Die letzte Liebesnacht der Inge Tolmein

Film von Richard Eichberg (1918)

Die letzte Liebesnacht der Inge Tolmein ist ein deutsches Filmdrama von 1918.

Film
OriginaltitelDie letzte Liebesnacht der Inge Tolmein
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1918
Länge 84 Minuten
Stab
Regie Richard Eichberg
Drehbuch Robert Heymann
Produktion Richard Eichberg
Musik J. Polischuk (Musikzusammenstellung)
Kamera Max Terno
Besetzung

HandlungBearbeiten

Adon von Tolmein will unbedingt die Braut seines Bruders Tibor ehelichen. Dazu betrügt er ihn und das Objekt seiner Begierde, Inge von Arnstein. Erst nach der Hochzeit mit Tibor bemerkt sie diesen Betrug und tötet daraufhin ihren Mann und anschließend sich selber.

HintergrundBearbeiten

Produktionsfirma war die Eichberg-Film GmbH (Central-Film-Vertriebs GmbH) (Berlin) (Nr. 19), für die Bauten war Willi A. Herrmann zuständig. Die Malerei und Zeichnungen fertigte Piché. Er hat eine Länge von vier Akten auf 1530 Metern, ca. 84 Minuten.[1] Die Polizei Berlin belegte mit einem Jugendverbot (Nr. 42702) am 27. Dezember 1918.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Filmlängenrechner, Bildfrequenz: 16 2/3