Diana Mezuliáníková

Tschechische Mittelstreckenläuferin

Diana Mezuliáníková (* 10. April 1992 in Bruntál, ČSSR) ist eine tschechische Leichtathletin, die sich auf den Mittelstreckenlauf spezialisiert hat.

Diana Mezuliáníková Leichtathletik

Diana Mezuliáníková (2018)
Diana Mezuliáníková in Linz 2018

Nation TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag 10. April 1992 (29 Jahre)
Geburtsort BruntálTschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf
Verein PSK Olymp Praha
Trainer Jaromír Odvárka
Status aktiv
letzte Änderung: 22. März 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Diana Mezuliáníková im Jahr 2011, als sie bei den Junioreneuropameisterschaften in Tallinn im 800-Meter-Lauf in 2:09,11 min den siebten Platz belegte. Zwei Jahre darauf startete sie im 1500-Meter-Lauf bei den U23-Europameisterschaften in Tampere, schied dort aber mit 4:18,24 min im Vorlauf aus. 2014 qualifizierte sie sich über 1500 Meter für die Europameisterschaften in Zürich, bei denen sie mit 4:15,40 min in der ersten Runde ausschied. Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2015 in Prag belegte sie in 4:16,93 min den siebten Platz und anschließend nahm sie an der Sommer-Universiade in Gwangju teil und erreichte dort in 4:23,14 min Rang sechs. 2018 gelangte sie bei den Europameisterschaften in Berlin bis in das Finale und klassierte sich dort nach 4:07,82 min auf dem zehnten Platz. Im Jahr darauf schied sie bei den Halleneuropameisterschaften in Glasgow mit 4:18,89 min im Vorlauf aus und über 800 Meter nahm sie im Spätsommer erstmals an den Weltmeisterschaften in Doha teil, scheiterte dort aber mit 2:03,48 min in der Vorrunde. 2021 schied sie bei den Halleneuropameisterschaften in Toruń trotz neuer Bestleistung von 4:11,48 min im Vorlauf über 1500 Meter.

2015 wurde Mezuliáníková tschechische Meisterin im 800-Meter-Lauf im Freien sowie 2014 und von 2018 bis 2020 in der Halle. Zudem siegte sie in der Halle 2017, 2020 und 2021 auch über 1500 Meter.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 800 Meter: 2:01,36 min, 15. August 2018 in Stettin
    • 800 Meter (Halle): 2:02,50 min, 17. Februar 2019 in Ostrava
  • 1500 Meter: 4:06,12 min, 13. Juni 2018 in Ostrava
    • 1500 Meter (Halle): 4:11,48 min, 5. März 2021 in Toruń
  • 3000 Meter: 9:32,78 min, 14. Juni 2015 in Kladno
    • 3000 Meter (Halle): 9:12,63 min, 22. Februar 2015 in Mondeville

WeblinksBearbeiten

Commons: Diana Mezuliáníková – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien