Hauptmenü öffnen

Dickson Kiptolo Chumba

kenianischer Marathonläufer
Dickson Chumba Leichtathletik

Диксон Чумба.jpg
Dickson Chumba als Sieger
beim Eindhoven-Marathon 2012

Voller Name Dickson Kiptolo Chumba
Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag 27. Oktober 1986 (32 Jahre)
Geburtsort Kenia
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 1:01:34 h (Halbmarathon)
2:04:32 h (Marathon)
Verein Claudio Berardelli
Status aktiv
letzte Änderung: 5. Januar 2019

Dickson Kiptolo Chumba (* 27. Oktober 1986) ist ein kenianischer Marathonläufer.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Dickson Kiptolo Chumba arbeitete als Gärtner, bevor er 2008 unter Anleitung des italienischen Trainers Claudio Berardelli mit dem Lauftraining begann.

2010 wurde er jeweils Zweiter beim Madrid-Marathon und bei der Maratona d’Italia. Im Jahr darauf siegte er beim Rom-Marathon[1] und wurde Siebter beim Frankfurt-Marathon.

2012 wurde er Zweiter beim Xiamen-Marathon, Neunter beim CPC Loop Den Haag und gewann den Eindhoven-Marathon in neuer persönlicher Bestzeit.

Am 23. Februar 2014 gewann der den Tokio-Marathon in 2:05:42 h, welchen er auch 2018 wieder gewinnen konnte. Ebenfalls 2014 gewann er den Chicago-Marathon in persönlicher Bestzeit von 2:04:32 h. Einen weiteren Sieg gelang ihm am 11. Oktober 2015 beim Chicago-Marathon, für den er 2:09:25 h benötigte.

Im Februar 2018 gewann der 31-Jährige in 2:05:30 h nach 2014 zum zweiten Mal den Tokio-Marathon.[2] Beim Bogotá-Halbmarathon Ende Juli belegte er den dritten Platz und beim Chicago-Marathon im Oktober erreichte er das Ziel nicht. 2019 wurde er beim Tokio-Marathon Dritter.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. IAAF: Dado takes third straight Rome title as Chumba surprises (Memento vom 25. März 2011 im Internet Archive). 20. März 2011
  2. CHUMBA AND DIBABA CRUISE TO SECOND TOKYO MARATHON TITLES