Dienstgrade der sowjetischen Streitkräfte 1943–1955

Im Zeitraum 1943 bis 1955 kam es zu einer Reihe von Veränderungen in den Streitkräften der UdSSR. Das betraf unter anderem Dienstgrade, Rangabzeichen und Uniformen.

VeränderungenBearbeiten

Mit dem zahlenmäßigen Aufwuchs der Streitkräfte der UdSSR wurden in Waffengattungen Artillerie, Luftstreitkräfte, Luftverteidigung und Panzertruppen, aber auch im Bereich der Einsatzunterstützungstruppen neue Großverbände formiert. Dies ging mit Forderungen bezüglich qualifizierten Führungspersonals, bei entsprechender Ausrichtung des Ranggefüges einher. Die sowjetische Staats- und Parteiführung trug den Gegebenheiten Rechnung durch Einführung neuer Spitzendienstgrade und die Rückkehr zu den traditionellen Rangabzeichen russischer Streitkräfte. Ähnlich den Generalsrängen der Waffengattung der deutschen Wehrmacht und der zaristischen Armee wurden im Bereich der Generalität truppengattungsbezogen verschiedene herausgehobene Dienstgrade unter der Sammelbezeichnung Marschall – bzw. Hauptmarschall mit Zusatz der Truppengattung geschaffen. In diesem Zusammenhang war die Einführung neuer Distinktionsabzeichen in Form von Schulterstücken alternativlos.[1]

Im Januar 1943 wurden die Ränge Marschall der Flieger, Marschall der Artillerie und Marschall der Panzertruppen geschaffen.[2] Im Oktober des gleichen Jahres folgten die entsprechenden Hauptmarschallsränge mit der Erweiterung für die Nachrichtentruppen und Pioniertruppen.[3]

Siehe dazu

Generalissimus der SowjetunionBearbeiten

Der Rang Generalissimus der Sowjetunion (russisch Генерали́ссимус Сове́тского Сою́за) wurde gemäß Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 26. Juni 1945 personengebunden für den damaligen Staats- und Parteichef Stalin als Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt über alle sowjetischen Streitkräfte geschaffen. Die Vergabe des Ranges war auf Kriegszeiten beschränkt. Ein entsprechender schriftlicher Befehl erging an alle Befehlshaber der Fronten am 27. Juni 1945.[4]

Dienstgrade und Distinktionsabzeichen Heer und LuftwaffeBearbeiten

Die Einführung neuer Distinktionsabzeichen für Angehörige der Roten Armee erfolgte gemäß Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 6. Januar 1943.[5]

Festgelegt wurden zwei verschiedene Ausführungen von Schulterstücken oder Schulterklappen. Unterschieden wurde hier nach Alltagsgebrauch und Feldeinsatz (Breite 6 cm, Länge 14 bis 16 cm, je nach Konfektionsgröße). Am 15. Januar wurde die Einführung neuer Uniformen verfügt.[6]

WaffenfarbenBearbeiten

Die im Jahre 1935 mit den militärischen Dienstgraden und Distinktionsabzeichen festgelegten spezifischen Waffenfarben wurden weitgehend beibehalten, jedoch kam es auch hier zu Veränderungen.

Die Unterlage der neu eingeführten Schulterklappen bestand aus Wollstoff in truppengattungsspezifischen Grundfarben mit Randpaspelierung. Kommandeure trugen silber- oder goldfarbene Abzeichen der Truppengattung und Sterne.

Waffenfarben Soldaten und Unteroffiziere OR1 bis OR8[7]

Die Unterlage der Schulterklappen hatte eine Grundfarbe, und die Randpaspelierung war ebenfalls farbig gehalten.

  • Infanterie allgemein (motorisierter Schütze) –, Unterlage  Himbeerfarben, Paspelierung  Schwarz
  • Luftwaffe/ Fliegerei – Himmelblau
  • Kavalleriesattes Blau,  Schwarz
  • Artillerie & Panzertruppen Schwarz, Rot
  • Sanitätstruppe, VeterinärdienstDunkelgrün, Rot
  • Technische Truppen jeglicher Art –  Schwarz/Schwarz
Waffenfarben Offiziere OF1 bis OF5[8]
  • Heer allgemein, Infanterie, motorisierte Schützen und Logistik – Himbeerfarben
  • Artillerie, Panzertruppen, Sanitätstruppe und Veterinärdienst – Rot
  • Fliegerei/ Luftwaffe – Himmelblau
  • Kavallerie – Blau
  • Technische Truppen jeglicher Art – Schwarz
Waffenfarben Offiziere OF6 bis OF9
  • Heer allgemein, Infanterie, motorisierte Schützen und Logistik – Tiefrot (Generalsrot)
  • Fliegerei/ Luftwaffe – Himmelblau
  • alle übrigen Verwendungen – Himbeerfarben
Sonstige Kennzeichnungen

Auf den Schulterklappen (OR1 bis OR6) war jeweils die Regimentsnummer schablonenartig aufgetragen. Die Mitte zeigte das Emblem der Waffengattung bzw. Spezialtruppe. Für Soldaten und Kommandeure der Kampfverbände war das Emblem goldfarben und für alle anderen Militärangehörigen silberfarben.

Mit der Änderung der Rangbezeichnung – beispielsweise von Rotarmist in Soldat – erfolgte gleichzeitig die Umstellung auf die neuen Distinktionsabzeichen.

Schulterklappen AlltagsgebrauchBearbeiten

Mit der Einführung der Schulterstücke wurde die bis dato rigorose Abkehr von russischen Traditionen aufgegeben.

Soldaten und UnteroffiziereBearbeiten

Soldaten und Unteroffiziere
Schulterklappen zur
Dienstuniform
Grundform
           
Rangbezeichnung Soldat
(Rjadowoi)
Gefreiter
(Jefreitor)
Unteroffizier
(Mladschi serschant)
Feldwebel
(serschant)
Oberfeldwebel
(Starschi serschant)
Stabsfeldwebel
(Starschina)
Emblem        
Waffenfarbe Infanterie
mot. Schützen
Luftwaffe Kavallerie Panzertruppen Sanitätstruppe,
Veterinärdienst
Technische
Truppen

Offiziere bis ArmeegeneralBearbeiten

Bezeichnung Offiziere & Kommandeure Höhere Kommandeure & Befehlshaber
Schulterstück
zur
Dienstuniform
Grundform
                       
Rangbezeichnung Unterleutnant
(Mladschi leitenant)
Leutnant
(Leitenant)
Oberleutnant
(Starschi leitenant)
Hauptmann
(Kapitan)
Major
(Major)
Oberstleutnant
(Podpolkownik)
Oberst
(Polkownik)
Generalmajor
(General-major)
Generalleutnant
(General-leitenant)
Generaloberst
(General-polkownik)
Armeegeneral
(General armii)
Emblem            
Waffenfarbe Artillerie Intendantur-
dienst
Luftwaffe Panzertruppen Kavallerie Technische Truppen Infanterie
mot. Schützen
Heer
(allgemein)
Luftwaffe Heer
(allgemein)

Marschall bis GeneralissimusBearbeiten

Bezeichnung Marschall … & Hauptmarschall … bis Marschall der Sowjetunion
Schulterstück
zur
Dienstuniform
Grundform
             
Rangbezeichnung Marschall
der

Artillerie
Marschall
der

Flieger
Marschall
der

Panzer-
truppen
Marschall
der

Nachrichten-
truppe
Marschall
der

Pionier-
truppen
Hauptmarschall der Waffengattung Marschall der
Sowjetunion
,
Generalissimus der
Sowjetunion
Emblem          

OffiziereBearbeiten

Schulterklappen Alltagsgebrauch [9]

Bezeichnung Offiziere & Kommandeure
Schulterstück
zur
Dienstuniform
Grundform
               
Rangbezeichnung Unterleutnant
(Mladschi leitenant)
Leutnant
(Leitenant)
Oberleutnant
(Starschi leitenant)
Hauptmann
(Kapitan)
Major
(Major)
Oberstleutnant
(Podpolkownik)
Oberst
(Polkownik)
Waffenfarbe Technische
Truppen
Luftwaffe Panzertruppen Artillerie Infanterie
mot. Schützen
Technische
Truppen
Luftwaffe Infanterie
mot. Schützen

Schulterklappen FeldeinsatzBearbeiten

 
Schulterklappe Oberfeldwebel

Die Schulterklappen für Felddienstuniformen aller Waffengattungen waren aus Wollstoff. Die Unterlage war gedeckt  Khakifarben und die Paspelierung war in der Waffenfarbe der Truppengattung gehalten.

Farben der Randpaspelierung
  • Infanterie, motorisierter Schütze – Himbeerfarben
  • Fliegerei/ Luftwaffe – Himmelblau
  • Kavallerie – Blau
  • Artillerie und Panzertruppen – Rot
  • Sanitätstruppe, Veterinärdienst – Dunkelgrün
  • Technische Truppen jeglicher Art – Schwarz

Die Schulterklappen wurden sowohl in der Roten Armee von 1943 bis 1946, als auch in der Sowjetarmee von 1946 bis 1955 verwendet. Erst danach wurden Form und Aussehen geändert.

