Der Unsichtbare (2020)

US-Amerikanisch-australischer Horrorfilm (2020)

Der Unsichtbare (Originaltitel: The Invisible Man) ist ein US-amerikanisch-australischer Horrorfilm von Leigh Whannell. Es handelt sich um eine moderne Adaption des gleichnamigen Romans von H. G. Wells aus dem Jahr 1897 und ist eine Neuverfilmung des gleichnamigen Films von James Whale aus dem Jahr 1933.

Film
Deutscher TitelDer Unsichtbare
OriginaltitelThe Invisible Man
ProduktionslandUSA,
Australien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2020
Länge125 Minuten
AltersfreigabeFSK 16[1]
Stab
RegieLeigh Whannell
DrehbuchLeigh Whannell
ProduktionJason Blum,
Kylie du Fresne
MusikBenjamin Wallfisch
KameraStefan Duscio
SchnittAndy Canny
Besetzung
Synchronisation

Der Film erschien am 28. Februar 2020 in den US-amerikanischen Kinos und einen Tag zuvor in den deutschen.[2]

HandlungBearbeiten

Cecilia Kass befindet sich in einer gewalttätigen Beziehung zu einem wohlhabenden und brillanten Wissenschaftler, bis sie eines Nachts vor ihm die Flucht ergreift. Unterstützt von ihrer Schwester Emily und ihrem Jugendfreund James taucht Cecilia unter.

Nachdem Cecilias Ex-Freund Adrian Selbstmord begangen und ihr einen großen Teil seines Vermögens hinterlassen hat, überkommt Cecilia allmählich das Gefühl, dass Adrian seinen Tod nur vorgetäuscht hat, um sich mit einem raffinierten Plan für das heimliche Verschwinden an ihr rächen zu können.

Als ihr Leben von einer Reihe unheimlicher Zufälle geplagt wird und sie die Leben derer bedroht sieht, die sie liebt, versucht sie verzweifelt zu beweisen, dass sie von jemandem gejagt wird, den niemand sehen kann.

ProduktionBearbeiten

Die Entwicklung eines neuen Invisible-Man-Films begann bereits 2007, als David S. Goyer mit dem Schreiben des Drehbuchs beauftragt wurde.[3] Goyer blieb dem Projekt bis zum Jahr 2011 verbunden, entwickelte den Film jedoch kaum bis gar nicht weiter.[4]

Laut Ankündigungen sollte das Projekt dann als Teil des filmischen Universums namens Dark Universe von den Universal Studios im Jahr 2016 wiederbelebt werden, wobei Johnny Depp die Titelrolle des Films verkörpern und Ed Solomon das Drehbuch schreiben sollte.[5]

Nachdem der Film Die Mumie als erster Film des filmischen Universums im Jahr 2017 die Erwartungen an den Kinokassen nicht erfüllt hatte, wurden Änderungen am Dark Universe vorgenommen, um sich auf das individuelle Geschichtenerzählen zu konzentrieren und vom Konzept des gemeinsamen Universums abzuweichen.[6][7]

Im Januar 2019 kündigte Universal an, dass sich künftig alle Filme, die auf den Classic Universal Monsters basieren, auf eigenständige Geschichten anstatt auf Interkonnektivität konzentrieren werden. Ebenso wurde bestätigt, dass Leigh Whannell als neuer Regisseur und Drehbuchautor für den Film verpflichtet wurde und Blumhouse Productions die Produktion des Films übernehmen werde.[8]

Im März 2019 befand sich Elisabeth Moss in frühen Verhandlungen, um als eine der Hauptfiguren mitzuwirken,[9] und trat im Folgemonat offiziell der Besetzung bei.[10] Des Weiteren traten einen Monat später Storm Reid,[11] im Folgemonat Aldis Hodge und Harriet Dyer[12][13] und im Juli Oliver Jackson-Cohen für die Rolle des Antagonisten der Besetzung bei.[14]

Die Hauptdreharbeiten zum Film begannen am 16. Juli 2019[15] und wurden am 17. September 2019 in Sydney, Australien beendet.[16]

