Hauptmenü öffnen
Dion Beukeboom Straßenradsport
Dion Beukeboom (2017)
Dion Beukeboom (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 2. Februar 1989
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Bahn (Ausdauer)/Straße
Zum Team
Aktuelles Team Vlasman CT
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2015, 2016 Bronze – Einerverfolgung
2015 Bronze – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 7. Juli 2019

Dion Beukeboom (* 2. Februar 1989 in Amsterdam) ist ein niederländischer Radsportler, der auf Straße und Bahn aktiv ist.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Seine Radsportlaufbahn begann Dion Beukeboom zunächst mit Schwerpunkt auf den Straßenradsport. 2008 wurde er niederländischer Studentenmeister im Straßenrennen. 2009 sowie 2010 gewann er jeweils eine Etappe der Tour of Munster in Irland, 2011 eine Etappe des Omloop Houtse Linies sowie 2012 einen Abschnitt der Tour de Normandie. Ebenfalls 2012 wurde er zudem Dritter der nationalen Meisterschaft in der Einerverfolgung auf der Bahn. 2013 gewann er gemeinsam mit seinem Team von Cyclingteam Join’s – De Rijke den Prolog der Portugal-Rundfahrt, der als Mannschaftszeitfahren bestritten wurde.

Im selben Jahr – 2013 – startete Dion Beukeboom in fünf verschiedenen Disziplinen bei den nationalen Bahnmeisterschaften, in Scratch und Einerverfolgung wurde er Vize-Meister. Gemeinsam mit dem niederländischen Bahn-Vierer (Roy Eefting, Tim Veldt und Jenning Huizenga) errang er Bronze bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2013 in Apeldoorn. 2014 wurde er niederländischer Meister in der Einerverfolgung sowie Vize-Meister im Scratch. 2015 gewann er eine Etappe der Olympia’s Tour. Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2015 im schweizerischen Grenchen wurde er Dritter in der Einerverfolgung, wie auch in den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2016 im Jahr darauf.

Am 22. August 2018 versuchte Beukeboom, den von Bradley Wiggins aufgestellten Stundenweltrekord auf dem Velodromo Bicentenario im mexikanischen Aguascalientes zu verbessern, was ihm jedoch mit abgeleisteten 52,757 Kilometern nicht gelang.[1] Seine Leistung war die fünftbeste, die jemals gefahren wurde.[2] Der niederländische Journalist Edward Swier nannte Beukeboom „de man met de grote motor“.[3]

PrivatesBearbeiten

Dion Beukeboom studiert Betriebswirtschaftslehre in Amsterdam. 2014 wurde er von der Stichting Studentensport Amsterdam (SSA) als Sportler des Jahres geehrt.[4]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2012
2013
2015

BahnBearbeiten

2013
2015
2016
2017
  •   Niederländischer Meister – Einerverfolgung

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dion Beukeboom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helaas geen werelduurrecord voor Dion Beukeboom. In: alphens.nl. 22. August 2018, abgerufen am 22. August 2018 (englisch).
  2. Dion Beukeboom rijdt vijfde snelste uurrecord ooit. In: hln.be. 23. August 2018, abgerufen am 23. August 2018 (niederländisch).
  3. Dion Beukeboom. Teammagazin Parkhotel Valkenburg CT, 2015, S. 37, abgerufen am 1. November 2015 (Saison 2015).
  4. VU levert sportvrouw en sportman van het jaar. In: advalvas.vu.nl. 9. März 2015, abgerufen am 10. Juli 2017 (niederländisch).