Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1988/Resultate

88. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Frankfurt am Main / 8 weitere Orte
Stadion Waldstadion
Wettbewerbe 38 + 32 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 22. Juli 1988
Schlusstag 24. Juli 1988
Chronik
Gelsenkirchen 1987
ausführliche Resultate 1987
Hamburg 1989
ausführliche Resultate 1989

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurde vom 22. bis 24. Juli 1988 im Frankfurter Waldstadion ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten acht platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt. Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1988.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Andreas Maul (LG Wipperfürth) 10,50
2 Fritz Heer (TV Wattenscheid 01) 10,50
3 Werner Zaske (TV Wattenscheid 01) 10,54
4 Stefan Schütz (LG Sieg) 10,58
5 Dirk Schweisfurth (TV Wattenscheid 01) 10,58
6 Norbert Dobeleit (TV Wattenscheid 01) 10,58
7 Christian Haas (LAC Quelle Fürth) 10,64
8 Dietmar Schulte (LT Hannover) 10,71

Datum: 22. Juli

Wind: − 2,4 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Ralf Lübke (LG Bayer Leverkusen) 20,76
2 Norbert Dobeleit (TV Wattenscheid 01) 20,88
3 Peter Klein (SV Salamander Kornwestheim) 20,90
4 Gerhard Sewald (SV Gendorf-Burgkirchen) 21,07
5 Thomas Geuyen (LG Bayer Leverkusen) 21,24
6 Frank Kobor (MTV Ingolstadt) 21,44
7 Stefan Biaesch (LG Frankfurt) 21,52
aufgegeben Erwin Skamrahl (VfL Wolfsburg)

Datum: 24. Juli

Wind: − 0,6 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Ralf Lübke (LG Bayer Leverkusen) 45,89
2 Mark Henrich (VfL Kamen) 46,21
3 Jörg Vaihinger (VfL Sindelfingen) 46,25
4 Bodo Kuhn (Eintracht Frankfurt) 46,47
5 Klaus Just (SV Salamander Kornwestheim) 46,56
6 Ulrich Schlepütz (ASV Köln) 46,72
7 Jürgen Koffler (SV Salamander Kornwestheim) 47,23
8 Benno Eicker (LG Wipperfürth) 47,64

Datum: 23. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Thomas Giessing (LAZ bellanett Rhede) 1:47,52
2 Peter Braun (LG Tuttlingen) 1:47,75
3 Rainer Thau (LC Mengerskirchen) 1:47,88
4 Alexander Adam (ASV Köln) 1:47,98
5 Holger Böttcher (LG Nord Berlin) 1:48,04
6 Matthias Assmann (LG Stuttgart-Nord) 1:48,75
7 Helge Loska (LG Nord Berlin) 1:49,35
8 Rüdiger Stenzel (LG Coesfeld) 1:50,18

Datum: 24. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Dieter Baumann (VfL Waiblingen) 3:45,60
2 Eckhardt Rüter (VfL Wolfsburg) 3:46,02
3 Klaus-Peter Nabein (LAC Quelle Fürth) 3:46,44
4 Ralf Stewing (LG Jägermeister Bonn-Meckenheim) 3:47,60
5 Markus Trines (LAV Essen) 3:47,72
6 Wolfgang Schreiber (VfL Wolfsburg) 3:47,91
7 Christoph Meyer (LT Hannover) 3:48,34
8 Uwe Manns (LG DJK Andernach-Neuwied) 3:48,45

Datum:23 . Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Dieter Baumann (VfL Waiblingen) 13:38,31
2 Steffen Brand (TV Wattenscheid 01) 13:38,99
3 Martin Grüning (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 13:46,88
4 Josef Oefele (LAC München) 13:54,58
5 Stephan Jäger (SV Salamander Kornwestheim) 13:57,34
6 Thomas Marx (ASV Köln) 14:04,62
7 Heinz-Bernd Bürger (LC Euskirchen) 14:14,46
8 Martin Stähle (VfL Sindelfingen) 14:19,23

Datum: 24. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Ralf Salzmann (PSV Grün-Weiß Kassel) 29:01,53
2 Michael Scheytt (LAC München) 29:04,55
3 Herbert Steffny (Post-SV Jahn Freiburg) 29:04,67
4 Udo Reeh (VfL Waldkraiburg) 29:13,79
5 Konrad Dobler (VfL Waldkraiburg) 29:13,79
6 Christoph Herle (VfL Waldkraiburg) 29:31,12
7 Kurt Oestreich (ASC Darmstadt) 29:54,78
8 Alfred Knickenberg (SV Saar 05 Saarbrücken) 30:02,84

Datum: 22. Juli

25-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Herbert Steffny (Post-SV Jahn Freiburg) 1:15:58
2 Konrad Dobler (VfL Waldkraiburg) 1:16:40
3 Guido Dold (Post-SV Jahn Freiburg) 1:18:04
4 Rainer Graf (ASC Darmstadt) 1:18:19
5 Reiner Gutschank (PSV Grün-Weiß Kassel) 1:18:28
6 Werner Grommisch (LAV Essen) 1:18:46
7 Uwe Honsdorf (TSV Ley Koblenz) 1:19:02
8 Achim Bourmer (LG Frankfurt) 1:19:12

Datum: 11. September

fand in Herten-Bertlich statt

25-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Post-SV Jahn Freiburg (Herbert Steffny, Guido Dold, Markus Keller) 3:56:44
2 VfL Waldkraiburg (Konrad Dobler, Uwe Hartmann, Joachim Heim) 3:57:33
3 LG Frankfurt (Achim Bourmer, Wolfgang Mü, Hans Pfisterer) 3:59:28
4 ASC Darmstadt (Rainer Graf, Helmut Stenzel, Kurt Oestreich) 4:00:43
5 LC Hannover (Markus Pingpank, Frank Luckmann, Volker Krajenski) 4:03:10
6 PSV Grün-Weiß Kassel (Reiner Gutschank, Thomas Eickmann, Thomas Hahn) 4:06:07
7 Stuttgarter Kickers (Rainer Mühlberg, Andreas Söffker, Klaus Löffler)
8 TuS Köln rrh. 1874 (Ralf Krämer, Krumm, Andreas Cromm) 4:09:47

Datum: 11. September

fand in Herten-Bertlich statt

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Udo Reh (VfL Waldkraiburg) 2:14:56
2 Konrad Dobler (VfL Waldkraiburg) 2:15:04
3 Roland Szymaniak (Gut-Heil Neumünster) 2:17:08
4 Joachim Heim (VfL Waldkraiburg) 2:18:28
5 Uwe Hartmann (VfL Waldkraiburg) 2:19:36
6 Kurt Oestreich (ASC Darmstadt) 2:19:52
7 Erwin Sommer (LG München) 2:20:37
8 Michael Helber (LG Donau-Ries) 2:21:20

Datum: 24. April

fand im Rahmen des Hamburg-Marathons statt

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 VfL Waldkraiburg (Udo Reh, Konrad Dobler, Joachim Heim) 6:48:28
2 TF Feuerbach (Daniel Bartsch, Peter Maier, Friedrich Mößner) 7:12:04
3 TV Geiselhöring (Winfried Ahlmann, Peter Kiefl, Reinhold Hierlmeier) 7:13:02
4 LG Frankfurt (Helmut Marenholz, Hans-Joachim Herrmann, Hans Pfisterer) 7;13:25
5 Stuttgarter Kickers (Andreas Söffker, Rainer Mühlberg, Thomas Mürle) 7:14:37
6 LTF Marpingen (Rainer Müller, Volker Becker, Dieter Burkhardt) 7:14:41
7 LG Andernach / Neuwied (Werner Zimmermann, Peter Alt, Dietrich Rockenfeller) 7:16:44
8 Gut-Heil Neumünster (Roland Szymaniak, Bernd-Joachim Deters, Thilo Brunzel) 7:20:01

Datum: 24. April

fand im Rahmen des Hamburg-Marathons statt

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Heinz Hüglin (LV Ettenheim) 6:41:41
2 Herbert Cuntz (TV Offenbach/Queich) 6:53:40
3 Manfred Träger (Triathlon Hub/Nürnberg) 6:59:30
4 Hans-Jürgen Seydler (SCC Berlin) 7:04:08
5 Jochen Lux (Triathlon Hub/Nürnberg) 7:07:42
6 Richard Fröhlich (SV Vogt) 7:13:38
7 Wolfgang Thamm (SuS Schalke 96) 7:19:38
8 Karl Kiermeier (TSV Winhöring) 7:19:57

Datum: 8. Oktober

fand in Hamm-Heessen statt

100-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 SV Vogt (Richard Fröhlich, Gebhard Bleyer, Willi Thurner) 23:55:07
2 SCC Berlin (Hans-Jürgen Seydler, Heinz-Günter Schmidt, Lothar Preißler) 24:22:09
3 SuS Schalke 96 (Wolfgang Thamm, Bernd Orlowski, Anton Bierner) 24:24:11
4 Gymnasial-SV Porz (Stephan Hain, Helmut Urbach, Willi Klein) 24:27:38
5 LG Ortenau-Nord (Karl-Heinz Teichert, Kassian Burster, Gerhard Burster) 24:50:02
6 LTF Marpingen (Franz Feller, Karlheinz Kobus, Stefan Feller) 25:01:15
7 ESV Münster (Peter Samulski, Dieter Korte, Dr. Wulf Lange) 25:13:31
8 TV Unna (Horst Comes, Reinhard Wass, Andreas Look) 25:30:04

Datum: 8. Oktober

fand in Hamm-Heessen statt

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Florian Schwarthoff (LG Erlangen) 13,50 BR
2 Dietmar Koszewski (SCC Berlin) 13,76
3 Jürgen Schoch (SV Salamander Kornwestheim) 13,76
4 Stefan Mattern (LG Kreis Verden) 13,78
5 Heiko Buss (Eintracht Frankfurt) 13,83
6 Martin Wiechert (ASV Sankt Augustin) 13,91
7 Frank Wilcke (TV Wattenscheid 01) 14,02
8 Olaf Fundel (Stuttgarter Kickers) 14,15

Datum: 23. Juli

Wind: + 1,2 m/s

Mit seiner Siegerzeit von 13,50 s stellte Florian Schwarthoff einen neuen DLV-Rekord auf.

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Harald Schmid (TV Gelnhausen) 48,23
2 Edgar Itt (TV Gelnhausen) 49,10
3 Uwe Schmitt (Eintracht Frankfurt) 50,44
4 Olaf Hense (TV Wattenscheid 01) 560
5 Carsten Fischer (LG Bayer Leverkusen) 50,65
6 Carsten Köhrbrück (OSC Berlin) 51,12
7 Thomas Bürkle (VfL Sindelfingen) 51,31
8 Michael Grün (LG Bayer Leverkusen) 51,37

Datum: 24. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Patriz Ilg (LAC Quelle Fürth) 8:23,19
2 Jens Volkmann (SCC Berlin) 8:23,88
3 Andreas Fischer (Hamburger SV) 8:33,22
4 Hubert Karl (TV Ochsenfurt) 8:33,39
5 Daniel Gottschall (ASC Darmstadt) 8:35,89
6 Burkhard Dahm (LG Bayer Leverkusen) 8:36,40
7 Michael Heist (ASC Darmstadt) 8:38,78
8 Volker Werner (LG Wedel-Pinneberg) 8:39,15

Datum: 24. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 LT 1985 Hannover (Dietmar Schulte, Ingo Todt, Holger Isenbart, Volker Nitsch) 39,76
2 SV Salamander Kornwestheim (Jürgen Schoch, Andreas Zügel, Peter Klein, Holger Lutz) 39,87
3 VfL Wolfsburg (Bernd Rebischke, Markus Kessler, Markus Stärk, Erwin Skamrahl) 39,99
4 Eintracht Frankfurt (Holger Ühlein, Heiko Buss, Arne Strickstrack, Peter Rouhi) 40,47
5 SCC Berlin (Thorsten Gutsche, Frank Tschugg, Stephan Pacholke, Matthias Conrad) 40,48
6 VfL Sindelfingen (Georg Gann, Steffen Wax, Mark Schäfer, Michael Schwab) 40,75
7 LG Jägermeister Bonn-Meckenheim (N. Thamm, Weigelt, M. Thamm, Gräf) 40,88
8 LG Wipperfürth (Gelfarth, Andreas Maul, Meyer, Benno Eicker) 41,70

Datum: 23. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Bayer Leverkusen (Carsten Fischer, Thomas Geuyen, Michael Grün, Ralf Lübke) 3:06,78
2 VfL Sindelfingen (Peter Mayer, Claus Krafzik, Martin Bürkle, Jörg Vaihinger) 3:07,18
3 Eintracht Frankfurt (Lars Klingenberg, Frank Seybold, Uwe Schmitt, Bodo Kuhn) 3:07,26
4 SV Salamander Kornwestheim (Jürgen Koffler, Beck, Andreas Zügel, Klaus Just) 3:07,73
5 ASV Köln (Enders, Anselm Schuster, Alexander Adam, Ulrich Schlepütz) 3:08,46
6 MTV Ingolstadt (Karsten Dannewitz, Herbert Bruckmeier, Wilhelm Schmalzl, Jürgen Gruber) 3:09,70
7 LT Hannover (Holger Isenbart, Günther Hinrichs, Hänies, Matthias Franke) 3:12,33
8 VfL Kamen (Treude, Barthelmess, T. Jopp, Hartmut Weber) 3:13,14

Datum: 24. Juli

4 × 800 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 LG Nord Berlin (Ingo Plucinski, Helge Loska, Bernd Müller, Holger Böttcher) 7:19,13
2 ASV Köln (Martin Stötzel, Blieschies, Dirk Cordier, Alexander Adam) 7:19,57
3 TV Wattenscheid 01 (Knut Vollenbröker, Torsten Rostock, Michael Schreckenberger, Harald Andrä) 7:19,99
4 Eintracht Frankfurt (Conrad, Thomas Oswald, Klink, Bodo Kuhn) 7:20,72
5 LC Rehlingen (Blies, Siemon, W. Klein, I. Klein) 7:22,18
6 VfB Stuttgart (Horst Krückel, Herbert Wursthorn, Michael Fahrenkamp, Michael Radziwinski) 7:23,37
7 LAV Essen (Andreas Fechner, Torsten Kallweit, Markus Trines, Christoph Große-Rhode) 7:25,52
8 LT Hannover (M. Schulz, Christoph Meyer, Dirk-Olaf Nölle, Stephan Plätzer) 7:26,98

Datum: 10. Juli

fand in Lübeck im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt

4 × 1500 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 VfL Wolfsburg (Dehlke, Wolfgang Schreiber, Jens Becker, Eckhard Rüter) 15:19,63
2 TV Wattenscheid 01 (Christof Blum, Brehm, Volker Welzel, Steffen Brand) 15:20,88
3 LG Bayer Leverkusen (Burkhard Dahm, Ernst Ludwig, Mathias Kohls, Frank Casper) 15:21,69
4 LG Frankfurt (Ulrich Keil, Huber, Peter Wagner, Miroslaw Kuziola) 15:22,28
5 LC Hannover (Wöckener, Olaf Pfennig, Markus Pingpank, Kordis) 15:23,73
6 Hamburger SV (Stephan Rohaly, Götz Verdieck, Andreas Fischer, Lars Brechtel) 15:33,87
7 LAV Essen (Claus Dülfer, Oliver Gossmann, Jens Enneper, Norbert Wortberg) 15:42,16
8 TuS Köln rrh. 1874 (Krumm, Krämer, Renneke, Kunz) 15:47,92

Datum: 10. Juli

fand in Lübeck im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Torsten Zervas (Eintracht Frankfurt) 1:30:01
2 Volkmar Scholz (Berliner SV 1892) 1:30:16
3 Wolfgang Wiedemann (LAC Quelle Fürth) 1:32:52
4 Robert Mildenberger (LAC Quelle Fürth) 1:34:00
5 Andreas Hühmer (Berliner SV 1892) 1:34:38
6 Alfons Schwarz (LAC Quelle Fürth) 1:35:14
7 Sigmar Neuner (LAC Quelle Fürth) 1:36:24
8 Karl Degener (VfL Wolfsburg) 1:36:26

Datum: 22. Juli

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LAC Quelle Fürth (Wolfgang Wiedemann, Robert Mildenberger, Alfons Schwarz) 4:52:06
2 Berliner SV 1892 I (Volkmar Scholz, Andreas Hühmer, Detlev Winkler) 4:42:33
3 Eintracht Frankfurt (Torsten Zervas, Franz-Josef Weber, Hans Michalski) 4:51:06
4 SV Friedrichsgabe (Dieter Zschische, Hardy Koschollek, Rainer Heidemann) 5:12:43
5 Berliner SV 1892 II (Andreas Klose, Reiner Offel, Matthias Hütler) 5:16:14
6 SV Breitenbrunn (Maximilian Müller, Günter Thomas, Herbert Klaus) 5:19:31
7 Meiendorfer SV (Fritz Helms, Steinhardt, Braun) 5:23:38
8 Eintracht Frankfurt (Peter Eisfeller, Heinrich Hänsel, Uwe Munzert) 5:40:54

Datum: . Juli

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Alfons Schwarz (LAC Quelle Fürth) 3:56:14
2 Detlef Heitmann (LGU Brake) 4:05:32
3 Robert Mildenberger (LAC Quelle Fürth) 4:06:27
4 Walter Schwoche (MTV Hildesheim) 4:07:02
5 Torsten Zervas (Eintracht Frankfurt) 4:07:50
6 Karl Degener (VfL Wolfsburg) 4:09:12
7 Fritz Helms (Meiendorfer SV) 4:12:42
8 Reiner Driesen (LG Düsseldorf) 4:13:01

Datum: 24. April

fand in Eschborn statt

50-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LAC Quelle Fürth (Alfons Schwarz, Robert Mildenberger, Wolfgang Wiedemann) 12:26:19
2 Eintracht Frankfurt I (Torsten Zervas, Hans Michalski, Heinrich Hänsel) 12:54:50
3 Meiendorfer SV (Fritz Helms, Braun, Steinhardt) 13:50:15
4 LG Boppard / Bad Salzig (Gerd Birnstock, Michael Tryankowski, Roland Kromin) 14:35:30
5 Eintracht Frankfurt II (Peter Eisfeller, Helmut Teutsch, Uwe Munzert) 15:03:36

Datum: 24. April

fand in Eschborn statt

nur 5 Mannschaften in der Wertung

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Dietmar Mögenburg (OSC Berlin) 2,25
2 Gerd Nagel (Eintracht Frankfurt) 2,35
3 Andre Schneider-Laub (TV Wattenscheid 01) 2,22
4 Bernhard Bensch (LC Paderborn) 2,22
5 Ralf Sonn (TSG Weinheim) 2,22
6 Volker Wieland (TG Heilbronn) 2,16
7 Uwe Martin (LG Frankfurt) 2,13
8 Manfred Glanz (LG Bayer Leverkusen) 2,13

Datum: 24. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Władysław Kozakiewicz (TK Hannover) 5,40
2 Bernhard Zintl (LG München) 5,30
3 Jürgen Winkler (TV Wattenscheid 01) 5,30
4 Gerhard Schmidt (SV Saar 05 Saarbrücken) 5,20
4 Peter Volmer (TV Wattenscheid 01) 5,20
6 Markus Ellinger (TG Heilbronn) 5,00
6 Volker Schuler (SG Ulm) 5,00
8 Ralf Schneider (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 5,00

Datum: 23. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Dietmar Haaf (SV Salamander Kornwestheim) 7,83
2 Christian Thomas (TV Heppenheim) 7,82
3 Heiko Reski (LG Bayer Leverkusen) 7,73
4 Michael Becker (TV Wattenscheid 01) 7,56
5 Peter Rouhi (Eintracht Frankfurt) 7,53
6 Joakirn Assenmacher (USC Mainz) 7,53
7 Andreas Schlindwein (TV Wattenscheid 01) 7,44
8 Jürgen Hein (SV Salamander Kornwestheim) 7,37

Datum: 23. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Wolfgang Knabe (TV Wattenscheid 01) 17,31
2 Wolfgang Zinser (TV Wattenscheid 01) 17,00
3 Wolfgang Mai (FC Schalke 04) 16,39
4 Kersten Wolter (LG Hammer Park Hamburg) 16,29
5 Peter Bräuer (TV Gelnhausen) 16,06
6 Karsten Stephan (TV Wattenscheid 01) 15,56
7 Martin Hoffmann (TK Hannover) 15,54
8 Hrvoje Verzi (SC Eintracht Hamm) 15,48

Datum: 23. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Karsten Stolz (TV Wattenscheid 01) 20,18
2 Wolfgang Schmidt (Stuttgarter Kickers) 19,41
3 Udo Gelhausen (LG Bayer Leverkusen) 19,37
4 Kalman Konya (SV Salamander Kornwestheim) 19,21
5 Michael Mertens (LC Paderborn) 18,39
6 Peter Kassubek (LG Bayer Leverkusen) 18,20
7 Oliver Dück (TSV 1860 München) 17,70
8 Stefan Schröfel (LG Frankfurt) 17,67

Datum: 24. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Rolf Danneberg (LG Wedel Pinneberg) 67,20
2 Wolfgang Schmidt (Stuttgarter Kickers) 65,08
3 Alwin Wagner (USC Mainz) 64,70
4 Wulf Brunner (TV Gelnhausen) 63,66
5 Alois Hannecker (MTV Ingolstadt) 61,82
6 Werner Hartmann (TV Wattenscheid 01) 61,12
7 Carsten Kufahl (OSC Thier Dortmund) 60,00
8 Olaf Többen (LG Bayer Leverkusen) 57,08

Datum: 23. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Heinz Weis (LG Bayer Leverkusen) 79,58
2 Norbert Radefeld (VfL Wolfsburg) 77,48
3 Jörg Schaefer (TV Wattenscheid 01) 76,44
4 Klaus Ploghaus (LG Bayer Leverkusen) 75,94
5 Christoph Sahner (TV Wattenscheid 01) 73,76
6 Marc Odenthal (LG Bayer Leverkusen) 71,72
7 Mario Tschierschwitz (LG Süd Berlin) 68,96
8 Claus Dethloff (MTV Lübeck) 68,72

Datum: 24. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Peter Blank (LG Frankfurt) 80,84
2 Peter Schreiber (LG Bayer Leverkusen) 75,42
3 Knut Hempel (Hamburger SV) 75,14
4 Andreas Linden (Rot-Weiß Koblenz) 72,80
5 Wolfram Gambke (LG Wedel-Pinneberg) 72,60
6 Stefan König (TV Wattenscheid 01) 72,18
7 Michael Messerer (MTV Ingolstadt) 69,26
8 Klaus-Peter Schneider (LG Frankfurt) 67,34

Datum: 24. Juli

ZehnkampfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Leistung (Pkte)
1 Rainer Sonnenburg (LG Wedel Pinneberg) 8025
2 Karl-Heinz Fichtner (LC Olympiapark München) 8000
3 Gerald Borchert (Hamburger SV) 7887
4 Norbert Demmel (SG Ulm) 7782
5 Bruno Chirco (LC Olympiapark München) 7779
6 Christian Deick (USC Mainz) 7767
7 Michael Rückel (Eintracht Frankfurt) 7760
8 Jürgen Hoppe (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 7576

Datum: 9./10. Juli

fand in Rhede statt

Zehnkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 LC Olympiapark München (Karl-Heinz Fichtner, Bruno Chirco, Stefan Winkler) 22.904
2 SG Ulm (Norbert Demmel, Ralf Oberhofer, Hans-Joachim Häberle) 22.331
3 Hamburger SV (Gerald Borchert, Torsten Bielert, Andreas Kortmann) 22.101
4 ASV Sankt Augustin (Schade, Hohaus, Euskirchen) 21.730

Datum: 9./10. Juli

fand in Rhede statt

Crosslauf Mittelstrecke – 3,4 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Uwe Mönkemeyer (TV Wattenscheid 01) 10:51
2 Steffen Brand (TV Wattenscheid 01) 10:54
3 Klaus Heiserer (Stuttgarter Kickers) 10:56
4 Götz Verdieck (Hamburger SV) 10:56
5 Volker Welzel (TV Wattenscheid 01) 10:58
6 Uwe Becker (VfL Wolfsburg) 11:00
7 Thomas Marx (ASV Köln) 11:01
8 Klaus Piepel (DJK Agon Düsseldorf) 11:02

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Mittelstrecke – 3,4 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 TV Wattenscheid 01 (Uwe Mönkemeyer, Steffen Brand, Volker Welzel) 8
2 LG Frankfurt (Ulrich Keil, Peter Wagner, Tölke) 73
3 TV Bad Bergzabern (Michael Spindler, Stephan Werling, Markus Schwamm) 73
4 Stuttgarter Kickers (Klaus Heiserer, Kai Röcker, Klaus Löffler) 78
5 VfL Wolfsburg (Uwe Becker, Dehlke, Wolfgang Schreiber) 91
6 DJK Agon Düsseldorf (Klaus Piepel, Lüchtefeld, Ulrich Schmitz) 110
7 ASV Köln (Thomas Marx, Günter Ziwey, Peter Orthen) 119
8 ASC Darmstadt (Ralf Eckert, Dominik Burkhardt, Veit Rohde) 120

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Langstrecke – 10,2 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Christoph Herle (VfL Waldkraiburg) 33:18
2 Konrad Dobler (VfL Waldkraiburg) 33:25
3 Engelbert Franz (VfL Waldkraiburg) 33:29
4 Michael Scheytt (LAC München) 33:50
5 Rainer Schwarz (LC Buchendorf) 34:06
6 Stefan Jäger (SV Salamander Kornwestheim) 34:16
7 Martin Grüning (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 34:24
8 Rüdiger Grunwald (Stuttgarter Kickers) 34:39

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Langstrecke – 10,2 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 VfL Waldkraiburg I (Christoph Herle, Konrad Dobler, Engelbert Franz) 6
2 LAC München (Michael Scheytt, Winfried Prohl, Michael Spöttel) 53
3 LG Bayer Leverkusen (Axel Hardy, Mathias Kohls, Ernst Ludwig) 61
4 LC Buchendorf (Rainer Schwarz, Dieter Ranftl, Günter Schmitt) 73
5 LG Frankfurt (Jürgen Dächert, Dirk Bischoff, Hans-Joachim Herrmann) 76
6 VfL Waldkraiburg II (Stefan Pichler, Udo Reh, Joachim Heim) 80
7 SV Salamander Kornwestheim (Stefan Jäger, Baumann, Schiebel) 99
8 PSV Grün-Weiß Kassel (Reiner Gutschank, Peter Dallmann, Klaholz) 122

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Berglauf 11,5 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Charly Doll (Freiburger FC) 40:25
2 Wolfgang Münzel (LG Frankfurt) 40:56
3 Meinrad Beha (FC Unterkirnach) 41:07
4 Robert Dreher (Post-SG Stuttgart) 41:24
5 Anton Hauser (LG Ruhpolding-Bergen) 41:27
6 Dieter Ranftl (LC Buchendorf) 41:41
7 Georg Rauchenberger (LC Oberland) 41:46
8 Josef Stangl (FTSV Straubing) 42:24

Datum: 1. Oktober

fand in Bühlertal im Schwarzwald im Rahmen des Hundseck-Berglaufs statt

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Ulrike Sarvari (VfL Sindelfingen) 11,28
2 Andrea Thomas, geb. Bersch (VfL Sindelfingen) 11,35
3 Sabine Richter (Eintracht Frankfurt) 11,50
4 Silke-Beate Knoll (SC Eintracht Hamm) 11,63
5 Mechthild Kluth (SC Eintracht Hamm) 11,66
6 Resi März, geb. Fischer (MTV Ingolstadt) 11,73
7 Bianca Betz (LG Bayer Leverkusen) 11,77
8 Anke Köninger (VfL Sindelfingen) 11,91

Datum: 22. Juli

Wind: + 0,6 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Andrea Thomas, geb. Bersch (VfL Sindelfingen) 22,82
2 Ute Thimm, geb. Finger (TV Wattenscheid 01) 23,00
3 Helga Arendt (SC Eintracht Hamm) 23,13
4 Silke-Beate Knoll (SC Eintracht Hamm) 23,23
5 Karin Janke (VfL Wolfsburg) 23,60
6 Kerstin Poltrock (LC Paderborn) 23,63
7 Sabine Richter (Eintracht Frankfurt) 23,68
8 Ina Cordes (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 23,72

Datum: 24. Juli

Wind: − 0,2 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Helga Arendt (SC Eintracht Hamm) 50,77
2 Ute Thimm, geb. Finger (TV Wattenscheid 01) 51,33
3 Karin Janke (VfL Wolfsburg) 52,59
4 Hildegard Grütter (LAZ bellanett Rhede) 54,05
5 Nicole Leistenschneider (Berliner SC) 54,22
6 Ines Conradi (LG Nord Berlin) 54,76
7 Karin Lehmann (TV Konstanz) 55,10
nicht angetret. Michaela Schabinger (MTV Ingolstadt)

Datum: 23. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Gabriela Lesch (Eintracht Frankfurt) 2:02,07
2 Ute Lix (TV Gelnhausen) 2:04,45
3 Astrid Bartels (LG Nordwest Hamburg) 2:04,77
4 Rita Marquardt (LC Olympiapark München) 2:05,45
5 Sonja Kaufmann (ASV Köln) 2:05,92
6 Ingrid Behrens (TK Hannover) 2:06,02
7 Angela Wilhelm (SCC Berlin) 2:09,48
aufgegeben Brigitte Brückner (MTV Ingolstadt)

Datum: 24. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Vera Michallek, geb. Steiert (LG Frankfurt) 4:12,41
2 Brigitte Kraus (ASV Köln) 4:15,84
3 Susanne Niemeyer (TG Schweinfurt) 4:23,68
4 Gabriele Schwarzbauer (MTV Ingolstadt) 4:24,02
5 Claudia Metzner (OSC Thier Dortmund) 4:24,06
6 Heidrun Vetter (LG Frankfurt) 4:26,27
7 Annette Hüls (TV Detmold) 4:26,42
8 Kerstin Winckler (Kieler TB) 4:27,30

Datum: 23. Juli

3000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Vera Michallek, geb. Steiert (LG Frankfurt) 9:05,77
2 Claudia Borgschulze (SC Eintracht Hamm) 9:07,44
3 Sabine Kunkel (VfL Wolfsburg) 9:10,87
4 Sigrid Wennmar (LG Gütersloh) 9:15,65
5 Kerstin Preßler (Neuköllner Sportfreunde) 9:16,36
6 Sabine Mann (ASV Köln) 9:16,97
7 Heike Wirdemann (LG Nordwest Hamburg) 9:16,56
8 Claudia Imerz (VfL Waiblingen) 9:22,09

Datum: 24. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Kerstin Preßler (Neuköllner Sportfreunde) 33:31,37
2 Claudia Borgschulze (SC Eintracht Hamm) 33:43,36
3 Antje Winkelmann (LG Göttingen) 34:10,05
4 Iris Biba (DJK Freigericht) 34:27,17
5 Astrid Schmidt (LAV Aschaffenburg) 34:27,75
6 Charlotte Teske, geb. Bernhard (ASC Darmstadt) 34:31,32
7 Annabel Holtkamp (ASV Köln) 35:11,67
8 Gabriela Wolf (LAV co op Dortmund) 35:15,44

Datum: 22. Juli

15-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Christa Vahlensieck, geb. Kofferschläger (Barmer TV 1846 Wuppertal) 51:31
2 Iris Biba (DJK Freigericht) 52:16
3 Annabel Holtkamp (ASV Köln) 52:53
4 Ursula Starke (LG Seesen) 53:20
5 Britta Lorch (LG Bayer Leverkusen) 53:33
6 Dagmar Knudsen (LAV Husum) 53:51
7 Beate Waeber (LG Regensburg) 54:07
8 Christiane Leukel (LG Andernach-Neuwied) 54:12

Datum: 11. September

fand in Herten-Bertlich statt

15-km-Straßenlauf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Bayer Leverkusen (Britta Lorch, Sabine Knetsch, Silvia Merten) 2:43:22
2 LG Seesen (Ursula Starke, Doris Grossert, Karola Weiglein) 2:46:04
3 SKV Eglosheim (Veronika Manz, Inge Röhrnbacher, Sabine Kauf) 2:49:10
4 SCC Berlin (Edith Krause, Silvia Wilhelm, Andrea Knapp)
5 TV Wattenscheid 01 (Marion Götte, Schrögl, Thiel) 2:51:23
6 ESV Münster (Alexandra Imkamp, Gabriele Wehr, C. Götz) 2:55:42
7 OSC Thier Dortmund (Tanja Kalinowski, Antje Pohlmann, Vielhaber) 2:55:51
8 ASC Rosellen Neuss (Ute Jenke, Ayla Tosun, Maria Nunner) 2:56:41

Datum: 11. September

fand in Herten-Bertlich statt

MarathonBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Charlotte Teske, geb. Bernhard (ASC Darmstadt) 2:30:23
2 Kerstin Preßler (Neuköllner Sportfreunde) 2:30:27
3 Gabriela Wolf (LAV co op Dortmund) 2:31:56
4 Ursula Starke (LG Seesen) 2:35:26
5 Dagmar Knudsen (LAV Husum) 2:36:48
6 Sigrid Wulsch (SV Menden) 2:39:31
7 Annabel Holtkamp (ASV Köln) 2:39:51
8 Petra Liebertz (VfL Wolfsburg) 2:40:48

Datum: 24. April

fand im Rahmen des Hamburg-Marathons statt

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LAV co op Dortmund (Gabriela Wolf, Jutta Karsch, Bernadette Hudy) 8:12:05
2 SKV Eglosheim (Inge Röhrnbacher, Monika Bösing, Sabine Kauf) 8:18:28
3 LG Seesen (Ursula Starke, Doris Grossert, Gudrun Tünnermann) 8:36:34
4 ASC Rosellen Neuss (Ayla Tosun, Ute Jenke, Maria Nunner) 8:45:43
5 LAV Hamburg Nord (Marlis Schröder, Renate Heinisch, Anneliese Reuter) 8:51:00
6 SCC Berlin (Silvia Wilhelm, Christel Heine, Susanne Otto) 8:56:47
7 LG München (Barbara Knefel, Panagiota Müller, Rosemarie Appler) 9:03:31
8 TSV Bemerode (Angelika Asche, Eva Friedrich, Gudrun Holz) 9:19:52

Datum: 24. April

fand im Rahmen des Hamburg-Marathons statt

100-km-StraßenlaufBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (h)
1 Birgit Lennartz (ASV Sankt Augustin) 7:42:00
2 Dr. Iris Reuter (SSC Hanau-Rodenbach) 7:56:20
3 Dr. Sigrid Lomsky (SCC Berlin) 8:13:20
4 Liane Winter (VfL Wolfsburg) 8:40:40
5 Gisela Schneider-Endroweit (TuS Iserlohn) 8:46:20
6 Monika Kuno (OSC Hoechst) 8:48:56
7 Gudrun Müller (IGL Reutlingen) 9:05:50
8 Ute Jurytko (TV Müllheim) 9:23:55

Datum: 8. Oktober

fand in Hamm-Heessen statt

100 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Claudia Zaczkiewicz, geb. Reidick (MTG Mannheim) 12,87
2 Ulrike Denk (LG Bayer Leverkusen) 12,95
3 Gabi Lippe (MTG Mannheim) 13,10
4 Angelika Kuhmann (LAC Quelle Fürth) 13,27
5 Silke Nahler (LG Nordwest Hamburg) 13,48
6 Kerstin Poltrock (LC Paderborn) 13,51
7 Sabine Braun (TV Wattenscheid 01) 13,70
8 Karen Jung (TK Grevenbroich) 13,73

Datum: 23. Juli

Wind: − 0,5 m/s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Gudrun Abt (TSV Genkingen) 55,16
2 Sabine Alber (LG Kappelberg) 56,75
3 Sandra Seuser (SC Brandenburg Berlin) 57,13
4 Christiane Beinhauer (ASC Darmstadt) 57,37
5 Ulrike Heinz (USC Freiburg) 58,51
6 Iris Gauch (TSG Wiesloch) 59,20
7 Margit Grötzinger (VfL Sindelfingen) 59,23
8 Petra Fix (TSV Riederich) 59,41

Datum: 24. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 VfL Sindelfingen (Margrit Schiller, Anke Köninger, Andrea Thomas – geb. Bersch, Ulrike Sarvari) 43,52
2 SC Eintracht Hamm (Andrea Hannemann, Mechthild Kluth, Silke-Beate Knoll, Andrea Arendt) 43,58
3 LAV Bayer Uerdingen / Dormagen (Steffen, Ina Cordes, Britta Knickenberg, Karin Wiesel) 45,34
4 USC Mainz (Ute Siebertz, Simone Haja, Christine Elsner, Monika Hirsch) 45,52
5 OSC Berlin (Regina Linck, Astrid Ortel, Heike Ulbrich, Eva Münker) 45,80
6 SG Ulm (Manuela Felgenhauer, Andrea Schmidt, Claudia Bromm, Katharina Gaus) 45,90
7 LG Nordwest Hamburg (Ines Schmidt – geb. Geipel, Babett Fuchs, Stephanie Hühn, Silke Nahler) 46,38
8 LAC Quelle Fürth (Gudrun Lattner, Ulrike Sommer, Anne Hager, Angelika Kuhmann) 46,41

Datum: 23. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 SC Eintracht Hamm (Mechthild Kluth, Silke-Beate Knoll, Gaby Bußmann, Helga Arendt) 3:35,24
2 LG Kappelberg (Heike Bek, Silke Fischer, Astrid Rinklef, Sabine Alber) 3:40,55
3 LG Nord Berlin (Cornelia Bahls, Claudia Beulke, Marlies Keil, Ines Conradi) 3:40,88
4 VfL Wolfsburg (Skamrahl, Martens, Birgit Leinemann, Karin Janke) 3:41,53
5 TV Konstanz (Sabine Düsseldorf, Petra Höfler, Birgit Kadletz, Katrin Lehmann) 3:42,98
6 OSC Thier Dortmund (Lampe, Koslowski, Zimmek, Steinrötter) 3:44,16
7 Berliner SC (Dominique Schadebach, Brokoff, C. Kirch, Nicole Leistenschneider) 3:48,04
8 LT Hannover (Silke Sergel, Goltermann, Hempel, Karen Schiefer) 3:51,24

Datum: 24. Juli

3 × 800 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 ASV Köln (Roswitha Gerdes, Sonja Kaufmann, Brigitte Kraus) 6:19,08
2 Eintracht Frankfurt (Maren Isigkeit, Uta Eckhardt, Gabriela Lesch) 6:25,58
3 LG Nord Berlin (Mann, Claudia Beulke, Cornelia Bahls) 6:28,45
4 LC Olympiapark München (Elke Schelmbauer, Birgit Wiedenmann, Rita Marquardt) 6:31,75
5 LG Göttingen (Christiane Finke, Almut Potschka, Antje Winkelmann) 6:34,18
6 TV Wattenscheid 01 (Thiel, Schulte, Tüshaus) 6:35,19
7 LAC Quelle Fürth (Ute Schmaus, Ackermann, Ute Haak) 6:36,54
8 Karlsruher FV (Seith, Ortag, Bettina Kersten) 6:37,51

Datum: 10. Juli

fand in Lübeck im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt

10 km GehenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Barbara Kollorz (LG OSC/TSG Osnabrück) 49:24
2 Catrin Rudolph (Eintracht Frankfurt) 49:26
3 Brigitte Buck (LG Mainburg-Niederaichbach) 49:47
4 Andrea Brückmenn (LAZ Lahn-Aar-Diez) 50:09
5 Renate Warz (LG Mainburg-Niederaichbach) 50:24
6 Adelheid Zschieschang (LAV co op Dortmund) 50:56
7 Ingrid Adam (LG Düsseldorf) 51:50
8 Barbara Landkauf (SKV Eglosheim) 51:53

Datum: 24. April

fand in Eschborn statt

10 km Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 LG Mainburg-Niederaichbach (Brigitte Buck, Renate Warz, Gabi Daffner) 2:34:45
2 LAV co op Dortmund I (Adelheid Zschieschang, Cirsten Verleger, Margot Jessat) 2:39:32
3 TV 1846 Groß-Gerau I (Leni Demmel, Ellen Maus, Nicole Best) 2:47:36
4 LG Braunschweig (Gabriele Kutze, Edith Kuchenbecker, Ulrike Hartmann) 2:49:58
5 LG Düsseldorf (Ingrid Adam, Girards, Zimmermann) 2:57:47
6 TV 1846 Groß-Gerau II (Brigitte Berger, Ullrich, Susanne Stein) 2:59:53
7 LAV co op Dortmund II (U. Zschieschang, Daniela Jessat, Franz) 3:02:16
8 Turnverein Hassee-Winterbek Kiel (Regine Broders, Regina Meinlschmidt, Theule) 3:04:36

Datum: 24. April

fand in Eschborn statt

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Heike Redetzky (LG Bayer Leverkusen) 1,97
2 Silvia Oswald (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 1,88
3 Christiane Mergemann (MTV Celle) 1,88
4 Ute Henning (ASV Köln) 1,85
5 Marion Goldkamp (ASV Köln) 1,85
6 Helene Klimek (LT Hannover) 1,82
7 Bettina Braag (LG Gevelsberg-Schwelm) 1,82
8 Antje Schmuck (LG Bayer Leverkusen) 1,82

Datum: 23. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Andrea Hannemann (SC Eintracht Hamm) 6,55
2 Stephanie Hühn (LG Nordwest Hamburg) 6,45
3 Silke Harms (TV Stelle) 6,39
4 Andrea Breder (SV Saar 05 Saarbrücken) 6,23
5 Babett Fuchs (LG Nordwest Hamburg) 6,19
6 Antje Walter (Kieler TB) 6,18
7 Andrea Schilles (TV Bühl) 6,17
8 Monika Hirsch (USC Mainz) 6,10

Datum: 23. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Claudia Losch (LAC Quelle Fürth) 19,84
2 Stephanie Storp (TV Wattenscheid 01) 19,73
3 Vera Schmidt (MTV Ingolstadt) 19,46
4 Iris Plotzitzka (LC Olympiapark München) 19,36
5 Sabine Kruse (Stuttgarter Kickers) 18,10
6 Birgit Petsch (LG Bayer Leverkusen) 16,06
7 Katja Weiser (TS Lichtenfels) 15,93
8 Agnes Deselaers (TV Aldekerk) 15,40

Datum: 24. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Dagmar Galler (LG Bayer Leverkusen) 62,60
2 Barbara Beuge (MTV Ingolstadt) 59,52
3 Ursula Kreutel (Stuttgarter Kickers) 58,76
4 Ingrid Belz (LG Kappelberg) 58,42
5 Vera Schmidt (MTV Ingolstadt) 55,58
6 Sabine Kruse (Stuttgarter Kickers) 51,25
7 Agnes Deselaers (TV Aldekerk) 50,12
8 Silke Hachenberg (LG Bayer Leverkusen) 49,08

Datum: 23. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Ingrid Thyssen (LG Bayer Leverkusen) 63,68
2 Brigitte Graune (LG Bayer Leverkusen) 62,84
3 Manuela Alizadeh (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 60,90
4 Beate Peters (TV Wattenscheid 01) 57,84
5 Konstanze Zahn (LG Bayer Leverkusen) 54,62
6 Monika Bresler (LAC Quelle Fürth) 50,78
7 Anja Koslowski (LG Bayer Leverkusen) 50,66
8 Rita Knoll (MTV Ingolstadt) 47,98

Datum: 23. Juli

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Sabine Everts (LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) 6306
2 Birgit Clarius (MTV Ingolstadt) 6204
3 Sabine Braun (TV Wattenscheid 01) 6202
4 Christine Höss (SG Friedberg-Schwaben) 5948
5 Claudia Dickow (Kieler TB) 5862
6 Renate Pfeil (LG Bayer Leverkusen) 5857
7 Antje Schmuck (LG Bayer Leverkusen) 5809
8 Stefanie Hühn (LG Nordwest Hamburg) 5747

Datum: 9./10. Juli

fand in Rhede statt

Siebenkampf, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 LG Bayer Leverkusen I (Renate Pfeil, Antje Schmuck, Dagmar Federwisch) 17.276
2 LAV Bayer Uerdingen / Dormagen (Sabine Everts, Karin Wiesel, Christiane Blum) 16.961
3 LG Nordwest Hamburg (Stefanie Hühn, Ute Niendorf, Schmidt) 16.650
4 LG Bayer Leverkusen II (Heidrun Wellhöfer, Anke Straschewski, Dieckhoff) 16.065
5 Kieler TB (Claudia Dickow, Birgit Walter, Ailika Schmidt-Jortzig) 15.461
6 LG Frankfurt (Clarissa Sagerer, Anja Höhn, Andrea Sagerer) 14.395
7 TSG Gießen-Wieseck (Meister, Schön, Spielmann) 14.211
8 Berliner SC (Borchert. Brokof, Casper) 13.748

Datum: 9./10. Juli

fand in Rhede statt

Crosslauf Mittelstrecke – 2,7 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Ursula Starke (LG Seesen) 9:11
2 Ute Haak (LAC Quelle Fürth) 9:12
3 Sabine Kunkel (VfL Wolfsburg) 9:15
4 Heidrun Vetter (LG Frankfurt) 9:21
5 Veronika Manz (SKV Eglosheim) 9:23
6 Vera Michallek, geb. Steiert (LG Frankfurt) 9:32
7 Claudia Immerz (VfL Waiblingen) 9:35
8 Roswitha Gerdes (ASV Köln) 9:35

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Mittelstrecke – 2,7 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LG Frankfurt I (Heidrun Vetter, Vera Michallek – geb. Steiert, Gabriele Huber) 24
2 ASV Köln (Roswitha Gerdes, Annabel Holtkamp, Braun) 43
3 LC Olympiapark München (Rita Marquardt, Birgit Wiedenmann, Simone Lang) 70
4 LG Frankfurt II (Anette Rühl, Tanija Lohmann, Sibylle Müller) 87
5 TSG Weinheim (Steinmetz, Martina Muck, Kissel) 104
6 LBV Phönix Lübeck (Beate Burmester, Gesine Krog, Uta Ulrich) 110
7 DJK BSC Mainz (Schmidt, Kerstin Bensow, Gaby Kuhlmann) 117
8 FC Puchheim (Gertrud Maier, John, Karin Rebernig) 130

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Langstrecke – 6,8 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Antje Winkelmann (LG Göttingen) 25:29
2 Astrid Schmidt (LAV Aschaffenburg) 25:48
3 Sabine Knetsch (LG Bayer Leverkusen) 25:50
4 Petra Liebertz (VfL Wolfsburg) 26:22
5 Edith Krause (SCC Berlin) 26:28
6 Jutta Karsch (LAV co op Dortmund) 26:40
7 Gabriela Wolf (LAV co op Dortmund) 26:58
8 Mathilde Binz (LG Bielefeld) 27:03

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Crosslauf Langstrecke – 6,8 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Platzziffer
1 LAV co op Dortmund (Jutta Hellmich, Gabriela Wolf, Christina Mai) 22
2 LG Göttingen (Antje Winkelmann, Almut Potschka, Christiane Finke) 23
3 SCC Berlin (Edith Krause, Angela Wilhelm, Hohenhaus) 35
4 ASC Rosellen Neuss (Ayla Tosun, Ute Jenke, Maria Nunner) 76
5 TV Niederschelden (Sabine Menn, Schmidt, Utsch) 88
6 LG Regensburg (Doris Scheck, Ott, Anita Höcherl) 97
7 PSV Grün-Weiß Kassel (Siebert, Börger, Göbel) 98
8 LSG Saarbrücken Sulzbachtal (Helga Braun, Marschall, Engelhardt) 106

Datum: 12. März

fand in Waiblingen statt

Berglauf 11,5 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Birgit Lennartz (ASV Sankt Augustin) 48:47
2 Bernadette Hudy (LAV co op Dortmund) 50:23
3 Christiane Fladt (TV Isny) 51:06
4 Susanne Blitzer (SC Hechingen) 51:32
5 Brigitte Matt (LG Hohenfels) 51:57
6 Gudrun Pomrehn (LAC Quelle Fürth) 52:31
7 Birgit Rufer (LAG Lennestadt) 53:19
8 Monika Merten (ASV Sankt Augustin) 53:36

Datum: 1. Oktober

fand in Bühlertal im Schwarzwald im Rahmen des Hundseck-Berglaufs statt

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Steinmetz: Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften Band 4 (1988–1993). Hornberger-Verlag, Waldfischbach 1994
  • Zeitschrift Leichtathletik DSV Deutscher Sportverlag Köln, Jahrgang 1988, Ausgaben mit Ergebnislisten zu den verschiedenen Wettkampfergebnissen bei Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 1988

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutsche Leichtathletik-Meister (bis 2003) auf sport-komplett.de