Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1962/Resultate

62. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Hamburg
3 weitere Orte
Stadion Volksparkstadion
Wettbewerbe Hamburg: 33
Weitere Orte: 18
Eröffnung 27. Juli 1962
Schlusstag 29. Juli 1962
Chronik
Düsseldorf 1961
ausführliche Resultate 1961
Augsburg 1963
ausführliche Resultate 1963

Der Hauptteil der Wettbewerbe bei den 62. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurde vom 27. bis 29. Juli 1962 im Hamburger Volksparkstadion ausgetragen.[1]

In der hier vorliegenden Auflistung werden die in den verschiedenen Wettbewerben jeweils ersten sechs platzierten Leichtathletinnen und Leichtathleten aufgeführt. Eine Übersicht mit den Medaillengewinnerinnen und -gewinnern sowie einigen Anmerkungen zu den Meisterschaften findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1962.

Wie immer gab es zahlreiche Disziplinen, die zu anderen Terminen an anderen Orten stattfanden – in den folgenden Übersichten jeweils konkret benannt.

Hier die ausführlichen Ergebnislisten der Meisterschaften:

Meisterschaftsresultate MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Heinz Schumann (Werder Bremen) 10,7
2 Alfred Hebauf (Eintracht Frankfurt) 10,7
3 Fritz Roderfeld (Rot-Weiß Oberhausen) 10,8
4 Peter Gamper (SV Salamander Kornwestheim) 10,8
5 Klaus Ulonska (ASV Köln) 10,8
6 Hans-Joachim Bender (Eintracht Frankfurt) 10,9

Datum: 28. Juli

200 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Manfred Germar (ASV Köln) 21,0
2 Johannes Kaiser (Wuppertaler SV) 21,2
3 Heinz Schumann (Werder Bremen) 21,4
4 Fritz Roderfeld (Rot-Weiß Oberhausen) 21,4
5 Klaus Ulonska (ASV Köln) 21,5
6 Heinz Kipp (Stuttgarter Kickers) 21,6

Datum: 29. Juli

400 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Hans-Joachim Reske (TSV Bayer 04 Leverkusen) 46,1
2 Manfred Kinder (Wuppertaler SV) 46,1
3 Johannes Schmitt (ASV Köln) 46,6
4 Wilfried Kindermann (USC Heidelberg) 46,9
5 Jürgen Kalfelder (SV St. Georg 1895 Hamburg) 47,2
6 Karl-Friedrich Haas (SV Siemens Nürnberg) 47,9

Datum: 29. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Paul Schmidt (OSV Hörde) 1:49,2
2 Siegfried Nürnberger (OSV Hörde) 1:49,4
3 Herbert Missalla (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:49,5
4 Klaus Wengoborski (Wuppertaler SV) 1:49,5
5 Jürgen Solga (Gut-Heil Itzehoe) 1:49,7
6 Wolfgang Schöll (SSG Darmstadt) 1:49,9

Datum: 29. Juli

1500 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Harald Norpoth (DJK SSG Telgte) 3:42,8
2 Karl Eyerkaufer (FSV Frankfurt) 3:43,1
3 Heinz Böthling (VfL Wolfsburg) 3:43,6
4 Klaus Lehmann (Polizei SV Berlin) 3:44,0
5 Holger Hintzen (Rot-Weiß Oberhausen) 3:44,6
6 Hans Günthner (SKV Ludwigsburg-Eglosheim) 3:45,5

Datum: 29. Juli

5000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Peter Kubicki (SCC Berlin) 14:03,2
2 Horst Flosbach (Solinger LC) 14:03,8
3 Hans Tiebing (TuB Bocholt) 14:03,8
4 Peter Jedzig (Wuppertaler SV) 14:08,6
5 Gottfried Arnold (SSG Darmstadt) 14:21,4
6 Hans Siegel (SSG Darmstadt) 14:23,0

Datum: 29. Juli

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Peter Kubicki (SCC Berlin) 29:15,8
2 Gustav Disse (SC Dahlhausen) 29:24,4
3 Roland Watschke (VfL Wolfsburg) 29:29,4
4 Ewald Lork (Polizei SV Borussia Düsseldorf) 29:38,4
5 Erich Vellage (Polizei-SV Hannover) 29:53,2
6 Gerd Schmitz (Barmer TV 1846 Wuppertal) 29:55,6

Datum: 27. Juli

MarathonBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Werner Zylka (Barmer TV 1846 Wuppertal) 2:36:37,6
2 Heinrich Arians (TSR Olympia Wilhelmshaven) 2:28:47,2
3 Alfred Gau (VfL Wolfsburg) 2:32:09,0
4 Karl-Heinz Speckmann (VfL Wolfsburg) 2:33:30,8
5 Hermann Brecht (SCC Berlin) 2:34:03,6
6 Siegfried Sobosczyk (Flensburger TB) 2:34:03,6

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

Marathon, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 TSR Olympia Wilhelmshaven (Heinrich Arians, Hans-Dieter Simonsen, Wilhelm Gänßler) 7:38:51,4
2 VfL Wolfsburg (Alfred Gau, Karl-Heinz Speckmann, Alfons Ida) 7:57:39,8
3 SCC Berlin (Hermann Brecht, Gideon Papke, Günter Thiele) 7:51:51,2
4 VfL Eintracht Hagen (Lothar Reinshagen, Helmut Knobloch, Wilhelm Häuser) 8:01:46,8
5 TUSEM Essen (Günter Leifhelm, August Blumensaat, Manfred Günther) 8:02:22,2
6 Barmer TV 1846 Wuppertal (Werner Zylka, Bruno Nießer, Karlfried Maluga) 8:10:59,8

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Klaus Nüske (ASV Berlin) 14,3
2 Klaus Winter (ASV Berlin) 14,4
3 Herbert Stürmer (SV Siemens Nürnberg) 14,5
4 Klaus Gerbig (FSV Frankfurt) 14,6
5 Hinrich John (Hannover 96) 14,6
6 Hermann Alms (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14,7

Datum: 28. Juli

200 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Willi Holdorf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 24,0
2 Wolfgang Wagner (OSC Höchst) 24,1
3 Klaus Kaiser (Solinger LC) 24,4
4 Horst Gieseler (VfL Bochum) 24,5
5 Helmut Janz (VfL Gladbeck) 24,5
6 Wolf Reinhardt (SV Darmstadt 98) 25,3

Datum: 27. Juli

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (s)
1 Helmut Janz (VfL Gladbeck) 51,0
2 Jörg Neumann (ASV Berlin) 51,5
3 Heinz-Hermann Schunk (Meidericher SV) 52,2
4 Paul Pohlkötter (ASV Köln) 52,6
5 Fritz Roth (Hannover 96) 52,8
6 Guido Müller (SV Salamander Kornwestheim) 53,2

Datum: 29. Juli

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Wolfgang Fricke (Polizei-SV Hannover) 8:50,2
2 Hans Widl (TSV 1860 München) 8:53,2
3 Ludwig Müller (KSV Hessen Kassel) 8:57,8
4 Franz Thönnissen (Hammer SpVg) 8:58,2
5 Helmut Trocha (SG Düren 99) 8:58,8
6 Fritz Stutzer (Hamburger SV) 9:02,6

Datum: 29. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 Eintracht Frankfurt (Albrecht Lüdtke, Alfred Hebauf, Marcel Wendelin, Hans-Joachim Bender) 40,3
2 ASV Köln (Hans Peters, Klaus Ulonska, Gottfried Deckstein, Manfred Germar) 40,7
3 Stuttgarter Kickers (Werner von Moltke, Heinz Kipp, Paul Schweickhardt, Hans-Jürgen Felsen) 41,0
4 TSV Bayer 04 Leverkusen (Rudolf Sundermann, Hans-Joachim Reske, Walter Mahlendorf, Willi Holdorf) 41,1
5 TV 1894 Clausen (Manfred Letzelter, Bernd Cronauer, Dieter Augustin, Christoph Klein) 41,7
6 SCC Berlin (Frick, Jürgen Zerges, Michael Klieber, Hohenhäuser) 42,1

Datum: 29. Juli

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 Wuppertaler SV (Klaus Langele, Johannes Kaiser, Klaus Wengoborski, Manfred Kinder) 3:10,8
2 USC Heidelberg (Helmuth Joho, Matt, Lörsch, Wilfried Kindermann) 3:12,3
3 TSV 1860 München (Burkhart Quantz, Helmut Huber, Manfred Bönisch, Radday) 3:12,5
4 Hamburger SV (Stelzner, Dorau, Peter Bock, Manfred Bock) 3:13,4
5 Stuttgarter Kickers (Wolfgang Fischer, Uwe Lenz, Günther Dengler, Gerhard Stegmann) 3:13,9
6 OSV Hörde (Berensmann, Udo Waldheim, Werner Krönke, Siegfried Nürnberger) 3:14,5

Datum: 29. Juli

3 × 1000 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (min)
1 Polizei SV Berlin (Hans-Joachim Kowalewsky, Klaus-Jürgen Lehmann, Jörg Balke) 7:16,8
2 Berliner SC (Olaf Lawrenz, Günter Dohrow, Jörg Lawrenz) 7:20,2
3 ASV Köln (Hoffmann, Willi Gammel, Milbrandt) 7:22,0
4 FSV Frankfurt (Horst Panzner, Peter Christ, Karl Eyerkaufer) 7:25,2
5 Recklinghäuser LC (Wolfgang Peter, Hans-Jürgen Holtermann, Manfred Lubba) 7:25,4
6 Alemannia Aachen (Heinz Schellenberg, Dieter Bachmann, Karl Hamacher) 7:25,6

Datum: 27. Juli

20-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Karl-Heinz Pape (TSV Lebenstedt) 1:35:15,4
2 Herbert Staubach (Meidericher SV) 1:35:52,0
3 Hans-Jürgen Paul (Berliner SC) 1:36:35,4
4 Kurt Schreiber (Post-SV Tübingen) 1:37:21,0
5 Horst Thomanske (Acosta Braunschweig) 1:38:56,4
6 Gert Jannsen (Berliner SC) 1:39:33,2

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

20-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Meidericher SV I (Herbert Staubach, Werner Schmitz, Hans Seiler) 5:04:54,4
2 Berliner SC (Hans-Jürgen Paul, Gert Jannsen, Kemper) 5:05:28,0
3 Post-SV Tübingen (Kurt Schreiber, Horst Sturm, Ernst Lörcher) 5:13:47,4
4 Meidericher SV II (Lehnen, Günter Bartkiewicz, Czapracki) 5:25:28,6
5 TSV Lebenstedt (Karl-Heinz Pape, Gerhard Weidner, Lippold) 5:25:55,6
6 SV Friedrichsgabe (Claus Biethan, Steiner, Lichters) 5:26:39,2

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

50-km-GehenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (h)
1 Julius Müller (Eintracht Frankfurt) 4:36:02,6
2 Siegmut Halboth (Eintracht Frankfurt) 4:42:24,8
3 Johannes Schmitz (LGO Euskirchen) 4:44:08,4
4 Claus Bartels (Eintracht Frankfurt) 4:49:29,2
5 Bernhard Nermerich (Eintracht Frankfurt) 4:51:55,4
6 Jürgen Krämer (Hypo-Club München) 4:53:12,4

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

50-km-Gehen, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (h)
1 Eintracht Frankfurt (Julius Müller, Siegmut Halboth, Claus Bartels) 14:57:56,6
2 Eintracht Braunschweig (Heinz Mayr, Lothar Wrase, Walter Stoltz) 14:50:35,4
3 SV Friedrichsgabe (Gerd Nickel, Uwe Ermisch, Harald Michelsen) 15:14:45,6
4 Hamburger SV (Heinz Tonn, Spang, Reimers) 15:24:53,3
5 ACT Kassel (Werner Hupfeld, Hans-Georg von Kirchbach, ?) 16:16:43,8
6 KSV Hessen Kassel (Willi Voß, Gerd Lehmann, ?) 16:42:55,6

Datum: 30. Juni

fand in Altenrath statt

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Herbert Hopf (TG Würzburg) 2,01
2 Peter Riebensahm (USC Mainz) 1,98
3 Wolfgang Schillkowski (TB Wülfrath) 1,98
4 Ingomar Sieghart (TV Moosburg) 1,95
5 Christian Haberkorn (TSV Neuburg) 1,90
5 Wolfgang Spinnler (TV 60 Aschaffenburg) 1,90

Datum: 29. Juli

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Höhe (m)
1 Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 4,50
2 Wolfgang Reinhardt (Turnerschaft Göppingen) 4,40
3 Rainer Schmelz (Rot-Weiß Oberhausen) 4,30
4 Werner von Moltke (Stuttgarter Kickers) 4,20
5 Friedel Böder (ASV Berlin) 4,10
Peter Walter (Union 03 Altona) 4,10

Datum: 28. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Manfred Steinbach (USC Mainz) 7,74
2 Wolfgang Klein (Hamburger SV) 7,69
3 Manfred Molzberger (ASV Köln) 7,53
4 Peter Becher (ASV Köln) 7,38
5 Josef Freund (Eintracht Frankfurt) 7,28
6 Hans-Joachim Walde (USC Mainz) 7,22

Datum: 29. Juli

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Günter Zeiß (KSV Hessen Kassel) 15,78
2 Manfred Bäcker (SV Siemens Nürnberg) 15,73
3 Heinrich Fröhling (SuS Schwarz-Gelb Unna) 15,43
4 Michael Sauer (USC Mainz) 15,42
5 Hans-Jörg Müller (SV Saar 05 Saarbrücken) 15,38
6 Ingo Schönewolf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 15,13

Datum: 28. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 17,57
2 Josef Klik (KSV Hessen Kassel) 16,91
3 Friedhard Zastrow (TSV Gaarden/Kiel) 16,44
4 Helmut Diehl (TSV 1860 München) 16,43
5 Wulf Lühmann (Hamburger SV) 16,13
6 Arne Sutter (USC Freiburg) 16,00

Datum: 28. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Jens Reimers (Rot-Weiß Oberhausen) 52,53
2 Josef Klik (KSV Hessen Kassel) 52,38
3 Ferdinand Schladen (KTV Südstern Bonn) 51,96
4 Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 51,44
5 Anton Pflieger (USC Heidelberg) 50,16
6 Martin Bührle (USC Heidelberg) 49,04

Datum: 27. Juli

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Hans Fahsl (Schwarz-Weiß Westende Hamborn) 60,31
2 Siegfried Perleberg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 59,12
3 Heinrich Liewald (USC Mainz) 58,92
4 Franz-Josef Woltering (VfL Wolfsburg) 58,70
5 Gerhold Wohlfarth (TSV Bayer 04 Leverkusen) 56,17
6 Werner Blümer (Rot-Weiß Oberhausen) 55,87

Datum: 28. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet, Verein Weite (m)
1 Hermann Salomon (USC Mainz) 76,89
2 Heinrich Zametzer (Post-SV München) 76,42
3 Rolf Herings (TSV Bayer 04 Leverkusen) 75,79
4 Peter Mörbel (USC Mainz) 73,90
5 Hans Schenk (TSV Bayer 04 Leverkusen) 73,79
6 Hermann Rieder (TSV 1860 München) 72,74

Datum: 29. Juli

Fünfkampf, 1952er WertungBearbeiten

Platz Athlet, Verein P – offiz. Wert. P – 85er Wert.
1 Hermann Salomon (USC Mainz) 3536 3757
2 Gerold Jericho (TSG Tübingen) 3528 3765
3 Manfred Heide (TSV Neustadt am Rübenberge) 3453 3741
4 Hermann Baumgarten (VfL Stade) 3393 3674
5 Heinz Gabriel (Gut Heil Lübeck 1876) 3242 3599
6 Klaus Förste (ASV Köln) 3188 3551

Datum: 23. Juni

fand in Hamm statt

Disziplinen des Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m

Fünfkampf – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 USC Mainz (Hermann Salomon, Peter Mörbel, Hugo Spindler) 9272
2 ASV Köln (Klaus Förste, Klaus Dummer, Joachim Janeke) 9178
3 VfL Stade (Hermann Baumgarten, Helmut Siefken, Klaus Brokelmann) 8915
4 Polizei SV Berlin (Klaus Beuschel, Wolfgang Kardetzky, Hans-Joachim Kowalewsky) 8831
5 Hamburger SV (Horst Stelzner, Peter Bock, Ern) 8761
6 TSG Tübingen (Gerold Jericho, Nusser, Siegfried Haaga) 8341

Datum: 23. Juni

fand in Hamm statt

Anmerkung: Die hier aufgelisteten Punktzahlen ergeben sich aus der zum Zeitpunkt der Austragung gültigen Wertungstabelle.

Zehnkampf, 1952er WertungBearbeiten

Platz Athlet, Verein P – offiz. Wert. P – 85er Wert.
1 Manfred Bock (Hamburger SV) 7893 7603
2 Werner von Moltke (Stuttgarter Kickers) 7685 7451
3 Willi Holdorf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7676 7428
4 Jürgen Schäps (USC Mainz) 6559 6914
5 Ingo Schönewolf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 6481 6636
6 Manfred Jansche (USC Mainz) 6301 6525

Datum: 23./24. Juni

fand in Hamm statt

Zehnkampf, 1952er Wertung – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 USC Mainz (Hans-Joachim Walde, Jürgen Schäps, Manfred Jansche) 19.834
2 TSV Bayer 04 Leverkusen (Willi Holdorf, Ingo Schönewolf, Armin Baumert) 19.834
3 Stuttgarter Kickers (Werner von Moltke, Fischer, Uwe Kowarsch) 18.381
4 Hamburger SV (Manfred Bock, Herming Jarrs, Kaack) 18.978
5 SV Saar 05 Saarbrücken (Axel Jelten, Dieter Herr, Erich Barduhn) 16.078
6 Berliner Turnerschaft (Lang, Jaenisch, Lugner) 15.627

Datum: 23./24. Juni

fand in Hamm statt

Waldlauf Mittelstrecke – 2,5 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Karl Eyerkaufer (FSV Frankfurt) 7:00,0
2 Heinz Böthling (VfL Wolfsburg) 7:03,4
3 Werner Girke (VfL Wolfsburg) 7:04,0
4 Bruno Unseld (TSV 1860 München) 7:05,2
5 Hans Joachim Blatt (Hamburger SV) 7:07,2
6 Wilhelm-Rüdiger Böhme (Hamburger SV) 7:07,8

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

Waldlauf Mittelstrecke – 2,5 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung (Pkte)
1 Hamburger SV (Hans-Joachim Blatt, Wilhelm-Rüdiger Böhme, Fritz Stutzer) 21 (Plätze 05/ 6/11)
2 VfL Wolfsburg (Heinz Böthling, Werner Girke, Kühl) 25 (Plätze 02/ 3/21)
3 TSV 1860 München (Bruno Unseld, Matt, Helmut Wildl) 33 (Plätze 04/ 8/23)
4 Polizei SV Berlin (Jörg Balke, Klaus Lehmann, Bernd-Dieter Hecht) 39 (Plätze 10/14/18)
5 FSV Frankfurt (Karl Eyerkaufer, Peter Christ, Horst Panzner) 48 (Plätze 01/22/28)
6 Barmer TV 1846 Wuppertal (Zur, Richard Boddenberg, Pusch) 67 (Plätze 12/26/ ?)

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

Waldlauf Langstrecke – 10,0 kmBearbeiten

Platz Athlet, Verein Zeit (min)
1 Peter Kubicki (SCC Berlin) 29:33,0
2 Roland Watschke (VfL Wolfsburg) 29:38,0
3 Horst Flosbach (Solinger LC) 29:46,4
4 Hans Hüneke (Solinger LC) 30:01,4
5 Erich Vellage (Polizei-SV Hannover) 30:02,0
6 Peter Jedzig (Wuppertaler SV) 30:03,2

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

Waldlauf Langstrecke – 10,0 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung (Pkte)
1 Solinger LC (Horst Flosbach, Hans Hüneke, Günter Nordhausen) 15 (Plätze 03/ 4/11)
2 Polizei-SV Hannover (Erich Vellage, Wolfgang Fricke, Klingner) 30 (Plätze 05/ 7/27)
3 VfL Wolfsburg (Roland Watschke, Alfons Ida, Hermann Schnelle) 36 (Plätze 02/16/33)
4 SSG Darmstadt (Hans Siegel, Steinmetz, Gottfried Arnold) 37 (Plätze 12/19/21)
5 Hamburger SV (Karl-Heinz Paetow, Klaus Rißmann, Boedler) 42 (Plätze 14/17/30)
6 SCC Berlin (Peter Kubicki, Gideon Papke, Hermann Brecht) 43 (Plätze 01/24/34)

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

Meisterschaftsresultate FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Jutta Heine (ASV Köln) 11,6
2 Renate Bronnsack (USC Heidelberg) 11,8
3 Maren Collin (Wuppertaler SV) 11,9
4 Martha Pensberger, geb. Langbein (TSV 1860 München) 11,9
5 Ingrid Schlundt (ASV Köln) 12,1
6 Barbara Rumpel (VfB Gießen) 12,4

Datum: 28. Juli

200 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Jutta Heine (ASV Köln) 23,8
2 Maria Jeibmann, geb. Arenz (Deutscher Sportklub Düsseldorf) 24,5
3 Johanna Gaiser (TSV München-Ost) 25,0
4 Waltraud Westphal (CSV Marathon 1910 Krefeld) 25,2
5 Doris Schweimanns (Deutscher Sportklub Düsseldorf) 25,4
6 Barbara Rumpel (VfB Gießen) 25,8

Datum: 29. Juli

400 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Helga Henning (Hannover 96) 54,8
2 Veronika Kummerfeldt, geb. Mitgude (TuS Empelde) 55,4
3 Maria Jeibmann, geb. Arenz (Deutscher Sportklub Düsseldorf) 55,9
4 Margarete Buscher (LC Nordhorn) 57,3
5 Erna Maisack (TV Jahn Plaidt) 57,4
6 Marlies Schäffer (TV Werther) 58,8

Datum: 28. Juli

800 mBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Veronika Kummerfeldt, geb. Mitgude (TuS Empelde) 2:10,2
2 Anita Wörner (SV Phönix Ludwigshafen) 2:12,1
3 Rosemarie Nitsch (Post-SG Mannheim) 2:12,6
4 Uta Hemprich (1. FC Kaiserslautern) 2:15,0
5 Irmtraud Wickel (TV 1893 Ebersbach) 2:16,1
6 Mechthild Bening (MTK Bad Harzburg) 2:16,8

Datum: 29. Juli

80 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (s)
1 Erika Fisch (Hannover 96) 10,7
2 Ingrid Schlundt (ASV Köln) 10,9
3 Jutta Stöck (Hamburger SV) 11,0
4 Inge Schell (TSV 1860 München) 11,1
5 Ursula Opitz (Arminia Gütersloh) 11,3
6 Monika Wessel (SV Salamander Kornwestheim) 12,4

Datum: 29. Juli

4 × 100 m StaffelBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Zeit (s)
1 ASV Köln (Jutta Cordes, Ingrid Schlundt, Renate Potgieter – geb. Junker, Jutta Heine) 46,6
2 TSV 1860 München (Inge Schell, Martha Pensberger, geb. Langbein, Günthner, Erika Stößenreuther) 47,8
3 OSV Hörde (Wilma Fabert, Tölle, Michel, Bergeest) 48,0
4 Deutscher Sportklub Düsseldorf (Riks, Doris Schweimanns, Heer, Maria Jeibmann – geb. Arenz) 48,1
5 Hamburger SV 1 (Gisela Winckler, Jutta Stöck, Gerda Paetow – geb. Schnoor, Hilke Thymm) 48,1
6 Hamburger SV 2 (Rachut, Leonore Koch – geb. Tauer, Heidi Tauer, Glindmeyer) 49,0

Datum: 29. Juli

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Höhe (m)
1 Ingrid Becker (LG Geseke) 1,67
2 Heidemarie Hummel (Turnerschaft Göppingen) 1,64
3 Erika Strößenreuther (TSV 1860 München) 1,64
4 Ilia Hans (SpVgg. Bissingen) 1,64
5 Marlene Schmitz-Portz, geb. Mathei (ASV Köln) 1,64
6 Rita Kortum (VfL Wolfsburg) 1,58

Datum: 28. Juli

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 6,35
2 Ingrid Becker (LG Geseke) 6,26
3 Renate Potgieter, geb. Junker (ASV Köln) 6,19
4 Wilma Fabert (OSV Hörde) 6,10
5 Liesel Luxenburger, geb. Jacobi (SV Saar 05 Saarbrücken) 5,85
6 Gudrun Lenze (Holstein Kiel) 5,74

Datum: 27. Juli

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Marlene Klein (LGO Euskirchen) 14,82
2 Hannelore Keydel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14,30
3 Brigitte Bulla (OSC Berlin) 13,63
4 Ilse Bechthold, geb. Peters (Eintracht Frankfurt) 13,35
5 Roswitha Hartmann (Düsseldorfer SC 99) 12,79
6 Margit Biederbeck (TV 1882 Mettmann) 12,69

Datum: 27. Juli

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 51,91
2 Hanna Reinhold (Hannover 96) 49,58
3 Marlene Klein (LG Olympia Euskirchen) 48,26
4 Adelheid Schwarz (VfL Wolfsburg) 47,89
5 Hannelore Wild (USC Mainz) 45,99
6 Ilse Bechthold, geb. Peters (Eintracht Frankfurt) 45,22

Datum: 29. Juli

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin, Verein Weite (m)
1 Anneliese Gerhards, geb. Jansen (TV Lobberich) 51,47
2 Margot Kowalewski (ASV Berlin) 49,00
3 Ilse Junghänel (1. FC Schwandorf) 48,38
4 Erika Strößenreuther (TSV 1860 München) 48,31
5 Almut Brömmel (TSV 1860 München) 47,78
6 Christa Dieckvoß (Ratzeburger SV) 44,29

Datum: 28. Juli

Fünfkampf, 1955er WertungBearbeiten

Platz Athletin, Verein Leistung (Pkte)
1 Jutta Heine (ASV Köln) 4751
2 Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 4616
3 Erika Fisch (Hannover 96) 4481
4 Renate Potgieter, geb. Junker (ASV Köln) 4460
5 Jutta Stöck (Hamburger SV) 4359
6 Maria Haas, geb. Sturm (1. FC Nürnberg) 4342

Datum: 23./24. Juni

fand in Hamm statt

Fünfkampf, 1955er Wertung – MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung Leistung (Pkte)
1 ASV Köln (Jutta Heine, Renate Potgieter – geb. Junker, Ingrid Schlundt) 13.108
2 Hamburger SV (Jutta Stöck, Leonore Koch – geb. Tauer, Hilke Thymm) 12.633
3 Hannover 96 (Erika Fisch, Helga Henning, Renate Rose) 12.411
4 Rheydter TV (Axmacher, Kamphausen, Wiethoff) 11.804
5 Deutscher Sportklub Düsseldorf (Maria Jeibmann – geb. Arenz, Doris Schweimanns, Heer) 11.424
6 Düsseldorfer SC 99 (Roswitha Hartmann, Thelen, Müller) 11.417

Datum: 23./24. Juni

fand in Hamm statt

Waldlauf1,2 kmBearbeiten

Platz Athletin, Verein Zeit (min)
1 Antje Gleichfeld, geb. Braasch (TuS Alstertal Hamburg) 3:55,5
2 Edith Schiller (Polizei SV Köln) 3:58,8
3 Veronika Kummerfeldt, geb. Mitgude (TuS Empelde) 4:00,8
4 Rosemarie Nitsch (Post-SG Mannheim) 4:01,2
5 Irmtraud Wickel (TV 1893 Ebersbach) 4:03,2
6 Erna Maisack (TV Jahn Plaidt) 4:04,2

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

Waldlauf1,2 km, MannschaftswertungBearbeiten

Platz Verein, Besetzung (Pkte)
1 TV Hasse-Winterbek Kiel (Barbara Decker, M. Scheuer, D. Scheuer) 17 (Plätze 07/12/13)
2 TuS Empelde (Veronika Kummerfeldt – geb. Mitgude, Degens, Tiesel) 25 (Plätze 03/17/22)
3 OSC Waldniel (Maria Strickling – geb. Inderfurth, Anni Pede – geb. Erdkamp, Josefine Bongartz) 39 (Plätze 15/26/27)
4 VfL Wolfsburg (Schnieber, Rosemarie Heidel, Hocke) 40 (Plätze 09/19/38)
5 Hamburger SV (Elke Melchert, Gerda Paetow – geb. Schnoor, Holstein) 46 (Plätze 16/28/31)
6 SCC Berlin (Wüstenhagen, Wolf, Moll) 48 (Plätze 21/24/35)

Datum: 15. April

fand in Saarbrücken statt

LiteraturBearbeiten

  • Fritz Steinmetz: 75 Jahre Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: (1898–1972). 1. Auflage. Bartels und Wernitz, Berlin/ München/ Frankfurt (M.) 1973, ISBN 3-87039-956-2 (Ein Beitrag zur Geschichte der Leichtathletik).

VideoBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und HinweiseBearbeiten

  1. Deutsche Leichtathletik-Meister (bis 2003) auf sport-komplett.de, abgerufen am 21. April 2021