dfv Mediengruppe

deutsches Unternehmen im Bereich B2B-Kommunikation
(Weitergeleitet von Deutscher Fachverlag)

Die dfv Mediengruppe (rechtliche Firmierung: Deutscher Fachverlag GmbH) ist spezialisiert auf die Business-to-Business-Kommunikation. Mit ihren Tochtergesellschaften liefert sie über unterschiedliche Kanäle Fachinformationen für elf Wirtschaftsbereiche. Sie publiziert gedruckte Fachzeitschriften ebenso wie digitale Angebote und veranstaltet Events wie Kongresse, Seminare oder Webinare. Abgerundet wird das dfv Portfolio von Fachbüchern und Service-Angeboten wie beispielsweise Marktforschung und Corporate Publishing.

dfv Mediengruppe (Deutscher Fachverlag GmbH)

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1946
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Leitung Peter Esser (Sprecher)
Sönke Reimers (Sprecher)
Thomas Berner
Markus Gotta
Mitarbeiterzahl 900 (2020)
Umsatz 109,5 Millionen Euro (2020)
Website dfv.de

55 Meter hohes Verlagsgebäude an der Mainzer Landstraße in Frankfurt am Main

GeschichteBearbeiten

Wilhelm Lorch gründete den Verlag im September 1946 in Stuttgart, damals noch mit der Firmierung Neuer Fachverlag. Der Verlag zog 1948 an seinen heutigen Sitz in Frankfurt am Main, im selben Jahr folgte die Umbenennung in Deutscher Fachverlag GmbH. Die erste, ebenfalls in diesem Jahr herausgegebene Fachzeitschrift, war die TextilWirtschaft. Das Unternehmen ist heute eine in fünf Ländern durch Tochtergesellschaften und Beteiligungen tätige Verlagsgruppe, die Publikationen werden weltweit vertrieben. Seit Januar 2014 heißt die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag neu dfv Mediengruppe, die rechtliche Firmierung bleibt Deutscher Fachverlag GmbH.

Tochtergesellschaften und BeteiligungenBearbeiten

Der Verlag hält 100%ige Anteile an den Verlagen und Gesellschaften

- B2B Online GmbH

- Business Target Group GmbH

- Deutsche Fachmedien GmbH

- dfv Conference Group GmbH

- dfv Euro Finance Group GmbH

- dfv Venture GmbH

- FVW Medien GmbH

- IBP-International Business Press Publishers GmbH

- Matthaes Verlag GmbH

- Verlag für Wirtschaftspraxis GmbH

- Edizioni Ecomarket S.p.A. (Italien)

- Manstein Zeitschriftenverlagsgesellschaft m.b.H. (Österreich)

- VFP Communications Ltd. Sp. z o.o. (Polen)


Beteiligungen bzw. Mehrheitsbeteiligungen bestehen bei

- Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

- diruj Deutsches Institut für Rechtsabteilungen und Unternehmensjuristen GmbH

- ferret go GmbH

- IZ Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft mbH

- AgroBrain S.à r.l. (Wemperhardt, Luxemburg)

- ECLA Association Services SPRL (Brüssel/Belgien)


In den Ländern Schweiz, China, Indien, Russland und Ungarn ist die dfv Mediengruppe mit verlegerischen Kooperationen vertreten.

GeschäftsfelderBearbeiten

Die dfv Mediengruppe ist auf folgenden Geschäftsfeldern tätig: Fachzeitschriften, Fachbücher, digitale Medienangebote, Veranstaltungen, Corporate Publishing, Marktforschung und Telemarketing sowie Medien-Statistik. Die Lebensmittel Zeitung, die TextilWirtschaft und die Horizont gehören zu den 5 werbeumsatzstärksten Fachzeitschriften in Deutschland.[1]

StiftungenBearbeiten

Die dfv Mediengruppe hat drei Branchenstiftungen initiiert: Dies waren 1988 die Wilhelm-Lorch-Stiftung, die Stiftung Goldener Zuckerhut 1990 und die Horizont-Stiftung im Jahre 2006. Sie dienen der Nachwuchsförderung und der Auszeichnung besonderer persönlicher Leistungen junger Talente in der Textil- bzw. Lebensmittelwirtschaft sowie in der Kommunikations- und Agenturbranche.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Roland Karle: Lebensmittel Zeitung steht an der Spitze der größten deutschen Fachmedien: Horizont-Ranking. 12. Mai 2021. Auf Horizont.net, abgerufen am 25. Mai 2021.