Dhar (Staat)

historischer Staat
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Dhar war ein Fürstenstaat der Central India Agency in Britisch-Indien; seine Hauptstadt war die Stadt Dhar. Der regierende Rajputen-Clan der Parmar führte seine Abstammung bis auf die mittelalterliche Paramara-Dynastie und vor allem auf deren bedeutendste Persönlichkeit, König Bhoja, zurück.

Dhar
1728–1948
Flagge von Dhar
Flagge Wappen
Hauptstadt Dhar
Staatsform Fürstenstaat (15 Schuss Salut)
Fläche 4662 km²
Einwohnerzahl 279.000 (1941)
Gründung 1728
Auflösung 15. Juni 1948
Staatsreligion: Hinduismus
Dynastie: Puar Maratha
Dhar in der Imperial Gazetteer of India
Dhar in der Imperial Gazetteer of India
Maharaja Udaji Rao II. Puar
Maharaja Udaji Rao II. Puar
Briefmarke von Dhar (1900)
Briefmarke von Dhar (1900)

Das Land hatte im Jahr 1941 eine aus mehreren Teilen bestehende Fläche von 4662 km² und ca. 279.000 Einwohner. Dhar verfügte von 1897 bis 1901 über eine Staatspost mit eigenen Briefmarken.

GeschichteBearbeiten

Bereits im frühen 15. Jahrhundert hatte sich die Region Malwa aus dem Staatsverband des Sultanats von Delhi gelöst; im Jahr 1560 wurde sie jedoch von Akbar I. dem Mogulreich einverleibt. In der Phase des Niedergangs des Mogulreichs im 18. Jahrhundert ging sie in den Marathenkriegen wieder verloren.

Im Jahr 1728 gab der Peshwa von Pune dem Marathenführer Udaji Rao I. Puar einige Gebiete in Malwa zu Lehen, dieses Jahr gilt als Gründungsjahr des Fürstenstaates. In den folgenden Jahrzehnten ging vieles davon verloren; einiges konnte mit Hilfe der Briten später zurückgewonnen werden, als Dhar 1819 britisches Protektorat wurde (bis 1947). Der Fürstenstaat Dhar vollzog am 15. Juni 1948 den Anschluss an die Indische Union und trat am 16. Juni der Fürstenunion Madhya Bharat bei. Am 1. November 1956 wurden alle Fürstenstaaten der Union aufgelöst und dem Bundesstaat Madhya Pradesh einverleibt.

PersönlichkeitenBearbeiten

Raja Udaji Rao II. Puar (1898–1926) war Oberstleutnant in der britisch-indischen Armee und wurde 1918 zum Maharaja erhoben.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • William Barton: The princes of India. With a Chapter on Nepal. Nisbet, London 1934, (Reprinted edition. Cosmo, New Delhi 1983).
  • Andreas Birken: Philatelic Atlas of British India. CD-ROM. Birken, Hamburg 2004.
  • George B. Malleson: An historical sketch of the native states of India. Longmans, Green & Co., London 1875, (Digitalisat).
  • Paul E. Roberts: India (= A Historical Geography of the British Dominions. Bd. 7, Tl. 1–2). 2 Bände (Bd. 1: History to the End of the East India Company. Bd. 2: History under the Government of the Crown.). Clarendon Press, Oxford 1916–1923, (Reprinted edition: Historical Geography of India. 2 Bände. Printwell, Jaipur 1995).
  • Joseph E. Schwartzberg (Hrsg.): A historical atlas of South Asia (= Association for Asian Studies. Reference Series. 2). 2nd impression, with additional material. Oxford University Press, New York NY u. a. 1992, ISBN 0-19-506869-6.

WeblinksBearbeiten

Commons: Fürstenstaat Dhar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien