Hauptmenü öffnen

Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft

Die Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft (DGMW) ist ein gemeinnütziger Verein, der missionswissenschaftliche Forschungen und Projekte fördert.

Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft e. V.
Logo DGMW.svg
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 1918[1]
Hauptsitz Berlin, Deutschland
Schwerpunkt Vergabe von Stipendien, Durchführung von Forschungsprojekten, Publikation wissenschaftlicher Büchern und Veranstalten von Fachtagungen
Aktionsraum Deutschland
Personen Andreas Heuser (Vorsitzender)
Website www.dgmw.org

Geschichte und TätigkeitBearbeiten

Die DGMW wurde kurz vor Kriegsende 1918 auf die Initiative des Göttinger Kirchengeschichtlers Carl Mirbt durch einen kleinen Kreis von Fachleuten in Berlin gegründet. Sie war die weltweit erste Vereinigung ihrer Art. Zwischen den Weltkriegen gab sie zwei Serien missionswissenschaftlicher Studien heraus und förderte die Missionswissenschaft an den Universitäten. Seit 1945 konnte die DGMW durch die Vergabe von Stipendien, die Förderung von Publikationen und die Veranstaltung von Konferenzen ihre Tätigkeiten wesentlich ausweiten. Sie war 1972 maßgeblich an der Gründung der International Association for Mission Studies (IAMS) beteiligt.

VorsitzendeBearbeiten

PeriodikaBearbeiten

  • Missionswissenschaftliche Forschungen, seit 1920, ISSN 0076-9428.
  • Interkulturelle Theologie: Zeitschrift für Missionswissenschaft, gemeinsam mit der Basler Mission, erscheint quartalsweise, seit 2008 unter dieser Bezeichnung, ISSN 1867-5492.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zur Geschichte der DGMW. In: Über uns. Auf DGMW.org, abgerufen am 8. Oktober 2019.
  2. Vorsitzender. In: Personen. Auf DGMW.org, abgerufen am 8. Oktober 2019.