Hauptmenü öffnen

Deutsche Kriegsgräberstätte Bartossen (Bartosze)

Polen - Bartossen - Lyck - Deutscher Soldatenfriedhof 1914–1918, 1939–1945

Die Deutsche Kriegsgräberstätte Bartossen (Bartosze), (polnisch Cmentarz Żołnierzy Niemieckich Bartosze), liegt bei Bartosze in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren, das zur Gmina Ełk (Landgemeinde Lyck) im Powiat Ełcki (Kreis Lyck) gehört. Hier ruhen 84 deutsche Soldaten des Ersten Weltkriegs und 20.000 Tote des Zweiten Weltkriegs.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

 
Wegmarke: Die drei Holzkreuze der Deutschen Kriegsgräberstätte Bartossen (Bartosze)

Von Ełk (Lyck) kommend, führt die Straße Nummer 16 Richtung Westen, Richtung Olsztyn (Allenstein). Nach fünf Kilometer geht rechts eine Straße ab zur Kriegsgräberstätte. Kennzeichen der Anlage sind die drei weit sichtbaren Holzkreuze, die vom Friedhof des Ersten Weltkriegs zeugen.[3]

Die TotenBearbeiten

Die Kriegsgräberstätte ist ein Sammelfriedhof für Gefallene aus dem Gebiet des ehemaligen Ostpreußens und Bialystok. Die ersten hier bestatteten Toten waren aus dem Ersten Weltkrieg aus der Winterschlacht in Masuren.[4] Dann wurden etwa 15.000 Tote aus dem Zweiten Weltkrieg hierher überführt. Im Jahr 2017 wurden 2.974 Tote (ehemalige Kriegsgefangene und Zivilisten, darunter auch Frauen und Kinder, die an Krankheiten und Hunger starben) aus dem Kriegsgefangenenfriedhof eines sowjetischen Kriegsgefangenenlager mit großem Lazarett der Stadt Thorn (Torun) zugebettet. Der Kriegsgefangenenfriedhof wurde beim Bau eines neuen Wohnviertels gefunden.[5][6][7]

Der FriedhofBearbeiten

 
Deutsche Kriegsgräberstätte Bartossen (Bartosze) - Gesamtübersicht
 
Deutsche Kriegsgräberstätte Bartossen (Bartosze) - Granitsäulen mit Namen

Der Friedhof aus dem Ersten Weltkrieg wurde im Jahr 1990 renoviert. Der Friedhof wurde auf rund 5 Hektar erweitert und wurde im Jahr 2003 angelegt.[8] Er liegt auf einem Plateau und ist durch Treppen zugänglich. Die Gräberblöcke Für die Kriegstoten des Zweiten Weltkriegs sind durch Symbolkreuzgruppen gekennzeichnet. Eine Einfassung durch Natursteinmauern und Wege prägen die Anlage.[9]

Polnische ToteBearbeiten

Die polnischen Kriegstoten sind auf dem Kommunalfriedhof in Ełk (Lyck) auf dem dortigen Kriegsgräberfeld beigesetzt.[10]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten