Dezső Wein

ungarischer Turner

Desiderius „Dezső“ Wein (* 19. Januar 1873 in Budapest; † 5. Juni 1944 ebenda) war ein ungarischer Gerätturner und späterer Arzt

Dezső Wein Gerätturnen
BASA-3K-7-422-20-1896 Summer Olympics.jpg

Ungarische Olympiamannschaft 1896

Persönliche Informationen
Name: Desiderius Wein
Nationalität: Ungarn 1867Ungarn Ungarn
Disziplin Gerätturnen
Verein: BBTE Budapest
Geburtstag: 19. Januar 1873
Geburtsort: Budapest, Österreich-Ungarn
Sterbetag: 5. Juni 1944
Sterbeort: Budapest, Königreich Ungarn

WerdegangBearbeiten

Wein, der für den BBTE Budapest startete, nahm an den Olympischen Sommerspielen 1896 in Athen teil und trat in den Disziplinen Pferdsprung, Reck, Barren und Pauschenpferd an. Sein genaues Ergebnis ist dabei nicht überliefert, da lediglich die Medaillenplatzierten in den Quellen erwähnt werden. Zwei Jahre zuvor hatte er die Ungarischen Meisterschaften gewonnen. Nach seiner aktiven Zeit wurde er Vorsitzender des BBTE Budapest und war hauptverantwortlich für die Einführung des Skisports in Ungarn.

Neben seiner sportlichen Karriere studierte Wein Medizin und schloss sein Studium nur ein Jahr nach den Olympischen Spielen ab. Er arbeitete in der Folge als Arzt. In seiner Freizeit betätigte sich Wein als Wanderer und schrieb über seine Erlebnisse sowie seine Sportlertätigkeit drei Bücher.[1]

Wein war zweimal verheiratet und hatte vier Kinder.[2]

WerkeBearbeiten

  • Kirándulás a Strázsára (Turisták L. 1891)
  • Hogyan ápolja a tornász kezeit? (Tornaügy, 1895)
  • Nemzeti kultúránk és testi nevelés (Bp., 1906)

WeblinksBearbeiten

  • Dezső Wein in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)
  • Dezső Wein auf Olympics.com – The Official website of the Olympic movement (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dezső Wein. In: Magyar Életrajzi Lexikon 1000-1990. Abgerufen am 25. März 2019.
  2. Amtsblatt II. Bezirk, Staatsregister, Ehen, Jahr 1922 Seriennummer 421