Detlef Orwat

deutscher Politiker

Detlef Orwat (* 30. Juni 1950 in Berlin; † 24. Dezember 2020 ebenda)[1] war ein deutscher Biologe und Politiker (CDU). Orwat besuchte das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Berlin-Lichtenrade bis zum Abitur und studierte anschließend Biologie an der Freien Universität Berlin. 1976 wurde Orwat Referent des Ärztlichen Leiters am landeseigenen Krankenhaus Moabit.[2] Am 9. Mai 1979 wurde Orwat zum Bezirksstadtrat für Gesundheit im Bezirksamt Reinickendorf von Berlin gewählt. Nach dem überraschenden Tod seines Amtsvorgängers Günter Birghan war er vom 1. September 1983 bis zum 2. März 1989 Bezirksbürgermeister von Berlin-Reinickendorf. Von 1991 bis Herbst 1998 war er Staatssekretär in der Gesundheitsverwaltung von Berlin.[3][4][5] Bis September 1999 war er Vorstandsvorsitzender des Trägervereines des Unfallkrankenhauses Berlin in Berlin-Biesdorf.[6] Danach war Orwat vom 1. November 1998 bis 2001 Staatssekretär unter Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner.[7][8][9]

Nach seinem Ausscheiden aus der Politik machte er sich als Unternehmer im Bereich Gesundheit (Detlef Orwat GmbH) selbständig.[10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Traueranzeigen von Detlef Orwat | Tagesspiegel Trauer. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  2. Zum Tode des früheren Reinickendorfer Bezirksbürgermeisters Detlef Orwat. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  3. Berliner Zeitung: Persönliche Unstimmigkeiten seit Monaten / Krankenkassen: Mutiger und längst fälliger Schritt der CDU-Politikerin: Gesundheitssenatorin Hübner will ihren Staatssekretär feuern. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  4. Berliner Zeitung: Gesundheitssenator Peter Luther und sein Staatssekretär Detlef Orwat sind sich spinnefeind: Mächtiger Hauskrach in der Chef-Etage. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  5. Berliner Zeitung: Klinikchef: Gründe unklar: Detlef Orwat legt sein Amt nieder. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  6. Gesundheitssenatorin löst Detlef Orwat ab - Beate Hübner wird Chefin im Klinikvorstand, Berliner Zeitung vom 29. September 1999
  7. Berliner Zeitung: Ließ der Ex-Staatssekretär Geburtstagsfeier sponsern?: Dieter Ernst der Korruption beschuldigt. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  8. Der neue Senat kommt, alte Staatssekretäre gehen. Abgerufen am 11. Januar 2021.
  9. Berliner Zeitung: Gesundheits-Staatssekretär Orwat soll im Amt bleiben / Erste Versetzung: Abteilungschefs stellen sich gegen ihre Gesundheitssenatorin Hübner. Abgerufen am 11. Januar 2021 (deutsch).
  10. http://fb-e.de/index.php?durchgefuehrte-forschungs-beratungsprojekte