Hauptmenü öffnen

Deutsche Fußballmeisterschaft der B-Junioren 1991/92

Die deutsche B-Jugendmeisterschaft 1992 war die 16. Auflage dieses Wettbewerbes. Meister wurde Bayer 04 Leverkusen, das im Finale den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 besiegte. Erstmals nahmen an der Endrunde Mannschaften aus den Neuen Bundesländern teil.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Hinspiele: So 14.06. Rückspiele: Sa/So 20./21..06.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Nord-West:
1. FC Magdeburg 01:11  Hamburger SV 1:4 0:7
FC Hansa Rostock 5:0  BSV Stahl Brandenburg 3:0 2:0
VfL Stade 06:13  Borussia Mönchengladbach 3:7 3:6
Gruppe Süd-Südwest:
1. FC Saarbrücken 5:4  Rot-Weiß Erfurt 3:2 2:2
SV Eintracht Trier 0:5  1. FC Kaiserslautern 0:1 0:4

AchtelfinaleBearbeiten

Hinspiele: Sa/So 27./28.06. Rückspiele: Sa/So 04./05.07.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Nord-West:
Borussia Mönchengladbach 3:2  FC Hansa Rostock 1:1 2:1
SV Werder Bremen 02:10  TSV Bayer 04 Leverkusen 1:4 1:6
FC Schalke 04 13:10  1. FC Phönix Lübeck 4:0 9:1
Hamburger SV 3:4  FC Hertha 03 Zehlendorf 0:0 3:4
Gruppe Süd-Südwest:
VfB Stuttgart 4:3  Kickers Offenbach 1:1 3:2
SC Freiburg 2:0  1. FC Saarbrücken 1:0 1:0
Karlsruher SC 5:3  1. FC Dynamo Dresden 4:1 1:2
1. FC Kaiserslautern 2:1  1. FC Nürnberg 2:1 0:0

ViertelfinaleBearbeiten

Hinspiele: Mi 08.07. Rückspiele: So 12.07.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Nord-West:
Borussia Mönchengladbach 3:3
(6:7 i. E.)
 TSV Bayer 04 Leverkusen 1:1 2:2
FC Schalke 04 10:40  FC Hertha 03 Zehlendorf 5:1 5:3
Gruppe Süd-Südwest:
VfB Stuttgart 7:1  SC Freiburg 6:1 1:0
Karlsruher SC 0:5  1. FC Kaiserslautern 0:1 0:4

HalbfinaleBearbeiten

Hinspiele: Mi 15.07. Rückspiele: So 19.07.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Gruppe Nord-West:
TSV Bayer 04 Leverkusen 4:2  FC Schalke 04 2:0 2:2
Gruppe Süd-Südwest:
VfB Stuttgart 0:4  1. FC Kaiserslautern 0:2 0:2

FinaleBearbeiten

TSV Bayer 04 Leverkusen 1. FC Kaiserslautern
 
Sonntag, 26. Juli 1992 um 11:00 Uhr in Leverkusen (Ulrich-Haberland-Stadion)
Ergebnis: 2:1 (0:0)
Zuschauer: 5.500
Schiedsrichter: Rainer Boos (Friedrichsdorf)
 


Daniel IschdonatDaniel Addo – Martin Dawitschek, Tom Cichon – René Hahn, Markus Voike, Enis Brcvak, Christoph Chylla, Markus Poppelreuter (62. Nguyen von Chung) – Markus Skamrahl (79. Markus Stalmach), Sebastian Barnes
Trainer: Jörg Voigt
Sascha Broucke – Thomas Riedl – Thorsten Wischang, Mario Becker – Thorsten Wendling (68. Gratwohl), Markus Bernd, Steffen Volz, Johannes Ruth, Schäfer (59. Christian Kaes) – Ingo Dörr, Mischa Lautenschläger
Trainer: Ernst Diehl
  1:0 Enis Brcvak (57.)
  2:0 Markus Skamrahl (64.)


  2:1 Mischa Lautenschläger (77.)
  Barnes   Volz
Zeitstrafe: Cichon (5.) Zeitstrafe: Becker (20.)

EinzelnachweiseBearbeiten