Hauptmenü öffnen

Die doppelte Nummer

Film von George Gallo (2001)

Die doppelte Nummer (Double Take) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von George Gallo aus dem Jahr 2001. Das Drehbuch beruht auf der Erzählung Across the Bridge von Graham Greene, die bereits im Jahr 1957 verfilmt wurde.

Filmdaten
Deutscher TitelDie doppelte Nummer
OriginaltitelDouble Take
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2001
Länge88 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieGeorge Gallo
DrehbuchGeorge Gallo
ProduktionDavid Permut,
Brett Ratner
MusikGraeme Revell
KameraTheo van de Sande
SchnittMalcolm Campbell
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Daryl Chase arbeitet als Investmentbanker für ein New Yorker Unternehmen. Eines Tages wird er von dem Kleinkriminellen Freddy Tiffany bestohlen, erhält jedoch später sein Geld zurück. Seitdem folgt Tiffany dem Finanzmanager, besucht ihn sogar in dessen Büro.

Chase entdeckt, dass einer seiner Kunden, der 106 Millionen US-Dollar Investitionskapital überwiesen hat, eine Scheinfirma ist. Er findet seine Sekretärin ermordet vor, die angekommenen Polizisten werden von dem Killer erschossen. Chase flieht und taucht unter.

Die CIA ist an Chases vermeintlichen Kontakten zu den mexikanischen Drogenhändlern interessiert. Chase begibt sich nach Mexiko, dabei trifft er erneut Freddy Tiffany, der sagt, er sei für das FBI tätig. Chase hängt Tiffany ab, reist unter dessen Namen und stellt fest, dass dieser Mann wegen des Mordes an einem mexikanischen Politiker gesucht wird.

Die CIA-Agenten entführen Chloe, die Freundin von Chase. Sie wird in das Haus eines mexikanischen Drogenbarons gebracht, in dem die inzwischen zusammenarbeitenden Chase und Tiffany auftauchen. Es stellt sich heraus, dass der Drogenbaron die korrupten CIA-Agenten wie auch den Chef von Chase an die US-amerikanischen Justizbehörden ausliefern will. Es kommt zu einer Schießerei, Spezialeinheiten rücken an, die Verbrecher werden verhaftet. Unter den Sicherheitskräften befindet sich Chases Sekretärin, die sich als eine FBI-Agentin erweist. Ihr Tod war nur fingiert.

Chase, Chloe, Tiffany und dessen Freundin freunden sich an. Sie verbringen gemeinsam Freizeit am Strand.

KritikenBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der in der Literaturvorlage „handfeste“ Thriller würde wegen der Elemente einer „Slapstick-Komödie“ der Vorlage „nicht gerecht“. Aus diesem Grund scheitere der Film trotz „origineller Darsteller“.[1]

HintergrundBearbeiten

Der Film wurde in New York City und in Los Angeles gedreht.[2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 24 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 29,8 Millionen US-Dollar ein.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten