Die Gärtnerin von Versailles

Britischer Film von Alan Rickman (2014)

Die Gärtnerin von Versailles (Originaltitel: A Little Chaos) ist ein britischer Historienfilm des Regisseurs Alan Rickman aus dem Jahr 2014.

Film
Deutscher TitelDie Gärtnerin von Versailles
OriginaltitelA Little Chaos
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2014
Länge 112 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
Stab
Regie Alan Rickman
Drehbuch Jeremy Brock,
Alison Deegan,
Alan Rickman
Produktion Andrea Calderwood,
Gail Egan,
Bertrand Faivre
Musik Peter Gregson
Kamera Ellen Kuras
Schnitt Nicolas Gaster
Besetzung

HandlungBearbeiten

Monsieur Le Nôtre, Gartenarchitekt am Hof von Ludwig XIV., wählt seine unkonventionelle Kollegin Sabine De Barra aus, um 1682 an den Gärten des neuen Schlosses in Versailles mitzuarbeiten. Die beiden verlieben sich ineinander, wodurch es ihr gelingt, über den Tod ihres Ehemannes und ihrer Tochter hinwegzukommen.

ProduktionBearbeiten

Obwohl der Film in Frankreich spielt, wurde er in England gedreht. Drehbeginn war der 27. März 2013, die Dreharbeiten waren am 8. Juni 2013 abgeschlossen. Drehorte waren neben den Pinewood Studios, Black Park (Waxam, Buckinghamshire), Cliveden House, Blenheim Palace, Waddesdon Manor, Hampton Court Palace, Ham House, Ashridge (Hertfordshire) und in Chenies Manor House (Buckinghamshire).[2]

Historische GenauigkeitBearbeiten

 
Bosquet des rocailles in Versailles

Einige der Charaktere des Films sind fiktiv, an erster Stelle die Protagonistin Sabine De Barra. Der Film spielt im Jahr 1682, während André Le Nôtre mit seinen Arbeiten 1661 begann. 1682 war Le Nôtre fast siebzig Jahre alt, also doppelt so alt wie Schoenaerts, der ihn im Film verkörpert.[3] Ein Garten, der dem in dem Film sehr ähnlich ist, ist das Bosquet des Rocailles des Schlosses Versailles

VeröffentlichungBearbeiten

Die Premiere fand auf dem TIFF 2014 am 13. September 2014 statt. Am 17. Oktober 2014 wurde der auf dem London Film Festival in einer Gala-Show gezeigt.[4][5] Premiere in den Vereinigten Staaten war am 25. März 2015 am Sonoma International Film Festiva.[6] In Deutschland kam der Film am 30. April 2015 in die Kinos.

KritikenBearbeiten

„Der Film […] zieht sozusagen alle melodramatischen Register, ohne dass man das alles so ernst nehmen muss. Es ist eine Spielerei, trotz seiner melancholischen Grundstimmung ein Filmspaß, der seine Geschlechtergeplänkel standesgemäß auszuspielen versucht.“

Marli Feldvoß: epd Film[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Die Gärtnerin von Versailles. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, April 2015 (PDF; Prüf­nummer: 150 979 K).
  2. She loves playing dress-up: Kate Winslet gets into costume for A Little Chaos as she stars in yet another period drama Daily Mail, 24. April 2013, abgerufen am 17. Oktober 2019
  3. A Little Chaos: leads historical accuracy down the garden path. In: The Guardian, 24. April 2015. Abgerufen am 17. Oktober 2019. 
  4. Full Line-Up Announced For the BFI London Film Festival 2014. 6. September 2014. 
  5. Love Gala A Little Chaos. In: whatson.bfi.org.uk. Archiviert vom Original am 17. Oktober 2019. Abgerufen am 17. Oktober 2019.
  6. Steve Chagollon: Sonoma Film Fest Kicks Off With Alan Rickman's 'A Little Chaos'. In: Variety, 9. März 2015. Abgerufen am 17. Oktober 2019. 
  7. Marli Feldvoß: Kritik zu Die Gärtnerin von Versailles. In: epd Film. Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, 17. April 2015, abgerufen am 4. Januar 2019.