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Der Film konnte laut Rotten Tomatoes 91 Prozent der Kritiker positiv überzeugen.[17]

EinspielergebnisBearbeiten

Die weltweiten Einnahme aus Kinovorführungen belaufen sich bei einem Budget vom 7 Millionen US-Dollar auf 130,48 Millionen US-Dollar, von denen der Film allein 64,91 Millionen im nordamerikanischen Raum einspielen konnte.[18] Damit befindet er sich auf Platz 5 (Stand: 8. August 2020)[19] der finanziell erfolgreichsten Filme des Jahres 2020. In Deutschland verzeichnete der Film insgesamt 361.919 Kinobesucher, womit er sich auf Platz 14 der Jahres-Charts 2020 befindet.[20]

SynchronisationBearbeiten

Die deutsche Synchronisation entstand im Auftrag von Berliner Synchron.[21]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Cecilia Kass Elisabeth Moss Anna Grisebach
Adrian Griffin Oliver Jackson-Cohen Nico Sablik
James Lanier Aldis Hodge Bernd Egger
Sydney Lanier Storm Reid Léa Mariage
Emily Kass Harriet Dyer Rubina Kuraoka
Tom Griffin Michael Dorman Leonhard Mahlich
Doktor Lee Renee Lim Susanne Geier
Marc Benedict Hardie Hannes Maurer

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Der Unsichtbare. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 197880/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Der Unsichtbare – MPAA-Freigabe steht: So gruselig wird die Blumhouse-Neuauflage. In: blairwitch.de. 9. Januar 2020, abgerufen am 14. Januar 2020.
  3. David S. Goyer Directing The Invisible Man Before Magneto. In: firstshowing.net. 12. Dezember 2008, abgerufen am 14. Januar 2020.
  4. David S. Goyer's 'Invisible Man' Remake Is Still Alive. In: Screen Rant. 25. August 2011, abgerufen am 14. Januar 2020.
  5. Johnny Depp To Star In ‘The Invisible Man’ At Universal. In: Deadline. 9. Februar 2016, abgerufen am 14. Januar 2020.
  6. Universal's "Monsterverse" in Peril as Top Producers Exit (Exclusive). In: The Hollywood Reporter. 8. November 2017, abgerufen am 14. Januar 2020.
  7. Dark Universe: the undignified death of a cinematic universe. In: Den of Geek. 14. November 2017, abgerufen am 14. Januar 2020.
  8. ‘Invisible Man’ Finds Director, Sets New Course for Universal’s Monster Legacy (Exclusive). In: Variety. 24. Januar 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  9. Elisabeth Moss Circling Universal’s ‘Invisible Man’ (Exclusive). In: Variety. 1. März 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  10. Elisabeth Moss Officially Boards Universal-Blumhouse’s ‘The Invisible Man’. In: Deadline. 12. April 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  11. Universal-Blumhouse’s ‘The Invisible Man’ Adds ‘A Wrinkle In Time’ Star Storm Reid. In: Deadline. 10. Mai 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  12. Blumhouse & Universal’s ‘The Invisible Man’ Adds ‘Straight Outta Compton’ & ‘Clemency’ Actor Aldis Hodge. In: Deadline. 19. Juni 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  13. Harriet Dyer, Star Of NBC’s ‘The InBetween’, Joins Blumhouse-Universal’s ‘The Invisible Man’. In: Deadline. 20. Juni 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  14. Blumhouse & Universal Find Their ‘Invisible Man’ In Oliver Jackson-Cohen. In: Deadline. 12. Juli 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  15. Blumhouse Production Begins on New The Invisible Man. In: comingsoon.net. 16. Juli 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  16. Blumhouse's 'The Invisible Man' Wraps Production. In: Twitter. 16. September 2019, abgerufen am 14. Januar 2020.
  17. The Invisible Man (2020). Abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  18. Der Unsichtbare In: Box Office Mojo, abgerufen am 5. August 2020.
  19. 2020 Worldwide Box Office. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 8. August 2020 (englisch).
  20. Top 100 Deutschland 2020 In: insidekino.de, abgerufen am 20. Juli 2020.
  21. Der Unsichtbare in der Deutschen Synchronkartei