Diehl Aviation Laupheim

Die Diehl Aviation Laupheim GmbH (vormals: Diehl Aircabin GmbH), mit Stammsitz in Laupheim in Oberschwaben, arbeitet auf dem Gebiet der Luftfahrzeugausrüstung und ist ein Unternehmen der Diehl-Gruppe. Das Unternehmen firmiert seit 1. Oktober 2008 unter der aktuellen Bezeichnung und bietet heute Systemlösungen und -funktionen rund um die Flugzeugkabine an.

Diehl Aviation Laupheim GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 2008
Sitz Laupheim, Deutschland
Leitung Klaus Jabs, COO
Reiner Edel, CFO
Mitarbeiterzahl 2.100
Umsatz 650 Mio. EUR
Branche Luftfahrzeugausrüstung
Website Diehl Aviation
Stand: 2016

Werk in Laupheim

Das Unternehmen beschäftigt in Laupheim, Hamburg, Toulouse und Tianjin rund 2100 Mitarbeiter, die einen Umsatz von rund 650 Millionen Euro erwirtschaften (Stand 2016).[1]

GeschichteBearbeiten

Ludwig Bölkow begann 1960 in Laupheim am Rande eines kleinen militärischen Flugfelds mit der Fertigung von kleinen zweisitzigen Motorflugzeugen. In den Folgejahren wechselten die Besitzer des Standortes mehrfach, bis sich der Standort ab 1995, als Werk von Airbus auf das Thema Flugzeugkabine konzentrierte. Im Oktober 2008 wurde das Werk von den Technologiekonzernen Diehl und Thales übernommen und unter dem Firmennamen Diehl Aircabin in den Teilkonzern Diehl Aerosystems (heute: Diehl Aviation) integriert. Hierin bündelt Diehl seine überwiegend zivilen Luftfahrtaktivitäten. Neben der Diehl Aviation Laupheim gehören dazu auch die Diehl Aerospace mit Stammsitz in Überlingen und Diehl Aviation Hamburg (vormal: Diehl Comfort Modules) in Hamburg. Ende 2012 hat Diehl den 49 %-Anteil von Thales an Diehl Aircabin übernommen.[2][3] Im April 2018 wurde die Sparte Diehl Aerosystems in Diehl Aviation umbenannt. Hiermit gingen die Umbenennungen aller Tochterunternehmen, mit Ausnahme der Diehl Aerospace, einher.[4]

ProduktpaletteBearbeiten

Das Unternehmen gestaltet, entwickelt und produziert Kabinenverkleidungen und Gepäckfächer für kommerzielle Flugzeuge, individuell gestaltete VIP-Flugzeugkabinen, Ruhebereiche für Piloten und Flugbegleiter sowie Systeme zur Luftversorgung. Partner sind große Luftfahrzeughersteller, z. B. Airbus, Boeing und Bombardier. Für die A350 entwickelt und produziert Diehl Aviation Laupheim als Tier‑1-Zulieferer die Innenverkleidung der Kabine, die Klimaverrohrung und die Crew Rest Area. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die Herstellung von hochwertigen Kabinenausstattungen und Möbeln für VIP- und Corporate Jets.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DONAU 3 FM: Diehl Aircabin verbucht sehr gute Umsätze - DONAU 3 FM. 5. Juli 2017, abgerufen am 10. September 2017.
  2. Diehl übernimmt Thales-Anteil an Diehl Aircabin – Flugzeugbau | FLUG REVUE. In: FLUG REVUE. Abgerufen am 12. April 2016.
  3. Diehl Stiftung & Co. KG: Tradition & Geschichte: Diehl Gruppe. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.diehl.com. Archiviert vom Original am 14. Februar 2013; abgerufen am 12. April 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.diehl.com
  4. Diehl Aviation: Diehl Aviation introduces its new name at the leading annual trade fair for aircraft cabins