Soldaten und Unteroffiziere (1943–1946)Bearbeiten

Schulterklappen
zur Felduniform
Soldaten und Unteroffiziere
Infanterie            
 
Kavallerie
           
   
Luftwaffe
           
 
Artillerie,
 
Panzertruppen,
 
Kraftwagentruppen
           
 
Medizinische-
und Veterinärdienste
           
       
         
Technische Truppen
           
Rangbezeichnung Soldat
(Rjadowoi)
Gefreiter
(Jefreitor)
Unteroffizier
(Mladschi serschant)
Feldwebel
(serschant)
Oberfeldwebel
(Starschi serschant)
Stabsfeldwebel
(Hauptfeldwebel)
(Starschina)

Offiziere bis Armeegeneral (1943–1946)Bearbeiten

Bezeichnung Offiziere & Kommandeure Höhere Kommandeure & Befehlshaber
Schulterstück
zur
Felduniform
(Infanterie)
                     
Rangbezeichnung Unterleutnant
(Mladschi leitenant)
Leutnant
(leitenant)
Oberleutnant
(Starschi leitenant)
Hauptmann
(Kapitan)
Major
(Major)
Oberstleutnant
(Podpolkownik)
Oberst
(Polkownik)
Generalmajor
(General-major)
Generalleutnant
(General-leitenant)
Generaloberst
(General-polkownik)
Armeegeneral
(General armii)

Marschall bis Generalissimus (1943–1946)Bearbeiten

Bezeichnung Marschall der … (Waffengattung) Hauptmarschall der … (Waffengattung) Marschall,
Generalissimus
der Sowjetunion
Schulterstück
zur
Felduniform
                           
Rangbezeichnung Marschall
der

Artillerie

der

Flieger

der

Panzer-
truppen

der

Nachrichten-
truppe

der

Pionier-
truppen

der

Artillerie
Hauptmarschall
der

Flieger

der

Panzer-
truppen

der

Nachrichten-
truppe

der

Pionier-
truppen
Marschall
der Sowjetunion
,
Generalissimus
der Sowjetunion

Dienstgrade und Distinktionsabzeichen KriegsmarineBearbeiten

Mit Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 15. Februar 1943 über „Distinktionsabzeichen der Seekriegsflotte“ wurde die Einführung von Schulterstücken verfügt.[10]

Offiziere und FlaggoffiziereBearbeiten

Bezeichnung Offiziere & Kommandeure Flaggoffiziere & Befehlshaber
Schulterstück
zur
Dienstuniform
Grundform
                       
Schulterstück
zur
Dienstuniform
Grundform (Pionier)
                   
Ärmelabzeichen
zum
Uniformrock
                       
Rangbezeichnung Unterleutnant
(Mladschi leitenant)
Leutnant
(Leitenant)
Oberleutnant
(Starschi leitenant)
Kapitänleutnant
(Kapitan-leitenant)
Korvettenkapitän
(Kapitan 3-go ranga)
Fregattenkapitän
(Kapitan 2-go ranga)
Kapitän zur See
(Kapitan 1-go ranga)
Konteradmiral
(Kontr-admiral)
Vizeadmiral
(Wize-admiral)
Admiral
(Admiral)
Flottenadmiral
(Admiral flota, 1943–1945)
Flottenadmiral
(Admiral flota, 1945–1953)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 6. Januar 1943 über neue „Distinktionsabzeichen der Roten Armee“ in Form von Schulterstücken.
  2. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 16. Januar 1943 über die Einführung der Dienstgrade Marschall der Flieger, – der Artillerie und – der Panzertruppen.
  3. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 9. Oktober 1943 … über die Einführung der Dienstgrade „Marschall der Pioniertruppen und – der Fernmeldetruppe“ … sowie die Einführung der Rangklasse „Hauptmarschall der Waffengattung“.
  4. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 26. Juni 1945 … über die Einführung des Spitzendienstgrads „Generalissimus der Sowjetunion“.
  5. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR über … die Einführung neuer Distinktionsabzeichen für die Angehörigen der Roten Armee von 6. Januar 1943.
  6. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR über … die Einführung neuer Uniformen für die Angehörigen der Roten Armee von 15. Januar 1943.
  7. Die Abkürzung „OR“ steht für „other ranks“
  8. The abbreviation „OF“ stand for „officer“
  9. Sorokin A.: Schulterklappen Alltagsgebrauch der Offiziere der Roten Armee 1943 = Повседневные погоны офицеров Красной армии образца 1943 г. In: Петербургский коллекционер. – No. 1 (63). – S. 84—95. 1. Januar 2011, abgerufen am 25. Februar 2019 (russisch).
  10. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR vom 15. Februar 1943 über neue „Distinktionsabzeichen der Seekriegsflotte“ in Form von Schulterstücken.