Gewichtsdirham hatte 3,086 Gramm,[7] In Nordafrika und in al-Andalus lag der Gewichts-Dirham bei 3,3 Gramm.[9]

Als MünzeinheitBearbeiten

 
786 in Bagdad geprägter Dirham des berühmten Abbasidenkalifen Hārūn ar-Raschīd

Seit dem 7. Jahrhundert wurde der Dirhem neben dem Dinar (aus Gold) und dem Fils (aus Kupfer) die wichtigste Währungseinheit in der islamischen Welt. Er trug vor allem Inschriften religiöser Natur (wie die Schahada und Koranzitate) und solche, in denen der Prägeort, das Prägejahr, oft auch die Namen und Titel von Herrschern genannt werden. Über Osteuropa und den Mittelmeerraum gelangte sie auch nach Europa und verbreitete sich dort (wie Münzfunde belegen) vor allem zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert.

Als heutige WährungBearbeiten

Derzeit gültige Währungen mit Namen Dirham oder ähnlich:

LiteraturBearbeiten

Anmerkungen und BelegeBearbeiten

  1. Diese bedeutete ein Gold-Silber-Preisverhältnis von rund 1:7 im Gegensatz zu 1:75 als Durchschnittswert von 2015 bis 2018.
  2. Heiko Steuer: Münzprägung, Silberströme und Bergbau um das Jahr 1000 in Europa - wirtschaftlicher Aufbruch und technische Innovation 2004.
  3. Helmut Kahnt: Das große Münzlexikon. 2005, S. 93.
  4. Friedrich von Schrötter: Wörterbuch der Münzkunde. 1970, S. 145–148.
  5. Hinz: Islamische Masse und Gewichte. 1970, S. 1.
  6. Hinz: Islamische Masse und Gewichte. 1970, S. 3.
  7. a b Hinz: Islamische Masse und Gewichte. 1970, S. 5.
  8. Hinz: Islamische Masse und Gewichte. 1970, S. 4.
  9. Hinz: Islamische Masse und Gewichte. 1970, S. 8.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dirham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Dirham – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen