Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2009/Resultate

109. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Ulm / 10 weitere Orte
Stadion Donaustadion
Wettbewerbe 40 + 38 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 4. Juli 2009
Schlusstag 5. Juli 2009
Chronik
Nürnberg 2008
ausführliche Resultate 2008
Braunschweig 2010
ausführliche Resultate 2010

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den 109. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurde am 4. und 5. Juli 2009 im Ulmer Donaustadion ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten acht platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt. Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2009.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Hier die ausführlichen Ergebnislisten der Meisterschaften 2009:

Inhaltsverzeichnis

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Tobias Unger (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 10,18
2 Marius Broening (LAV Asics Tübingen) 10,24
3 Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 10,28
4 Stefan Schwab (TSV Schwarzenbek) 10,29
5 Martin Keller (LAC Erdgas Chemnitz) 10,35
6 Sven Knipphals (VfL Wolfsburg) 10,40
7 Jan-Christopher Schulte (TV Wattenscheid 01) 10,48
8 Christian Blum (LAC Quelle Fürth / München) 10,53

Datum: 4. Juli

Wind: − 2,5 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Robert Hering (TuS Jena) 20,41
2 Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 20,43
3 Aleixo-Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen) 20,65
4 Daniel Schnelting (LAZ Rhede) 20,73
5 Sven Knipphals (VfL Wolfsburg) 20,93
6 Benjamin Brömme (LG Eintracht Frankfurt) 21,11
7 Kevin Sellke (TV Gladbeck) 21,45
nicht angetreten Alexander Meisolle (TV Wattenscheid 01)

Datum: 5. Juli

Wind: + 1,0 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Martin Grothkopp (Dresdner SC) 45,94
2 Jonas Plass (asics Team Wendelstein) 46,00
3 Ruwen Faller (SC Magdeburg) 46,00
4 Eric Krüger (SC Magdeburg) 46,13
5 Niklas Zender (TSV Friedberg-Fauerbach) 46,23
6 Tilo Ruch (PSV Grün-Weiß Kassel) 46,41
7 Thomas Schneider (SC Potsdam) 46,60
8 Miguel Rigau (LG ASV/DSHS Köln) 47,37

Datum: 5. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Robin Schembera (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:46,53
2 Sören Ludolph (LG Braunschweig) 1:46,69
3 Nils Schumann (LAC Erfurt) 1:47,28
4 Sebastian Keiner (LAC Erfurt) 1:47,97
5 René Bauschinger (LAC Quelle Fürth / München) 1:48,46
6 Jan-Gerhard Onken (VfL Germania Leer) 1:48,76
7 Steffen Co (LG Stadtwerke München) 1:48,95
8 Sebastian Zundler (LG Telis Finanz Regensburg) 1:50,24

Datum: 5. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) 3:43,66
2 Stefan Eberhardt (LAC Erfurt) 3:43,68
3 Jonas Hamm (LG Braunschweig) 3:45,82
4 Moritz Waldmann (LG Hannover) 3:46,03
5 Christoph Lohse (TV Wattenscheid 01) 3:46,24
6 Arthur Lenz (SC Magdeburg) 3:46,26
7 Johannes Raabe (LG Hannover) 3:46,96
8 Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) 3:47,29

Datum: 5. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Arne Gabius (LAV Asics Tübingen) 13:50,48
2 Musa Roba-Kinkal (TV Gelnhausen) 13:59,11
3 Christian Glatting (TV Wattenscheid 01) 14:01,37
4 Raphael Schäfer (LC asics Rehlingen) 14:15,58
5 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München) 14:33,14
6 Jan Förster (TV 1893 Rheinau) 14:36,57
7 Richard Friedrich (LG Passau) 14:40,15
8 Florian Rehrs (TuS Gildehaus) 14:49,74

Datum: 5. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) 29:40,06
2 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München) 29:41,59
3 Carlo Schuff (Post-Sport Telekom Trier) 29:49,18
4 Zelalem Martel (LG Neckar-Enz) 30:01,64
5 Richard Friedrich (LG Passau) 30:11,69
6 Julian Flügel (PSV Grün-Weiß Kassel) 30:18,77
7 Markus Meißgeier (LG Hof) 30:23,61
8 Joseph Katib (LG Erlangen) 31:38,32

Datum: 2. Mai

fand in Bremen statt[2]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Arne Gabius (LAV Asics Tübingen) 29:17
2 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München) 29:17
3 Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) 29:20
4 Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) 29:21
5 Heiko Baier (LG Fulda) 29:35
6 Jakob Stiller (SC DHfK Leipzig) 29:51
7 Thomas Bartholome (TSV Kirchdorf) 29:52
8 Robert Krebs (SCC Berlin) 30:00

Datum: 12. September

fand in Otterndorf statt[3]

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LAV Asics Tübingen (Arne Gabius, Filmon Ghirmai, Clemens Bleistein) 1:29:46
2 LG Stadtwerke München (Sebastian Hallmann, André Green, Johann Hillebrand) 1:30:39
3 SC DHfK Leipzig (Jakob Stiller, Sven Weyer, Maksym Salii) 1:30:43
4 LG Telis Finanz Regensburg (Philipp Pflieger, Dennis Pyka, Maximilian Meingast) 1:31:26
5 TV Wattenscheid 01 (Christian Glatting, Christoph Lohse, Jannis Töpfer) 1:31:41
6 TSV Kirchdorf (Thomas Bartholome, Florian Reichert, Markus Pingpank) 1:32:13
7 LG Passau (Richard Friedrich, Raphael Viellehner, Tobias Schreindl) 1:33:20
8 AZ Puma Troisdorf/Siegburg (Mike Mariathasan, Dominik Fabianowski, Christian Gemke) 1:33:39

Datum: 12. September

fand in Otterndorf statt[4]

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 André Pollmächer (LAC Erdgas Chemnitz) 1:04:43
2 Steffen Justus (LAC Elm) 1:05:01
3 Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) 1:06:45
4 Richard Friedrich (LG Passau) 1:07;17
5 Manuel Stöckert (TSV Ostheim v. d. Rhön) 1:07:43
6 Dennis Pyka (LG Telis Finanz Regensburg) 1:07:50
7 Christian Biele (LAC Erfurt) 1:07:53
8 Markus Meißgeier (LG Hof) 1:07:55

Datum: 4. April

fand in Aichach statt[5]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 PSV Grün-Weiß Kassel (Julian Flügel, Jörn Harland, Jürgen Austin-Kerl) 3:27:41
2 LAC Erfurt (Christian Biele, Arne Leipziger, Marcel Knape) 3:27:59
3 LG Passau 1 (Richard Friedrich, Stefan Hohberger, Tobias Schreindl) 3:28:59
4 Aachener TG (Philipp Nawrocki, Andreas Gerrits, Jan Oude-Aost) 3:32:02
5 TSV Ostheim v. d. Rhön (Manuel Stöckert, Wolfgang Müller, René Stöckert) 3:34:42
6 LG Passau 2 (Raphael Viellehner, Wolfgang Brandl, Mario Bernhardt) 3:43:20
7 LG Dorsten (Thorben Dietz, Henrik Göckeritz, Sören Hopmeier) 3:44:49
8 LC Cottbus (Christian Schrutek, Marco Hintz, Hardy Wienigk) 3:46:42

Datum: 4. April

fand in Aichach statt[6]

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Stefan Koch (LG Braunschweig) 2:20:34
2 Peter Rodewald (LSV Lok Arnstadt / Jena) 2:23:16
3 David Karl (Spiridon Frankfurt) 2:23:59
4 Benedikt Heil (TSV Friedberg-Fauerbach) 2:26:46
5 André Collet (Aachener TG / Raeren) 2:28:35
6 Marco Diehl (TSV Friedberg-Fauerbach) 2:28:48
7 Dr. Torsten Matthes (LAV Halensia Halle) 2:28:56
8 Max Frei (PTSV Jahn Freiburg) 2:29:07

Datum: 10. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[7]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TSV Friedberg-Fauerbach (Benedikt Heil, Marco Diehl, Philipp Ratz) 7:30:33
2 LAV Asics Tübingen (Dr. Matthias Koch, Dr. Eduard Scherer, Christian Wolf) 7:44:26
3 Ayyo Team Essen (Kevin Petersen, Muharrem Yilmaz, Murat Celik) 7:56:21
4 TuS Deuz (Andreas Rottler, Matthias Kraft, Andreas Senner) 7:57:58
5 LLC Marathon Regensburg (Ulf Sengenberger, Georg Bayerl, Thomas Hanel) 7:58:56
6 LT Bittermark Dortmund (Tillmann Goltsch, Mathias Kamp, Dirk Wolf) 8:08:12
7 SV Mindelzell (Ralf Bercher, Achim Zimmermann, Engelbert Walter) 8:09:01
8 SSG Königswinter (Thomas Schneider, Frank Apfelbaum, Norbert Müller) 8:10:05

Datum: 10. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[8]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Jörg Hooß (LTF Marpingen) 7:21:44
2 Michael Sommer (EK Schwaikheim) 7:36:43
3 Gerhard Läpple (TSV Hildrizhausen) 7:37:35
4 Rainer König (SG Neukirchen-Hülchrath) 7:44:44
5 Ralf Weis (SG Neukirchen-Hülchrath) 7:48:50
6 Andreas Maisch (EK Schwaikheim) 7:55:46
7 Marian-Jan Olejnik (LG Esslingen) 8:08:53
8 Gaetan Guenard (LG Bernkastel/Wittlich) 8:09:59

Datum: 3. Oktober

fand in Ahrweiler statt[9]

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SG Neukirchen-Hülchrath (Rainer König, Ralf Weis, Jörg Just) 23:50:21
2 EK Schwaikheim (Michael Sommer, Andreas Maisch, Armin Härle) 23:53:28
3 LTF Marpingen 1 (Jörg Hooß, Markus Wagner, Gernot Helferich) 24:07:36
4 LTF Marpingen 2 (Stefan Feller, Stefan Fecher, Franz Feller) 31:24:33

Datum: 3. Oktober

fand in Ahrweiler statt[10]

nur 4 Mannschaften in der Wertung

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Matthias Bühler (LG Offenburg) 13,36
2 Helge Schwarzer (Hamburger SV) 13,39
3 Thomas Blaschek (LAZ Leipzig) 13,53
4 Jens Werrmann (LAZ Zweibrücken) 13,54
5 Willi Mathiszik (LAZ Leipzig) 13,57
6 Marlon Odom (LAZ Zweibrücken) 13,61
7 Erik Balnuweit (LAZ Leipzig) 13,97
gestürzt Alexander John (LAZ Leipzig)

Datum: 4. Juli

Wind: + 0,7 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Thomas Goller (TV Wattenscheid 01) 49,20
2 Christian Duma (LG Eintracht Frankfurt) 50,59
3 Stephan Stoll (VfL Sindelfingen) 50,79
4 David Gollnow (TV 1862 Erding) 50,91
5 Hannes Scharpf (VfL Sindelfingen) 51,32
6 Daniel Wienands (TSVKirchlinde-Dortmund) 51,34
7 Henning Hackelbusch (TV Wattenscheid 01) 51,40
nicht angetreten Torben Bieler (LG ASV/DSHS Köln)

Datum: 5. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Filmon Ghirmai (LAV Asics Tübingen) 8:38,97
2 Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 8:40,08
3 Hannes Liebach (LC Cottbus) 9:06,62
4 Daniel Götz (LAC Quelle Fürth / München) 9:07,20
5 Jannis Töpfer (TV Wattenscheid 01) 9:10,90
6 Felix Hentschel (LG Bamberg) 9:11,64
7 Christian Schmitz (LG Maifeld Pellenz) 9:11,81
8 Matthias Ewender (LG Stadtwerke München) 9:12,64

Datum: 4. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 TSV Bayer 04 Leverkusen (Daniel Brischke, Stefan Wieser, Florian Sürth, Aleixo Platini Menga) 39,68
2 TV Wattenscheid 01 (Alwin Flohr, Julian Reus, Sebastian Ernst, Jan-Christopher Schulte) 39,83
3 SCC Berlin (George Petzold, Sven Buggel, Maximilian Kessler, Timo Kirchenberger) 40,99
4 SG Germania Halberstadt (Torsten Pauer, Michael Weber, Christian Bos, Daniel Behlau) 41,22
5 LG ASV/DSHS Köln (Jannik Engel, Martin Kautsch, Christopher Ringle, Jens Faßbender) 41,31
6 asics Team Wendelstein (Alexander Krämer, Jonas Plass, Niklaus Roschek, Tim Schattenkirchner) 41,42
7 VfB Stuttgart (Klaus Neuendorf, David Waibel, Fabian Berger, Oliver Haussmann) 41,46
8 SV Werder Bremen (Jeffrey Muldrow, René Schwarz, Alexander Thyme, Bruno-Philipp Gärtner) 41,47

Datum: 4. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 TV Wattenscheid 01 (Alexander Meisolle, Thomas Goller, Henning Hackelbusch, Bastian Swillims) 3:08,55
2 Dresdner SC (Silvio Schirrmeister, Georg Fleischhauer, Christoph Helm, Martin Grothkopp) 3:09,02
3 SCC Berlin (Sven Buggel, Julian Kiwus, Robin Kresinszky, Stefan Beyer) 3:09,88
4 SC Potsdam (Thomas Schneider, Björn Leow, Guido Dannehl, Tobias Schneider) 3:10,62
5 TSV Friedberg-Fauerbach (Sebastian Schäfer, Christian Klein, Sven Langer, Niklas Zender) 3:12,00
6 VfL Sindelfingen (Manuel Ilg, Patrick Oehler, Hannes Scharpf, Stephan Stoll) 3:12,54
7 SG Germania Halberstadt (Daniel Behlau, Christian Bos, Steffen Fricke, Alexander Bröcker) 3:13,33
8 LG ASV/DSHS Köln (Jannik Engel, Miguel Rigau, Christoph Lindlein, Timo Klein) 3:13,45

Datum: 5. Juli

3 × 1000 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 StG Laufteam Erfurt (André Röthling, Rico Schwarz, Sebastian Keiner) 7:07,96
2 LAC Erfurt (Georg Eberhardt, Sven Praetorius, Stefan Eberhardt) 7:09,12
3 LG Nord Berlin (Merlin Rose, Alexander Hudak, Carsten Schlangen) 7:10,57
4 VfL Sindelfingen (Florian Beslmeisel, Bastian Franz, Patrick Oehler) 7:11,46
5 LG Braunschweig (Andreas Kuhlen, Jonas Hamm, Sören Ludolph) 7:11,67
6 TV Wattenscheid 01 (Jannis Töpfer, Christian Glatting, Christoph Lohse) 7:15,61
7 LAC Quelle Fürth / München (Daniel Götz, Martin Conrad, René Bauschinger) 7:15,73
8 LG Stadtwerke München (Michael Wilms, Christophe Chayriguet, Steffen Co) 7:17,77

Datum: 9. August

fand in Rhede im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt[11]

10.000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 André Höhne (SCC Berlin) 40:38,49
2 Christopher Linke (SC Potsdam) 41:42,48
3 Carsten Schmidt (SCC Berlin) 42:40,21
4 Maik Berger (SCC Berlin) 43:38:54
5 Max Möckel (SC Potsdam) 46:54,07
6 Tom Dermitzel (SC Potsdam) 50:11,50
disqualifiz. Christoph Roschinsky (SCC Berlin)

Datum: 5. Juli

nur 7 Teilnehmer

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 André Höhne (SCC Berlin) 1:24:50
2 Carsten Schmidt (SCC Berlin) 1:29:48
3 Christoph Roschinsky (SCC Berlin) 1:30:46
4 Steffen Borsch (ASV 1902 Sangerhausen) 1:40:49
5 Malte Strunk (Alemannia Aachen) 1:46:48
6 Dick Gnauck (ASV 1902 Sangerhausen) 1:48:44
7 Uwe Schröter (LG Vogtland) 1:49:09
8 Thorsten Fern (TV Groß-Gerau) 1:51:55

Datum: 25. April

fand in Zittau statt[12]

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SCC Berlin (André Höhne, Carsten Schmidt, Christoph Roschinsky) 4:25:24
2 LG Vogtland (Uwe Schröter, Stefan Werner, Dr. Winfried Bresch) 5:50:33
3 Polizei SV Berlin (Wilfried Gaube, Günter Evertz, Ralf Janotte) 6:14:58

Datum: 25. April

fand in Zittau statt[12]

nur 3 Mannschaften in der Wertung

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Helmut Prieler (SpVgg. Niederaichbach) 4:48:44
2 Björn Tharann (SV Halle) 5:24:18
aufgegeben Christopher Linke (SC Potsdam)
disqualifiziert Maik Berger (SCC Berlin)

Datum: 25. April

fand in Zittau statt[12]

nur 4 Teilnehmer

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Eike Onnen (LG Hannover) 2,26
2 Tim Riedel (LG Euregio) 2,26
3 Raúl Spank (Dresdner SC) 2,23
4 Martin Günther (LG Eintracht Frankfurt) 2,23
5 Matthias Haverney (Dresdner SC) 2,20
6 Benjamin Lauckner (LAC Erdgas Chemnitz) 2,20
7 Sebastian Kneifel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,14
8 Hendrik Meier (SG TSV Kronshagen / Kieler TB) 2,10

Datum: 5. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Alexander Straub (LG Filstal) 5,70
2 Tobias Scherbarth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,70
3 Björn Otto (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 5,70
4 Tim Lobinger (LG Stadtwerke München) 5,70
5 Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) 5,60
6 Hendrik Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,50
7 Michel Frauen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,50
8 Karsten Dilla (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 5,40
8 Fabian Schulze (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 5,40

Datum: 4. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Sebastian Bayer (Bremer LT) 8,49
2 Nils Winter (Team Referenzn. Leverkusen) 8,04
3 Mario Kral (Hallesche Leichtathletik-Freunde) 7,92
4 Christoph Stolz (VfL Wolfsburg) 7,75
5 Oliver Koenig (LG Stadtwerke München) 7,74
6 Peter Rapp (LAV Asics Tübingen) 7,72
7 Matthias Esser (LG Kindelsberg Kreuztal) 7,66
8 Timo Kirchenberger (SCC Berlin) 7,66

Datum: 4. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Andreas Pohle (ASV Erfurt) 16,30
2 Konstantin Gens (LAC Berlin) 16,22
3 Charles Friedek (Team Referenzn. Leverkusen) 16,07
4 Manuel Ziegler (LG Telis Finanz Regensburg) 15,56
5 Martin Seiler (SG Bad Schönborn) 15,52
6 Daniel Kohle (LG Ratio Münster) 15,50
7 Matthias Uhrig (VfL Sindelfingen) 15,41
8 Andreas Lechner (LAV Asics Tübingen) 15,02

Datum: 5. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Ralf Bartels (SC Neubrandenburg) 20,62
2 Peter Sack (LAZ Leipzig) 20,01
3 David Storl (LAC Erdgas Chemnitz) 19,84
4 Marco Schmidt (VfL Sindelfingen) 19,56
5 Andy Dittmar (BiG Gotha) 19,30
6 Robert Dippl (LAC Quelle Fürth / München) 18,34
7 Tobias Hepperle (VfB Stuttgart) 18,27
8 Markus Bandekow (SCC Berlin) 18,24

Datum: 5. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Robert Harting (SCC Berlin) 67,69
2 Markus Münch (LG Wedel-Pinneberg) 62,09
3 Martin Wierig (SC Magdeburg) 61,96
4 Sascha Hördt (TSG 1862 Weinheim) 61,85
5 Michael Möllenbeck (TV Wattenscheid 01) 59,76
6 Heinrich Seitz (Wiesbadener LV) 58,61
7 Michael Salzer (TG Nürtingen) 55,78
8 Robert Sammler (SCC Berlin) 54,20

Datum: 5. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Sergej Litvinov (LG Eintracht Frankfurt) 76,46
2 Markus Esser (TSV Bayer 04 Leverkusen) 76,38
3 Jens Rautenkranz (USC Mainz) 73,37
4 Benjamin Boruschewski (TSV Bayer 04 Leverkusen) 72,99
5 Sven Möhsner (TSV Bayer 04 Leverkusen) 71,94
6 Alexander Ziegler (LG Staufen) 69,44
7 Marcus Kahlmeyer (Hannover 96) 68,16
8 Jerrit Lipske (LG Stadtwerke München) 66,86

Datum: 5. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Mark Frank (1. LAV Rostock) 82,08
2 Matthias de Zordo (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 78,22
3 Manuel Nau (SC Brandenburg Berlin) 76,12
4 Peter Esenwein (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 75,34
5 David Madeo (VfB Stuttgart) 73,47
6 Björn Lange (SC Magdeburg) 73,37
7 Tino Häber (LAZ Leipzig) 72,03
8 Fabian Heinemann (SC Magdeburg) 71,28

Datum: 4. Juli

ZehnkampfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Leistung (Pkte)
1 Jan Felix Knobel (LG Eintracht Frankfurt) 7738
2 Nicolai Peselmann (TV Wattenscheid 01) 7493
3 Steffen Fricke (SC Magdeburg) 7457
4 Stefan Preß (LG ASV/DSHS Köln) 7353
5 Henrik Reifenrath (ASC Düsseldorf) 7330
6 Philipp Schellhorn (LAV Asics Tübingen) 6911
7 Matthias Esser (LG Kindelsberg Kreuztal) 6603
8 Johannes Waidelich (LAV Asics Tübingen) 6595

Datum: 29./30. August

fand in Lage statt[13]

Zehnkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 LG Eintracht Frankfurt (Jan Felix Knobel, Rainer Schubert, Martin Dudek) 20.401
2 LAV Asics Tübingen (Philipp Schellhorn, Johannes Waidelich, Thorsten Bertsch) 19.855
3 LG Staufen (Jörg Eisele, Tobias Kerker, Tobias Buehner) 17.584

Datum: 29./30. August

fand in Lage statt[13]

nur 3 Teams in der Wertung

Crosslauf Mittelstrecke – 3,1 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Wolfram Müller (LG Asics Pirna) 9:12
2 Christoph Lohse (TV Wattenscheid 01) 9:21
3 Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) 9:21
4 Florian Orth (ESV Jahn Treysa) 9:28
5 Stefan Eberhardt (LAC Erfurt) 9:28
6 Jonas Stifel (LG Nord Berlin) 9:34
7 Franek Haschke (LG Nord Berlin) 9:34
8 Moritz Waldmann (LG Hannover) 9:36

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Crosslauf Mittelstrecke – 3,1 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Nord Berlin 1 (Carsten Schlangen, Franek Haschke, Jonas Stifel) 16
2 LG Badenova Nordschwarzwald (Markus Giering, Christian Lenk, Marco Kern) 62
3 LAC Erfurt (Stefan Eberhardt, Arne Leipziger, Marcel Knape) 66
4 LG Nord Berlin 2 (Norbert Löwa, Johannes Riewe, Falko Zauber) 68
5 LAC Pliezhausen (Matthias Walker, Matthias Ludwig, Florian Totzauer) 83
6 LG Stadtwerke München (Christophe Chayriguet, Christian Meisel, Michael Wilms) 83
7 SG Wenden (Simon Huckestein, Niklas Bühner, Robert Schulte) 89
8 LG ASV/DSHS Köln (Christian Schreiner, Erik Somssich, Philipp Frericks) 159

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Crosslauf Langstrecke – 10,1 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Arne Gabius (LAV Asics Tübingen) 32:29
2 Sebastian Hallmann (LG Stadtwerke München) 32:50
3 Stephan Hohl (TV Huchenfeld) 32:58
4 Lars Haferkamp (TV Refrath) 32:58
5 Richard Friedrich (LG Passau) 33:00
6 Carlo Schuff (Post-Sport Telekom Trier) 33:10
7 Dirk Schwarzbach (TSV Kirchdorf) 33:17
8 Markus Meißgeier (LG Hof) 33:43

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Crosslauf Langstrecke – 10,1 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LAV Asics Tübingen (Arne Gabius, Markus Weiß-Latzko, Raphael Arnold) 29
2 LG Passau (Richard Friedrich, Stefan Paternoster, Stefan Hohberger) 38
3 LG Stadtwerke München (Sebastian Hallmann, Matthias Ewender, Jan Müller) 46
4 TSV Kirchdorf (Dirk Schwarzbach, Florian Reichert, Christian Giesler) 56
5 PSV Grün-Weiß Kassel (Julian Flügel, Timm Eberwein, Christian Rose) 85
6 LG Telis Finanz Regensburg (Dominik Wagner, Maximilian Meingast, René Manthee) 90
7 Post-Telekom-SV Rosenheim (Philipp Brouwer, John Mooney, irk Josephs) 90
8 Marathon-Club Bremen (Ingo Müller, Stefan Wiesner, Hikmet Ciftci) 91

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Berglauf8,9 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Timo Zeiler (LG Eintracht Frankfurt) 43:54
2 Helmut Schießl (TSV Buchenberg) 44:37
3 John Mooney (Post-Telekom-SV Rosenheim) 45:53
4 Korbinian Schönberger (DJK Gleiritsch) 46:13
5 René Stöckert (TSV Ostheim v. d. Rhön) 46:34
6 Matthias Hecktor (TuS Heltersberg) 46:48
7 Marco Sturm (LLC Marathon Regensburg) 47:21
8 André Green (LG Stadtwerke München) 47:30

Datum: 27. September

fand in Bergen (Chiemgau) im Rahmen des Hochfellnberglaufs statt[15]

Berglauf8,9 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TuS Heltersberg (Matthias Hecktor, Carsten Bresser, Udo Bölts) 2:25:19
2 LG Stadtwerke München (André Green, Johann Hildebrand, Thomas Windisch) 2:25:41
3 LLC Marathon Regensburg (Marco Sturm, Ralf Preißl, Jörg Bühner) 2:25:52
4 Post-Telekom-SV Rosenheim (John Mooney, Philipp Brouwer, Fabian Alraun) 2:27:15
5 TSV Ostheim v. d. Rhön (René Stöckert, Manuel Stöckert, Daniel Schmidt) 2:31:22
6 LG Brandenkopf (Christian Mai, Ulrich Benz, Joachim Benz) 2:33:00
7 FC Alemannia Unterkirnach (Josef Beha, Joachim Becht, Meinrad Beha) 2:33:09
8 SVO Leichtathletik Germaringen (Helmut Strobl, Thomas Bauer, Wolfgang Sieder) 2:34:35

Datum: 27. September

fand in Bergen (Chiemgau) im Rahmen des Hochfellnberglaufs statt[16]

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Verena Sailer (MTG Mannheim) 11,18
2 Marion Wagner (USC Mainz) 11,31
3 Lisa Schorr (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 11,34
4 Cathleen Tschirch (TSV Bayer 04 Leverkusen) 11,42
5 Anne Möllinger (MTG Mannheim) 11,45
6 Yasmin Kwadwo (TV Wattenscheid 01) 11,48
7 Katja Wakan (TV Wattenscheid 01) 11,50
8 Leena Günther (LG ASV/DSHS Köln) 11,55

Datum: 4. Juli

Wind: − 0,2 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Cathleen Tschirch (TSV Bayer 04 Leverkusen) 23,36
2 Maike Dix (TV Wattenscheid 01) 23,52
3 Marion Wagner (USC Mainz) 23,65
4 Mareike Peters (TSV Bayer 04 Leverkusen) 23,93
5 Christina Frewer (TV Wattenscheid 01) 24,29
6 Katrin Krause (TSV Bayer 04 Leverkusen) 24,55
7 Silvana Schödel (SV Halle) 24,65
8 Inna Weit (LC Paderborn) 24,90

Datum: 5. Juli

Wind: + 0,5 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Sorina Nwachukwu (TSV Bayer 04 Leverkusen) 52,33
2 Esther Cremer (TV Wattenscheid 01) 53,21
3 Florence Ekpo-Umoh (LAC Erfurt) 53,68
4 Janin Lindenberg (LG Nike Berlin) 53,76
5 Lena Schmidt (LG Hilden) 53,84
6 Inga Maria Müller (LG Hannover) 53,99
7 Carolin Walter (SVK Beiertheim) 54,46
8 Julia Kohser (Dresdner SC) 54,56

Datum: 5. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Janina Goldfuß (TV Wattenscheid 01) 2:03,96
2 Annett Horna (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2:04,53
3 Claudia Hoffmann (SC Potsdam) 2:04,78
4 Jana Hartmann (LG Olympia Dortmund) 2:04,93
5 Aline Krebs (LAZ Zweibrücken) 2:05,64
6 Karoline Pilawa (LAC Quelle Fürth / München) 2:06,71
7 Mira Räker (LG Olympia Dortmund) 2:07,23
8 Katharina Heinle (TV Memmingen) 2:08,59

Datum: 5. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Denise Krebs (TV Wattenscheid 01) 4:18,77
2 Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) 4:19,76
3 Anne Kesselring (LAC Quelle Fürth / München) 4:19,84
4 Christiane Danner (LG Telis Finanz Regensburg) 4:22,53
5 Kristina Schadt (TSG 1845 Heilbronn) 4:22,92
6 Saskia Janssen (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4:23,38
7 Julia Lange (Hamburger SV) 4:23,84
8 Jana Sussmann (LG Nordheide) 4:26,17

Datum: 5. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 16:15,65
2 Birte Bultmann (TV Wattenscheid 01) 16:27,82
3 Ulrike Maisch (1. LAV Rostock) 16:28,23
4 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 16:29,42
5 Melanie Schulz (LAC Erfurt) 16:29,87
6 Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg) 16:50,81
7 Anja Schnabel (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 16:55,49
8 Christina Kröckert (TSV Bayer 04 Leverkusen) 16:58,29

Datum: 4. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 31:27,56
2 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 34:27,05
3 Birte Bultmann (TV Wattenscheid 01) 34:53,48
4 Friedrike Kallenberg (LAC Pliezhausen) 35:50,42
5 Verena Utz (TV Biberach) 36:44,89
aufgegeben Ingalena Heuck (LG Stadtwerke München)

Datum: 2. Mai

fand in Bremen statt[2]

10-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 33:44
2 Ingalena Heuck (LG Stadtwerke München) 34:00
3 Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 34:09
4 Julia Viellehner (LG Passau) 34:12
5 Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) 34:13
6 Birte Bultmann (TV Wattenscheid 01) 34:21
7 Stephanie Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) 34:23
8 Julia Hiller (LAC Quelle Fürth / München) 34:42

Datum: 12. September

fand in Otterndorf statt[17]

10-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Stadtwerke München (Ingalena Heuck, Anne Haug, Christine Fiedler) 1:46:00
2 LAC Quelle Fürth / München (Julia Hiller, Silke Bittel, Kristin Möller) 1:46:04
3 LG Telis Finanz Regensburg (Susi Lutz, Corinna Harrer, Veronika Ulrich) 1:46:08
4 PSV Grün-Weiß Kassel (Anna Hahner, Lisa Hahner, Stefanie Wiesmair) 1:47:27
5 LG ASV/DSHS Köln (Ursula Gatzweiler, Jana Janine Soethout, Mareike Schrulle) 1:49:00
6 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken (Susanne Hahn, Marion Jakobs, Sabine Busch) 1:50:28
7 LG Wedel-Pinneberg (Marina Hilschenz, Mareike Ressing, Katharina Nüser) 1:50:45
8 LG Olympia Dortmund (Heike Bienstein, Marlene Waltke, Sandra Schulz) 1:52:51

Datum: 12. September

fand in Otterndorf statt[18]

HalbmarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Melanie Schulz (LAC Erfurt) 1:15:42
2 Stephanie Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen) 1:16:02
3 Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) 1:17:12
4 Simone Maissenbacher (LSG Karlsruhe) 1:17:49
5 Veronika Ulrich (LG Telis Finanz Regensburg) 1:18:09
6 Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt) 1:19:01
7 Birgitt Bohn (Spiridon Frankfurt) 1:19:40
8 Kristin Möller (LAC Quelle Fürth / München) 1:19:52

Datum: 4. April

fand in Aichach statt[5]

Halbmarathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Telis Finanz Regensburg (Veronika Ulrich, Steffi Volke, Monika Heiß) 3:59:35
2 LG Eintracht Frankfurt (Katharina Heinig, Lea Bäuscher, Antina Neugebauer) 4:11:03
3 Spiridon Frankfurt (Birgitt Bohn, Vera Martens, Dr. Viera Böhler) 4:11,29
4 LLC Marathon Regensbur (Constanze Boldt, Barbara Stich, Marcela Loza Hilares) 4:16:38
5 PSV Grün-Weiß Kassel (Stefanie Wiesmair, Hannah Menne, Karin Severin-Lenz) 4:21:13
6 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken (Karen aus der Fünten, Gabriele Duchstein, Marion Stras) 4:21:59
7 TG Viktoria Augsburg (Sabrina Riedl, Inga Manneck, Anja Renner) 4:24:27
8 LSG Karlsruhe (Simone Maissenbacher, Irene Hofmann, Nicola Wahl) 4:30:26

Datum: 4. April

fand in Aichach statt[6]

MarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Bernadette Pichlmaier (LAG Mittlere Isar) 2:38:44
2 Julia Viellehner (LG Passau) 2:41:41
3 Birgitt Bohn (Spiridon Frankfurt) 2:42:02
4 Romy Spitzmüller (1. LAV Rostock) 2:43:02
5 Monika Heiß (LG Telis Finanz Regensburg) 2:44:39
6 Silvia Krull (LG Lage-Detmold) 2:47:24
7 Josefa Matheis (TSG Eisenberg) 2:50:20
8 Dr. Anke Holljesiefken (Spiridon Frankfurt) 2:54:05

Datum: 10. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[7]

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Spiridon Frankfurt (Birgitt Bohn, Dr. Anke Holljesiefken, Vera Martens) 8:33:20
2 LG Telis Finanz Regensburg (Monika Heiß, Steffi Volke, Ulrike Mayer-Tancic) 8:44:10
3 LAC Quelle Fürth / München (Kerstin Steg, Silke Bittel, Julia Häußler) 9:20:07
4 TSV 1886 Kandel (Ursula Wagner, Dr. Christiane Baral, Heidi Weibel) 9:45:27
5 TV Georgsmarienhütte (Christin Kuglemeyer, Manuela Köhne, Hannelore Horst) 9:48:47
6 SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken (Karen aus der Fünten, Susanne Trenz, Monika Engstler) 9:54:24
7 SUS Schalke 96 (Sybille Möllensiep, Raifa-Gertrud Geltner, Karen Neubauer) 10:01:25
8 LSF Münster (Dr. Anne Holtkötter, Susanne Rellensmann, Brigitte Ziegler) 10:10:44

Datum: 10. Mai

fand im Rahmen des Gutenberg-Marathons in Mainz statt[8]

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Tanja Hooß (LTF Marpingen) 7:55:37
2 Branka Hajek (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) 7:57:17
3 Barbara Mallmann (LG Ahlen) 8:30:11
4 Pamela Veith (LG Dettingen) 8:32:26
5 Heike Angel (LC Warndt) 8:55:13
6 Antje Müller (SV Eula) 9:02:48
7 Monika Belau (Harburger SC) 9:15:14
8 Dorothea Pfeffer (LF Bönen) 9:19:07

Datum: 3. Oktober

fand in Ahrweiler statt[9]

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Nord Berlin (Grit Seidel, Heike Pawzik, Silke Stutzke) 33:25:46

Datum: 3. Oktober

fand in Ahrweiler statt[10]

nur 1 Team in der Wertung

100 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Carolin Nytra (Bremer LT) 12,78
2 Stephanie Lichtl (VfB Stuttgart) 13,03
3 Stefanie Saumweber (SSV Ulm 1846) 13,32
4 Anne-Kathrin Elbe (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,36
5 Cindy Roleder (LAZ Leipzig) 13,41
6 Pamela Spindler (LG Telis Finanz Regensburg) 13,43
7 Jenna Pletsch (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 13,54
8 Jennifer Oeser (TSV Bayer 04 Leverkusen) 13,61

Datum: 4. Juli

Wind: −0,1 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Jonna Tilgner (Bremer LT) 55,71
2 Tina Kron (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 56,39
3 Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt) 57,10
4 Claudia Wehrsen (LG ASV/DSHS Köln) 57,91
5 Stefanie Gubitz (USC Mainz) 58,84
6 Fredrike Schönfeld (TG Camberg) 58,93
7 Wiebke Ullmann (TSV Friedberg-Fauerbach) 59,29
8 Jill Richards (SCC Berlin) 60,33

Datum: 5. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Antje Möldner (SC Potsdam) 9:44,04
2 Verena Dreier (LG Sieg) 10:02,56
3 Julia Hiller (LAC Quelle Fürth / München) 10:13,18
4 Carolin Lang (LC Rothaus Breisgau) 10:20,22
5 Friederike Feil (LG Olympia Dortmund) 10:20,46
6 Sanaa Koubaa (LG Hilden) 10:37,87

Datum: 5. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 TV Wattenscheid 01 (Karoline Köhler, Katja Wakan, Maike Dix, Yasmin Kwadwo) 43,83
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Anne-Kathrin Elbe, Cathleen Tschirch, Mareike Peters, Katrin Krause) 44,61
3 MTG Mannheim (Pia Dürr, Verena Sailer, Julia Sutschet, Isabel Thielmann) 45,10
4 USC Mainz (Stefanie Gubitz, Marion Wagner, Jessica Hochhaus, Maral Feizbakhsh) 45,44
5 LG Olympia Dortmund (Nora Bäcker, Ina Thimm, Carolin Strophff, Erline Nolte) 46,17
6 LG ASV/DSHS Köln (Kathrin Recker, Leena Günther, Tanja Heitgen, Leonie Fiebig) 46,75
7 LG Rhein-Wied (Nicole Bleis, Annika Schmitt, Friederike Reher, Annika Schmidt) 46,86
8 LC Paderborn (Britta Tomkel, Inna Weit, Meike Schmitz, Sabrina Wokittel) 47,46

Datum: 4. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 TSV Bayer 04 Leverkusen (Maike Jeanette Wilden, Annett Horna, Laura Hansen, Sorina Nwachukwu) 3:35,35
2 SC Potsdam (Jana Neubert, Franziska Himmel, Kathrin Trauth, Claudia Hoffmann) 3:38,25
3 LG Olympia Dortmund (Carolin Strophff, Luisa Pöhling, Mira Räker, Jana Hartmann) 3:41,42
4 LG Telis Finanz Regensburg (Vera Stelkens, Julia Liedl, Christiane Danner, Corinna Harrer) 3:41,42
5 LAC Quelle Fürth / München (Nina Maria Ludwig, Kersten Flore, Anne Kesselring, Karoline Pilawa) 3:46,12
6 SVK Beiertheim (Lisa Katharina Hoppe, Alicia Nagel, Anna Maiwald, Carolin Walter) 3:46,46
7 USC Mainz (Stefanie Gubitz, Gloria Metzler, Desire Nieder, Maral Feizbakhsh) 3:47,11
8 Dresdner SC (Sara Jäpel, Mandy Junghans, Nicole Jacobs, Julia Kohser) 3:47,84

Datum: 5. Juli

3 × 800 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 TV Wattenscheid (Monika Merl - geb. Gradzki, Denise Krebs, Janina Goldfuß) 6:19,16
2 LAC Quelle Fürth / München (Sandra Keil, Anne Kesselring, Karoline Pilawa) 6:20,42
3 TSV Bayer 04 Leverkusen (Saskia Janssen, Kerstin Marxen, Annett Horna) 6:21,51
4 LG Olympia Dortmund (Mira Räker, Luisa Pöhling, Jana Hartmann) 6:30,30
5 LG Telis Finanz Regensburg (Christiane Danner, Susi Lutz, Corinna Harrer) 6:30,66
6 Hamburger SV (Annemarie Dworaczek, Carolin Wendel, Julia Lange) 6:41,25
7 SG TSV Kronshagen / Kieler TB (Gabi Gauß, Natalie Klassen, Svenja Killius) 6:41,51
8 LG Hannover (Carola Dewitz, Marion Leiberich, Lisa Seeger) 6:43,67

Datum: 9. August

fand in Rhede im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt[11]

5000-m-BahngehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabine Krantz, geb.Zimmer (TV Wattenscheid 01) 21:14,75
2 Sandra Krause (SC Potsdam) 23:54,89
3 Bianca Schenker (LG Vogtland) 24:09,41
disqualifiz. Christin Elß (SC Potsdam)

Datum: 5. Juli

nur 4 Teilnehmerinnen

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Sabine Krantz, geb.Zimmer (TV Wattenscheid 01) 1:36:49
2 Christin Elß (SC Potsdam) 1:43:44
3 Sandra Krause (SC Potsdam) 1:45:27
4 Tina Schmidt (SV Halle) 1:59:01
5 Barbara Primas (TSG Esslingen) 2:04:42
aufgegeben Maja Landmann (LC Rothaus Breisgau)

Datum: 25. April

fand in Zittau statt[12]

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) 2,01
2 Meike Kröger (LG Nord Berlin) 1,93
3 Julia Wanner (LAC Berlin) 1,87
3 Melanie Bauschke (LG Nike Berlin) 1,87
5 Julia Hartmann (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1,84
6 Jennifer Klein (MTG Mannheim) 1,84
7 Aileen Herrmann (Berliner SV) 1,80
8 Claudia Rath (LG Dornburg) 1,80

Datum: 4. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Silke Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,65
2 Kristina Gadschiew (LAZ Zweibrücken) 4,50
3 Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen) 4,40
4 Julia Hütter (LAZ Bruchköbel) 4,35
5 Martina Strutz (SG Dynamo Schwerin) 4,35
6 Denise von Eynatten (LG Leinfelden-Echterdingen) 4,25
7 Nicola Tietze (LAV Asics Tübingen) 4,15
8 Joana Kraft (TuS Metzingen) 4,15

Datum: 5. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Sophie Krauel (TuS Jena) 6,70
2 Beatrice Marscheck (LAZ Gießen) 6,67
3 Bianca Kappler (LC asics Rehlingen) 6,64
4 Melanie Bauschke (LG Nike Berlin) 6,63
5 Karoline Köhler (TV Wattenscheid 01) 6,57
6 Claudia Tonn (LAV Hamburg-Nord) 6,54
7 Sosthene Moguenara (TV Wattenscheid 01) 6,39
8 Michelle Weitzel (LG Telis Finanz Regensburg) 6,30

Datum: 5. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Katja Demut (TuS Jena) 14,20
2 Ekatrina Menne (LC Paderborn) 13,74
3 Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz) 13,73
4 Maike Nieklauson (TuS Jena) 13,63
5 Katharina Schreck (TS Herzogenaurach) 13,46
6 Katja Pobanz (1. LC Dessau) 13,18
7 Pia Dürr (MTG Mannheim) 13,16
8 Eva Linnenbaum (TuS Neuenhaus) 12,93

Datum: 4. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Denise Hinrichs (TV Wattenscheid 01) 19,06
2 Nadine Kleinert (SC Magdeburg) 19,00
3 Christina Schwanitz (Neckarsulmer Sport-Union) 18,77
4 Sophie Kleeberg (LV 90 Thum) 16,43
5 Samira Burkhardt (VfL Sindelfingen) 16,22
6 Heike Koderisch (SC Magdeburg) 15,95
7 Meike Naumann (TSV Frankenberg) 15,93
8 Sandra Büttner (LAC Quelle Fürth / München) 14,96

Datum: 4. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Nadine Müller (Hallesche Leichtathletik-Freunde) 59,98
2 Franka Dietzsch (SC Neubrandenburg) 59,09
3 Jessica Kolotzei (LG Nord Berlin) 57,46
4 Ulrike Giesa (LAC Quelle Fürth / München) 55,40
5 Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund) 54,51
6 Heike Koderisch (SC Magdeburg) 53,85
7 Julia Bremser (LSG Goldener Grund) 53,74
8 Anna-Katharina Weller (LG Olympia Dortmund) 51,27

Datum: 4. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt) 74,25
2 Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt) 72,76
3 Andrea Bunjes (LG Eintracht Frankfurt) 64,49
4 Kirsten Münchow (TuS Eintracht Minden) 62,29
5 Joana Hahn (TV St.Wendel) 62,25
6 Simone Mathes (LAZ Puma Troisdorf/Siegburg) 61,49
7 Melanie Motzenbäcker (MTG Mannheim) 58,55
8 Daniela Manz (Troisdorfer LG) 58,48

Datum: 5. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Steffi Nerius (TSV Bayer 04 Leverkusen) 62,47
2 Christina Obergföll (LG Offenburg) 62,09
3 Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen) 59,64
4 Susanne Rosenbauer (TSV Schwaben Augsburg) 58,83
5 Linda Stahl (TSV Bayer 04 Leverkusen) 58,78
6 Mareike Rittweg (LV 90 Thum) 57,73
7 Sandra Schaffarzik (ESV Nürnberg Rangierbahnhof) 55,55
8 Franziska Krebs (SCC Berlin) 53,87

Datum: 5. Juli

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Christine Schulz (TSV Bayer 04 Leverkusen) 6030
2 Claudia Rath (LG Dornburg) 5829
3 Maren Schwerdtner (SC Neubrandenburg) 5714
4 Julia Rüdiger (LG Stadtwerke München) 5428
5 Annelie Schrader (MTV Ingolstadt) 5335
6 Katharina Meyer (Tus Saulheim) 4938
7 Maren Schott (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4839
8 Anna Schmidt (TuS Breckerfeld) 4486

Datum: 29./30. August

fand in Lage statt[13]

Siebenkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 TuS Saulheim (Katharina Meyer, Malena Kellermann, Katja Eidenmüller) 13.821
2 LG Kurpfalz (Silke Hildenbrand, Beate Gerstner, Isabell Brandt) 10.589
3 TV Wattenscheid 01 (Kristina Knocks, Melanie Schmidt, Inga Stöber) 10.429

Datum: 29./30. August

fand in Lage statt[13]

nur 3 Mannschaften in der Wertung

Crosslauf5,1 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) 17:27
2 Susanne Hahn (SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken) 18:06
3 Julia Hiller (LAC Quelle Fürth / München) 18:14
4 Ingalena Heuck (LG Stadtwerke München) 18:18
5 Mareike Schrulle (LG ASV/DSHS Köln) 18:23
6 Verena Dreier (LG Sieg) 18:24
7 Ulrike Maisch (1.LAV Rostock) 18:26
8 Simret Restle (LG Eintracht Frankfurt) 18:32

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Crosslauf5,1 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 TSG 08 Roth (Brigitte Rupp, Monika Dinkelmeyer, Rita Schober) 55
2 TV Geiselhöring (Christine Sachs, rmgard Leibl, Gabi Lampert) 59
3 LG Welfen (Marie-Luise Heilig-Duventäster, Bärbel Paul, Erika Sommer) 60
4 SF Blau-Gelb Marburg (Meike Wallow, Annette Briel, Kerstin Wagner) 60
5 ESV Münster (Dr. Gudrun Großkopff, Claudia Götz, Gabriele Kümpers) 101
6 SVG Ruhstorf/Rott (Edith Grasmann, Gertraud Wührer, Eva-Maria Holzbauer) 111
7 SC 88 Bruchhausen (Elisabeth Henn, Anni Loh, Sibyle Kist) 115
8 Laufclub Bayern (Andrea Gärtz, Elli-Karin Mai, Gudrun Brandl) 119

Datum: 14. März

fand in Ingolstadt statt[14]

Berglauf8,9 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Lisa Reisinger (SSC Hanau-Rodenbach) 53:05
2 Alexandra Bott (ASC Darmstadt) 54:43
3 Kerstin Straub (SSC Hanau-Rodenbach) 55:42
4 Ellen Clemens (LG Telis Finanz Regensburg) 58:50
5 Kerstin Harbich (TSV Oberstaufen) 59:00
6 Nora Coenen (LAV Habbelrath-Grefrath) 59:04
7 Sabine Kruse (Recklinghäuser LC) 59:29
8 Romy Lindner (LG Vogtland) 59:53

Datum: 27. September

fand in Bergen (Chiemgau) im Rahmen des Hochfellnberglaufs statt[15]

Berglauf8,9 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SSC Hanau-Rodenbach (Lisa Reisinger, Kerstin Straub, Anette Portele) 2:49:34
2 LG Telis Finanz Regensburg (Ellen Clemens, Michaela Schedler, Ulrike Mayer-Tancic) 3:05:49
3 ASC Rosellen/Neuss (Tanja Wimmer, Angela Müller, Ute Jenke) 3:13:09
4 Post-Telekom-SV Rosenheim (Paula Mangold-Wolf, Michelle Maier, Christine Mooney) 3:16:17

Datum: 27. September

fand in Bergen (Chiemgau) im Rahmen des Hochfellnberglaufs statt[19]

nur 4 Mannschaften in der Wertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse der 109. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2009 in Ulm auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  2. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10.000 m in Bremen am 2. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  3. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Männer in Otterndorf am 12. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  4. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Männer Mannschaft in Otterndorf am 12. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  5. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Halbmarathon in Aichach am 4. April auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  6. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Halbmarathon Teamwertungen in Aichach am 4. April auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  7. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Marathon in Mainz am 10. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  8. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Marathon Mannschaftswertungen in Mainz am 10. Mai auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  9. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 100-km-Straßenlauf in Ahrweiler am 3. Oktober auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  10. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 100-km-Straßenlauf Teamwertungen in Ahrweiler am 3. Oktober auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  11. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Langstaffeln in Rhede am 9. August auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  12. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Straßengehen in Zittau am 25. April auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  13. a b c d Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Mehrkämpfe in Lage am 29./30. August auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  14. a b c d e f Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Crossläufe in Ingolstadt am 14. März auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  15. a b Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Berglauf in Bergen am 27. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  16. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Berglauf Teamwertung Männer in Bergen am 27. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  17. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Frauen in Otterndorf am 12. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  18. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 10-km-Straßenlauf Frauen Mannschaft in Otterndorf am 12. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik
  19. Ergebnisse Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Berglauf Teamwertung Frauen in Bergen am 27. September auf der Webseite der Zeitschrift Leichtathletik